Microsoft: Office 365 kommt auf das iPhone

Microsoft-Chef Steve Ballmer bei der Vorstellung der Software 2011: Nur fürs iPhone Zur Großansicht
REUTERS

Microsoft-Chef Steve Ballmer bei der Vorstellung der Software 2011: Nur fürs iPhone

Microsoft bringt seine Software auf die Handys der anderen: Word-Dokumente oder Excel-Tabellen soll man jetzt per Office-App auch auf dem iPhone öffnen und bearbeiten können. Das gilt zumindest für diejenigen, die schon Kunden sind.

Redmond - Eine neue App richtet sich an Menschen, die zwar ein iPhone nutzen, aber darauf trotzdem Word-Dokumente bearbeiten oder sich durch PowerPoint-Präsentationen wischen wollen. Microsoft bringt jetzt sein Office auf die Geräte der Konkurrenz: In den USA bietet der Konzern die Anwendung Office Mobile for Office 365 im iTunes-Store von Apple an.

Bislang ist die Software ist nur für das iPhone optimiert, nicht für das iPad. Und die Anwendung ist zwar kostenlos, kann allerdings nur sie in Verbindung mit einem Abo des Online-Pakets Office 365 genutzt werden.

In der Software-Branche war immer wieder darüber spekuliert worden, ob Microsoft seine Bürosoftware auf die Mobilgeräte seines Rivalen bringen wird. Einerseits machen die Apple-Geräte Microsoft nämlich das Leben schwer, weil sie immer häufiger Kunden davon abhalten, einen neuen PC mit Microsoft-Programmen zu kaufen. Andererseits stellen die bisher verkauften 600 Millionen iOS-Geräte aber ein gewaltiges Marktpotential dar - auch für Microsoft und seine Office-Software.

Gerade erst überraschten die beiden Rivalen damit, gemeinsame Sache auf dem Handy zu machen: Der iPhone-Assistent Siri durchsucht künftig mit Microsofts Suchmaschine Bing das Netz - und nicht mehr mit Google.

Derzeit ist noch unklar, wann das mobile Office auch im deutschen iTunes-Store angeboten wird. Eine deutsche Sprachunterstützung bietet die App bereits.

Update: Inzwischen hat Microsoft mitgeteilt, dass Office Mobile für iPhone ab dem 18. Juni auch in Deutschland und weiteren 135 Ländern erhältlich sein soll.

juh/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. so ein schwachsinn
roki007 14.06.2013
mehr fällt mir dazu leider nicht ein. warum nur den faulenden apfel bedienen? microdoof und appelpie gemeinsam - die welle lässt grüssen.
2. optional
hansmaus 17.06.2013
roki007, ihnen ist schon klar das MS Apple schon immer unterstützt hat, Internetexplorer, Office usw. gab und gibt es alles für Apple
3. Äpfel und Birnen
Leser123 17.06.2013
[Zitat: Einerseits machen die Apple-Geräte Microsoft nämlich das Leben schwer, weil sie immer häufiger Kunden davon abhalten, einen neuen PC mit Microsoft-Programmen zu kaufen Zitatende] Das ist Unsinn! Smartphones und Tablets sind Ergänzungen zum PC können ihn aber nicht ersetzen. MS sollte nicht soviel auf seine Sternendeuter, pardon Excel-Sheet-Deuter hören... Wenn man Tablets als Ergänzung zum PC sieht, ist eine iOS-(und hoffentlich später Android-)Version nur folgerichtig... Ein Tablet-OS für den PC war aber die falsche Wahl...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Apps
RSS
alles zum Thema iPhone
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Zur Startseite


E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.