Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Alternative Android-Apps: Es muss nicht immer Google sein

Von Achim Barczok, Hannes A. Czerulla und Alexander Spier

Android-Maskottchen: Nicht jedem passt, was Google mitliefert Zur Großansicht
c't

Android-Maskottchen: Nicht jedem passt, was Google mitliefert

Mit einem Android-Handy bekommt man auch viele Google-Apps geliefert. Wem die nicht gefallen, dem stehen viele interessante Alternativen zur Wahl.

Ein neues Android-Gerät ist in Sekunden einsatzbereit und mit fast allem ausgestattet, was man im Alltag benötigt. Allerdings klatschen viele Hersteller ihre überladenen Bedienoberflächen auf die Original-Oberfläche, Google greift persönliche Daten ab, und der Akku hält zu kurz. Glücklicherweise bietet Android viele Möglichkeiten, gegen solche Ärgernisse vorzugehen.

Eine davon ist, Googles Apps gegen alternative Angebote auszutauschen. Das vorinstallierte Portfolio von Google und den Smartphone-Herstellern stößt schnell an seine Grenzen. Google Maps beispielsweise funktioniert offline nur sehr eingeschränkt, die Kamera hat sehr wenig Einstellmöglichkeiten.

Im Google Play Store findet man schnell Ersatz für alle Google- und Hersteller-Apps. Der Funktionsumfang vieler Alternativen übersteigt den der vorinstallierten Programme. Manche sind auf Bereiche spezialisiert, die Android nicht bedient, oder von überflüssigem Beiwerk befreit. Die Auswahl ist gigantisch, weswegen wir Apps zusammengestellt haben, die allgemein zu empfehlen sind oder einmalige Features bieten.

Gefunden in

Hat man einen Favoriten gefunden, braucht man die Google- und Hersteller-Apps meist nicht mehr. Allerdings lassen sie sich nicht ohne Weiteres deinstallieren. Um sie loszuwerden, gibt es zwei Möglichkeiten: Möchte man die Programme komplett löschen und den Speicherplatz freigeben, muss man das Gerät rooten, sich also vollen Schreib- und Lesezugriff auf es verschaffen, was gefährlich sein kann.

Einfacher ist es, die App zu deaktivieren. Dabei verschwindet das App-Icon, die Dateien bleiben aber vorhanden. Die entsprechende Option steht in den Einstellungen unter dem Menüpunkt Apps. Dort kann man auch die bereits installierten Updates und den Cache des jeweiligen Programms löschen, was ein bisschen Speicherplatz freigibt. Solange die Anwendung deaktiviert ist, kann man sie nicht nutzen. Überlegt man es sich anders, kann man das Programm jederzeit wieder aktivieren.

Hier finden Sie die Links zu allen Apps.

Fotostrecke

12  Bilder
Alternativprogramme: So ersetzen Sie Googles Android-Apps

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, Gmail würde keine Konten fremder Anbieter unterstützen. In der aktuellen Version beherrscht die Software aber sowohl POP3 und IMAP als auch Exchange-Konten. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Google Mail
sonstiges 07.02.2016
Gmail kann sehr wohl, und das schon seit Längerem, mit anderen Mailkonten umgehen. Vor dem Umstieg auf CM (mit dem man übrigens alle Google Apps loswerden kann) habe ich das lange und ohne Probleme genutzt.
2. Google Mail für Android, Mail-Provider
rcpffm 07.02.2016
Seit v5 (schon fast ein Jahr draußen) kann GMail sehr wohl auch andere Mail-Provider als GMail handeln...
3. Bessere Alternativen
springfield 07.02.2016
Meiner Meinung nach gibt es bessere Alternativen, als die hier genannten. Type Mail ist ein prima kostenloser Email Client, der auch mit Exchange funktioniert. aCalendar+ ist bei den Kalendern das Maß der Dinge. Nur bei den Browsern habe ich leider noch keine wirklich befriedigende Alternative gefunden.
4. Android ohne Google ?
yummie 07.02.2016
Wer android hat, hat google. Ob mit oder ohne CM - es bleibt ein Google OS. Ob man nun noch eine handvoll google apps mehr oder weniger einsetzt ist da augenwischerei. Zumal man anerkennen muss, das google in vielen Brereichen einfach die einfachsten/bequemsten/praktischsten Lösungen anbietet :)
5.
spon-facebook-10000154386 07.02.2016
Mail- und gmail-App können nur 5 Mail-Adressen verwalten, 6. geht nicht einzurichten. Deshalb nutze ich K9-Mail, da geht alles.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: