Foto- und Videodienst Instagram will härter gegen gefälschte Follower-Zahlen vorgehen

Wer auf Instagram viele Follower hat, hat die Chance, mit Werbedeals Geld zu verdienen. Diese Aussicht ruft auch Betrüger auf den Plan - weshalb Instagram nun Gegenmaßnahmen ankündigt.

Instagram-Logo
DPA

Instagram-Logo


Facebooks Tochterfirma Instagram will künftig härter gegen gefälschte Follower-Zahlen vorgehen. Die Foto- und Videoplattform warnte ihre Nutzer am späten Montag, dass von Drittanbieter-Apps automatisch erstellte Follower, "Gefällt mir"-Angaben und Kommentare gelöscht werden.

Bei Instagram ärgert man sich vor allem über Apps, die Nutzern dabei helfen, eine höhere Aktivität auf ihre Profilen vorzutäuschen. Künstlich aufgeblähte Profile will der Dienst nun mit Hilfe von Software ausfindig machen.

Instagram-Nutzer mit vielen Followern können sich Hoffnungen machen, als sogenannte "Influencer" durchzugehen und vielleicht Werbedeals mit Marken zu schließen, deren Produkte sie gegen Bezahlung präsentieren. Einen Anreiz zum Klickbetrug gibt es also durchaus.

Drittprogramme als Sicherheitsrisiko

Nutzer von Drittanbieter-Apps weist Instagram auch auf das Sicherheitsrisiko hin, das Programme mit sich bringen, die Zugriff auf den eigenen Account haben. "Nutzer, die solche Apps nutzen, geben ihren Nutzernamen und ihr Passwort weiter", warnt Instagram. Zum Teil geschehe dies, ohne dass der Nutzer es realisiert. Einige Nutzer will Instagram daher nun über einen Hinweis innerhalb der App gezielt dazu auffordern, ein neues Passwort für ihren Account festzulegen.

Fotostrecke

14  Bilder
Fotografie: Von Instagram in die Galerie

Facebook und Instagram beschäftigen sich schon lange mit gefälschten Aktivitäten auf ihren Plattformen. In jüngster Zeit wurden zum Beispiel in großem Stil falsche Konten gelöscht - insbesondere, nachdem Fake-Accounts auf Facebook rund um die US-Präsidentschaftswahl 2016 für politische Propaganda benutzt worden waren, unter anderem aus Russland. Allein im vergangenen Quartal löschte Facebook nach eigenen Angaben gut 750 Millionen gefälschte Accounts.

mbö/dpa



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Nonvaio01 20.11.2018
1. hahah
1mio follower kosten 1000USD. Ich arbeite fuer eine Fintec Company, und sehe diese webseiten staendig. man kann auch nur 100 kaufen.... Ob fuer Games oder sonstiges, man kann alles kaufen, level up fuer Games, Likes und follower...... man muss sich nur die likes und follower anschauen, kommen die fast alle aus Asien/Indien sind es fakes.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.