SPIEGEL-Gespräch an der Uni Übertherapiert - kann Medizin auch schaden?

Sie werden geröntgt, operiert, therapiert: Viele Ärzte behandeln ihre Patienten zu viel. SPIEGEL-Redakteur Jörg Blech diskutiert darüber an der Medizinischen Hochschule Hannover mit dem Mediziner und Politiker Karl Lauterbach.

Karl Lauterbach
SPD-Bundestagsfraktion

Karl Lauterbach


Sinnlose Labordiagnostik, unnütze Bildgebung, überflüssige Operationen: Einer Erhebung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin zufolge erleben mehr als siebzig Prozent von 4181 befragten Ärzten jede Woche, wie Menschen überversorgt werden.

Angst vor Behandlungsfehlern, Druck von Patienten, Geldmacherei, Zeitmangel, Unkenntnis - was sind die wahren Gründe von Übertherapie? Welche Antworten können Gesundheitspolitiker geben? Wie sieht es mit der ethischen Verantwortung der Ärzte aus? Und wie können sich Patienten vor umstrittenen Behandlungen schützen?

Darüber diskutiert SPIEGEL-Wissenschaftsredakteur Jörg Blech mit Karl Lauterbach. Lauterbach ist Professor für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie an der Universität Köln, Gesundheitsexperte der SPD-Bundestagsfraktion und Autor verschiedener Sachbücher. Derzeit entwickelt Lauterbach einen "Masterplan Medizinstudium".

Zeit: am Mittwoch, 16. November 2016, 18 Uhr

Ort: Medizinische Hochschule Hannover, Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover; Hörsaal F, Gebäude J1, Ebene 01

Der Eintritt ist frei.

Informationen zu dieser und weiteren SPIEGEL-Veranstaltungen an Hochschulen finden Sie auf unserer Website DER SPIEGEL live.

Seit dem Sommersemester 2007 diskutieren SPIEGEL-Redakteure regelmäßig an zahlreichen Hochschulen mit prominenten Gästen. Die SPIEGEL-Gespräche live an Universitäten begannen mit Harald Schmidt und einer Debatte über TV-Satire und dem Bestsellerautor Daniel Kehlmann über "Filme, Bücher, schöne Frauen".

Etliche weitere Gespräche folgten, darunter Diskussionen mit Joschka Fischer, Götz Aly, Hans-Christian Ströbele, Hartmut Mehdorn, Joe Kaeser, Claudia Roth, Cem Özdemir, Charlotte Roche, Gesine Schwan, Sascha Lobo und Nasa-Manager Jesco Freiherr von Puttkamer.



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.