Sonntagsfrage auf StudiVZ/MeinVZ Piratenpartei liegt klar vorn

Deutschland stünde Kopf, wenn Mitglieder des größten sozialen Netzwerks die Bundestagswahl entscheiden würden: Fast ein Drittel der Teilnehmer gibt derzeit bei der ersten Sonntagsfrage von StudiVZ und MeinVZ an, die Piratenpartei wählen zu wollen.


Urheberrecht, informationelle Selbstbestimmung, Datenschutz - das sind die Themen der Piratenpartei. Und offenbar auch die Themen der Mitglieder von StudiVZ und MeinVZ: Mit 31,1 Prozent sind die Piraten klarer Sieger bei der ersten Sonntagsfrage in dieser Internetgemeinde.

VZ-Wahlzentrale: Mitglieder fragen, Jungpolitiker antworten

VZ-Wahlzentrale: Mitglieder fragen, Jungpolitiker antworten

71.000 Mitglieder des Netzwerks machten bei der Sonntagsfrage mit. Sie scheint wenig zu stören, dass sich die Piraten um Wirtschaftskrise und Arbeitslosigkeit kaum kümmern und dass gegen den Bundestagsabgeordneten Jörg Tauss, der von der SPD zur Piratenpartei wechselte, wegen des Besitzes von kinderpornografischem Material ermittelt wird: Der Abstand zu Platz zwei ist groß.

Dort steht die CDU/CSU mit 17,9 Prozent. SPD und FDP landen mit jeweils 12,5 Prozent gemeinsam auf Platz drei, dicht gefolgt von Bündnis 90/Die Grünen mit zwölf Prozent. Die Linke ist das Schlusslicht mit 6,3 Prozent. Acht Prozent der Teilnehmer entscheiden sich für "Sonstige".

StudiVZ und MeinVZ stellen ihren insgesamt rund 9,5 Millionen Mitgliedern bis zur Bundestagswahl am 27. September in der VZ-Wahlzentrale die klassische Sonntagsfrage: "Wen würdest Du wählen, wenn Sonntag Bundestagswahl wäre?"

Videoduelle unter Jungpolitikern, alte Hasen geben Antwort

In der Wahlzentrale kann sich jeder laufend über die aktuelle Stimmung im Netzwerk informieren und sehen, wie viele Mitglieder sich als Anhänger von welchen Parteien und Politikern eingetragen haben. Zudem treten die Vorsitzenden der Jugendorganisationen deutscher Parteien im Videoduell gegeneinander an. Die Benutzer können sehen und hören, was die Jungpolitiker zu Themen wie Studiengebühren, Cannabis oder zur Kernenergie zu sagen haben.

Auch alte Hasen kommen zu Wort: Nutzer reichen Fragen ein, Spitzenpolitiker antworten per Video. Derzeit plaudert Cem Özdemir (Grüne) unter anderem über Anti-Terror-Maßnahmen, Massentierhaltung und Bildung. Schließlich werden aktuelle "Top-Themen" zur Diskussion gestellt. So können die Mitglieder des Netzwerks über den Vorschlag von Dieter Althaus (CDU) diskutieren, der den Solidaritätszuschlag gegebenenfalls für verzichtbar hielt.

Das Ergebnis der Sonntagsfrage auf StudiVZ/MeinVZ wird bis zur Bundestagswahl jeden Montag auf SPIEGEL ONLINE bekanntgegeben.

SPIEGEL ONLINE in VZ-Edelprofilen



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.