Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Energieverbrauch beim iPhone: Facebook-App saugt Energie wie ein nörgelndes Kleinkind

Facebook-App auf einem iPad: Energiesauger Zur Großansicht
DPA

Facebook-App auf einem iPad: Energiesauger

iPhone-Akku schon wieder leer? Könnte an der Facebook-App liegen, die zu viel Energie verbraucht. Jetzt hat ein Ingenieur des sozialen Netzwerks offenbar die Ursachen für das Problem gefunden und behoben.

Fehler gefunden, Fehler eliminiert: Für iPhone- und iPad-Besitzer, die sich über die kurze Lebensdauer ihres Akkus ärgern und vermuten, dass die Facebook-App daran schuld ist, hat das soziale Netzwerk jetzt offenbar eine Lösung parat. Der Konzern habe nun einige Schlüsselursachen dafür gefunden und behoben, dass die iOS-App die Batterie bislang stärker belastet als nötig, heißt es in einer Erklärung von Ari Grant, eigenen Angaben in seinen Twitter- und LinkedIn-Profilen zufolge Engineering Manager bei Facebook.

Eine nun neu veröffentlichte, optimierte Version der App soll deren Energieverbrauch verbessern, schreibt der Techniker in einem öffentlichen Facebook-Beitrag. Durch Software-Fehler habe die Anwendung den Prozessor stärker ausgelastet als nötig.

Der erste Teil des Problems sei ein "CPU-Spin" im Netzwerk-Code. Grant sagt, dieser Mechanismus ähnele einem Kind, das im Auto fragt: "Sind wir schon da? Sind wir schon da? Sind wir schon da?" - ohne dass die Frage das Auto seinem Ziel auch nur ein Stückchen näher bringt. Diese wiederholte Datenverarbeitung sei eine der Ursachen dafür, dass die Facebook-App den Akku stärker belastet als beabsichtigt, erklärt Grant.

Der zweite Teil der Problems habe damit zu tun, wie die App mit Audio-Sessions umgeht, fügt der Facebook-Manager hinzu. Wenn man die Facebook-App verlasse, nachdem man gerade ein Video angeschaut habe, bleibe die Audio-Funktion manchmal geöffnet - so als ob die App stumm weiterspielt. Auch dieser ungewollte Mechanismus hat die Lebensdauer des Akkus bislang offenbar verkürzt.

bos/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Sowas sollte Apple prüfen
FritzR. 23.10.2015
Ich finde, dass eine solche App dann nicht durch die "Apple Qualitätskontrolle" für Apps kommen dürfte. Da hat (auch) Apple geschlampt. Ich frage mich, wieviele meiner zahlreichen Apps ähnlich schlecht programmiert sind, und mir den Akku leer saugen.
2.
chavezding 23.10.2015
Absolut lächerlich, wie lange dieser Milliardenschwere Konzern für so etwas braucht. Hat mich einmal fast die Weckfunktion gekostet, ab da wurde sie gelöscht.
3. Auch auf Android
Toe Jam 23.10.2015
Auch die FB App für Android macht das Smartphone derzeit unbenutzbar.
4. Bahnbrechende Neuigkeiten...
el_matzo 23.10.2015
facebook ist wohl DER Prototyp der nörgelnden, nervenden spionierenden APP schlechthin. Permanente Statusabfragen, Standort Überprüfungen ect. Ich schmeiße es seit über 4 Jahren von meinen Smartphones, wenn es vorinstalliert ist (manchmal ist "root" nötig, auch so 'ne Frechheit), und seitdem ist Ruhe bei wesentlich mehr Akkulaufzeit.
5. Selber Schuld wer sich Facebook ausliefert
rmuekno 23.10.2015
damit begrenzt sich die Facebook online Zeit wenigstens automatisch
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: