Musikerkennungs-App Apple will angeblich Shazam kaufen

Millionen Menschen nutzen die Musikerkennungs-App Shazam. Nun plant Apple einem Bericht zufolge die Übernahme der Software. Schon nächste Woche soll der Deal festgezurrt werden.

Musikerkennungs-App Shazam
DPA

Musikerkennungs-App Shazam


Apple will angeblich die Musikerkennungs-App Shazam kaufen. Die Verhandlungen sollen bereits laufen. Eine Einigung könne möglicherweise schon am Montag verkündet werden, berichtete der US-Branchendienst TechCrunch unter Berufung auf Insider. Demnach sei ein Kaufpreis von 400 Millionen Dollar im Gespräch.

Shazam ist auf Millionen Smartphones weltweit installiert. Die App erkennt Musiktitel, indem Nutzer sie auf ihren mobilen Geräten einschalten und quasi am Radio oder in der Bar "mithören" lassen. Die Anwendung verweist dann auf Internetseiten, auf denen die Lieder gekauft werden können.

Schon jetzt ist Shazam teilweise in Apples digitalen Software-Assistenten Siri integriert. Mit der Übernahme könnte Apple seinen Musikdienst Apple Music stärken. Mit 27 Millionen Abonnenten liegt dieser deutlich hinter dem Rivalen Spotify mit rund 60 Millionen Nutzern. Shazam war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Das Start-up-Unternehmen mit Sitz in London hatte im vergangenen Jahr mitgeteilt, die Zahl von einer Milliarde Downloads auf Smartphones erreicht zu haben. Die Umsätze sind allerdings nicht besonders hoch, zudem belief sich der Verlust vor Steuern im vergangenen Jahr auf mehr als vier Millionen Euro. Das Start-up ist daher ein gutes Ziel für eine Übernahme.

asc/AFP/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.