SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

06. Oktober 2017, 16:50 Uhr

Hilfe vom WG-Psychologen

"Dann liegt das WG-Leben in Trümmern"

Von Ludger Büter

Bianca und Ines teilen sich eine WG, alles läuft super. Doch Ines würde viel lieber mit ihrem Freund in der Wohnung wohnen. Darf sie ihre Freundin bitten auszuziehen?

Ines schreibt:

Lieber WG-Psychologe,

ich teile mir eine recht große Drei-Zimmer-Wohnung mit meiner Freundin Bianca. Ich wohne bereits seit 2014 hier. Bianca ist erst im vergangenen Jahr bei mir eingezogen, weil meine ursprüngliche Mitbewohnerin Sarah ins Ausland gegangen ist. Bianca und ich verstehen uns super und haben ein richtig gutes WG-Leben.

Ich überlege aber schon länger, mit meinem Freund zusammenzuziehen, und diese Wohnung wäre dafür einfach ideal. Wir hätten ein Wohnzimmer, in dem jedes Möbelstück ohnehin von mir ist, und durch das dritte Zimmer hätten wir sogar die Möglichkeit, ein Arbeitszimmer einzurichten. Ich werde Lehrerin und mein Freund ist Anwalt, das heißt, wir werden später viel zu Hause arbeiten.

Unser Vermieter hat neulich ein neues Haus gekauft mit Wohnungen für Studenten und fragte uns bereits, ob wir jemanden kennen, der auf der Suche ist.

Ich möchte so sehr, dass mein Freund bei mir einzieht. Aber kann ich für mein eigenes Glück meine Freundin bitten, auszuziehen? Oder setze ich damit unsere Freundschaft aufs Spiel? Wie kann ich das Thema überhaupt ansprechen?

Viele Grüße!

Liebe Ines!

Mit Ihrem Plan besiegeln Sie mit Sicherheit das Ende Ihrer Freundschaft mit Bianca. Diese wird mehr als enttäuscht sein, gegen Ihren Freund ausgespielt zu werden. Im für Sie schlimmsten Fall wird sie nicht ausziehen und das "richtig gute WG-Leben" liegt ebenfalls in Trümmern.

Bianca könnte Sie mit sehr gutem Grund auffordern, doch selbst in einer anderen Wohnung mit dem Freund zu leben. Das ist tatsächlich die einzige Lösung Ihres Konflikts, welche "Glück" und Nachteile über alle gleich verteilt.

Der Freund braucht sich nicht als Anlass eines Zerwürfnisses zu fühlen, wird aber in Zukunft mit Ihnen zusammenwohnen können.

Die Freundin behält eine schöne Wohnung, mit Ihnen die Freundin und verliert Sie nur als Mitbewohnerin.

Sie selbst gründen die ersehnte Lebensgemeinschaft mit dem Freund, bewahren sich die Freundschaft mit Bianca, und verlieren allein die schöne Unterkunft.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH