Referenten-Typologie Der Überflieger - Da ist doch nichts dabei

Von und

Beliebter Überflieger: Ach, da hab ich noch ein bisschen gefeiert
Corbis

Beliebter Überflieger: Ach, da hab ich noch ein bisschen gefeiert


Der Überflieger wird oft für jünger gehalten, als er ist. Anfangs nehmen die anderen ihn deshalb nicht ernst - bis sie ihn das erste Mal reden hören. Denn der Überflieger spricht eloquent, er kennt sich aus, argumentiert überzeugend. Und er wirkt dabei so verdammt sympathisch. Er ist kein Model, aber er sieht auch nicht schlecht aus. Naja, eigentlich sieht er ziemlich gut aus. Sehr sogar. Man muss ihn nur genauer anschauen.

Mit dem Überflieger würden alle gern ein Bier trinken gehen, aber er kann erst später in die Kneipe kommen, weil er noch ein Buch durcharbeiten will, das hat er heute morgen in der U-Bahn nicht ganz geschafft. Nach dem Kneipenbesuch nimmt er alle, die so lange durchgehalten haben, noch mit in einen Club, wo er für eine Stunde auflegt. Und sich nebenbei Notizen macht für die nächste Klausur oder das nächste Referat.

So hat er die Semesterferien verbracht: Weil er das Latinum schon hatte, schaffte der Überflieger sich nebenbei das Graecum und das Hebraicum drauf. Für das Studium braucht er beides natürlich nicht, aber er findet es interessant, wie sich diese Sprachen entwickelt haben. Von der WG-Party mit 200 Gästen und dem Marathon erzählt er gar nicht erst. Er ist ja kein Angeber.

So sieht sein Handout aus: Zwei gut strukturierte Blatt Papier, auf denen auch ein Link zu finden ist, unter dem man seine Präsentation herunterladen kann.

So etwas sagt er gern: "Wenn es noch Fragen gibt, das ist meine E-Mail-Adresse. Und das meine Handy-Nummer. Und von Montag bis Samstag findet ihr mich abends in der Bibliothek. Nur sonntags bin ich schwer zu erreichen, da spiele ich mit Obdachlosen Fußball im Park."

So lange dauert es: Niemand weiß es, weil niemand auf die Uhr schaut.

So reagiert der Professor: Mit strahlenden Augen sagt er: "Vielen, vielen Dank. Sagen Sie, hätten Sie Interesse, an meinem Lehrstuhl zu arbeiten?"

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.