Apps für Paare Was schlägt denn die App vor, Schatz?

Sex, Freizeitgestaltung oder die gemeinsamen Finanzen: Es gibt Smartphone-Anwendungen für alle Lebenslagen, natürlich auch für die Beziehung. Wir haben drei Angebote getestet.

Von


Wer in einer Beziehung Ausgaben mit seinem Partner teilen will, steht schnell vor dem Problem: Wie organisiert man das gerecht? Einerseits möchte man ja nicht jeden Kleinbetrag einfordern. Andererseits hat man auch schnell das Gefühl, mehr als der Partner zu bezahlen. Hilfe verspricht die neue iOS-App Splitr.

Die App Splitr listet die Ausgaben jedes Partners übersichtlich auf.

Die App Splitr listet die Ausgaben jedes Partners übersichtlich auf.

Sie bietet eine einfache und übersichtliche Kostenverwaltung. Wer Geld ausgibt, trägt das in der App ein. Weil sich die Ausgaben des Partners automatisch synchronisieren, lässt sich jederzeit nachvollziehen, wer wem wie viel Geld schuldet. Die App ist übersichtlich und leicht zu bedienen. Man trägt die Namen ein, wählt eine Farbe für jeden und fertig. Für Synchronisation scannt der eine Partner einen QR-Code vom Smartphone-Display des anderen ein und "tritt dem Paar bei", wie es in der App heißt.

Splitr gibt es nur für iOS, die App kostet 99 Cent.

Freizeitgestaltung nach dem Tinder-Prinzip

Auch für die Freizeitgestaltung finden sich im App-Store verschiedene Angebote. Eines der neuesten ist die App "Traut euch - 222 Freizeittipps für Paare" für iOS und Android. Sie funktioniert nach dem Tinder-Prinzip: Beide bekommen Vorschläge auf ihr Smartphone und können dann zustimmen oder ablehnen. Stimmen beide zu, entsteht ein Match. Und es gibt, anders als bei Tinder, noch eine dritte Kategorie: "Mal sehen".

App "Traut euch": Was machen wir heute Abend, Schatz?

App "Traut euch": Was machen wir heute Abend, Schatz?

Die Freizeittipps sind in vier Rubriken sortiert und man muss eine Rubrik erst vollständig bewertet haben, bis man die Matches mit seinem Partner abgleichen kann. Das dauert. Auch sonst ist die App nichts für die spontane Freizeitgestaltung: Zu den ersten Vorschlägen gehören "ein Open-Air-Festival besuchen" und "auf einer Sommerrodelbahn fahren". Um das zu planen, braucht es schon ein bisschen Vorlaufzeit. Sonderlich kreativ sind Vorschläge wie "ein Musical besuchen" oder "eine Heli-Tour machen" auch nicht. Und teuer noch dazu.

Es mag vielleicht praktisch sein, die vielen Tipps gebündelt durchgehen zu können. In der kostenlosen Version der App können dann aber nicht alle Matches sofort eingesehen werden. Die App gibt die meisten Übereinstimmungen nur langsam preis, eine pro Tag. Wer nicht so lange warten will, muss die Premiumversion für 2,99 Euro kaufen. Miteinander sprechen geht auf jeden Fall schneller.

"Traut euch - 222 Freizeittipps für Paare" gibt es in einer kostenlosen Version für Android und iOS, das Upgrade auf die Premiumvariante kostet 2,99 Euro

Sexfantasien per App austauschen

Bei der dritten App in unserem Test geht es um die Frage, worauf der Partner im Bett steht - und darum, welche anderen Orte außer dem Bett er sich noch so vorstellen könnte. Auch hier kommt das Tinder-Prinzip zum Einsatz. Es werden also nur Dinge angezeigt, die beiden Nutzern der App gefallen haben.

UnderCovers heißt die App für iOS und Android, bei der beide Partner Vorschläge für verschiedene Sexpraktiken, -spiele und -orte bekommen. Wie bei den Freizeittipps kann jeder angeben, was ihm gefallen würde, worüber er gerne sprechen möchte und was er nicht will. Wenn die eigenen geheimen Vorlieben beim Partner nicht auf Gegenliebe stoßen, bekommt der nie davon mit - doch vielleicht ergeben sich auch einige unerwartete Übereinstimmungen.

"UnderCovers": Vorschläge fürs Liebesleben

"UnderCovers": Vorschläge fürs Liebesleben

Leider bestechen die Tipps nicht gerade durch Kreativität, sondern lesen sich, als habe da jemand die Startseite von Youporn nach Sexpraktiken durchforstet: Dreier mit einer Frau, Sex auf der Waschmaschine, Stelldichein unter der Dusche oder in der Natur.

Sind alle Fragen beantwortet, werden die Ergebnisse verglichen und man kann die Matches einsehen. Die Zahl der kostenlos einsehbaren Matches ist begrenzt. Danach bekommt man nur je eine gemeinsame Vorliebe pro Tag oder muss die Premiumversion für 2,99 Euro kaufen.

Die Entwickler, ein Berliner Start-Up mit sieben Mitarbeitern, arbeitet momentan an einem Update der App. Die 2.0 Version soll im Frühjahr erscheinen und dann täglich neue Ideen, Stellungen und Tipps liefern. Mit dazugehörigen Anleitungen.

Um die App zu nutzen, muss man sich nicht registrieren und man benötigt keinen Account. Die Frage nach dem Geschlecht des Partners ist die einzige Personalisierung. Wer also zu schüchtern ist, um mit seinem Partner neue Ideen fürs Sexleben zu diskutieren, für den bietet die App zumindest eine sichere Alternative.

UnderCovers gibt es in einer kostenlosen Version für Android und iOS, das Upgrade auf die Premiumvariante kostet 2,99 Euro

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tiananmen 22.01.2016
1.
Gaga ist nur der Vorname! Wenn Paare heute eine App brauchen, um etwas miteinander zu unternehmen, dann ist das der Hinweis auf den Hirntod einer ganzen Generation.
stasy 22.01.2016
2. Unglaublich!
Wenn Paare eine App brauchen um durch diese die Freizeitgestaltung oder das Liebesleben steuern zu lassen - prost Mahlzeit. Dann sollten sich beide auch gleich noch Tinder installieren um dem traurigen Schauspiel ein Ende zu setzen.
hans.rueckert 22.01.2016
3. Das machen wir seid Jahren
Alle Ausgaben aufschreiben. Wer zahlt was. Kostenverteilung nach dem Verhältnis des Nettoeinkommens. Dafür brauche ich keine Schnüffel- App
vish 22.01.2016
4. Was ein Quatsch.
Den Sinn einer App, die mir Vorschläge für die Freizeitgestaltung macht, kann ich noch erkennen, auch wenn es dafür sicher keinen Unsinn wie "matches" braucht. Aber dieses Kosten-Ding? Oh je...
globalundnichtanders 22.01.2016
5.
Zitat von hans.rueckertAlle Ausgaben aufschreiben. Wer zahlt was. Kostenverteilung nach dem Verhältnis des Nettoeinkommens. Dafür brauche ich keine Schnüffel- App
Das klingt nach einer wahrhaft romantischen Beziehung!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.