StudiVZ-Sonntagsfrage Piratenpartei nähert sich absoluter Mehrheit

Ginge es nach den Mitgliedern von Deutschlands größtem sozialen Netzwerk, könnte die Piratenpartei bald allein regieren. In der zweiten Sonntagsfrage von StudiVZ und MeinVZ errang die neue Partei beinah die absolute Mehrheit - und die SPD stürzte unter zehn Prozent.

AP


Die Piratenpartei ist erneut die große Gewinnerin der Sonntagsfrage auf StudiVZ/MeinVZ: Von den über 23.000 Teilnehmern gaben 48,3 Prozent an, die Jungpartei wählen zu wollen - noch mehr als in der Vorwoche, als es 31,1 Prozent waren.

Alle anderen Parteien verloren. Die CDU/CSU bekam 11,9 Prozent der Stimmen (Vorwoche: 17,9 Prozent), Bündnis 90/Die Grünen kam auf 10,6 Prozent (12 Prozent), für die FDP stimmten 10,1 Prozent (12,5 Prozent), für die SPD 9,2 Prozent (12,5 Prozent). Schlusslicht bleibt die Linke mit 5,4 Prozent (6,3 Prozent).

StudiVZ und MeinVZ stellen ihren insgesamt rund 9,5 Millionen Mitgliedern bis zur Bundestagswahl am 27. September in der VZ-Wahlzentrale die klassische Sonntagsfrage: "Wen würdest Du wählen, wenn Sonntag Bundestagswahl wäre?"

Videoduelle unter Jungpolitikern, "Frag Angie"-Funktion

In der Wahlzentrale kann sich jeder laufend über die aktuelle Stimmung im Netzwerk informieren und sehen, wie viele Mitglieder sich als Anhänger von welchen Parteien und Politikern eingetragen haben. Zudem treten die Vorsitzenden der Jugendorganisationen deutscher Parteien im Videoduell gegeneinander an. Die Benutzer können sehen und hören, was die Jungpolitiker zu Themen wie Studiengebühren, Cannabis oder zur Kernenergie zu sagen haben.

Auch alte Hasen kommen zu Wort: Nutzer reichen Fragen ein, Spitzenpolitiker antworten per Video. Derzeit plaudert Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) unter anderem über Kinderlosigkeit, Rente und den Generationenvertrag. Nutzer des Netzwerks konnten ihr über eine "Frag Angie"-Funktion ihre Anliegen schicken.

bim

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.