Netflix startet Die großen Video-Flatrates im Direktvergleich

Netflix ist in Deutschland gestartet. Zeit, die vier anderen großen Video-Flatrate-Anbieter zu vergleichen: Maxdome, Watchever, Amazon Prime Instant Video und Sky Snap. Wer zeigt welche Serien und Filme, wo gibt es O-Ton, was nervt?

ddp images / AMC

Von


Alle gegen den US-Riesen: Vermutlich kommende Woche startet in Deutschland Netflix, die weltweit meistgenutzte Video-Flatrate. Für die bisherigen Anbieter von Video-Monatspaketen wird der Neueintritt den Wettbewerb verschärfen: Abgesehen vom großen Namen lockt Netflix vor allem mit hochkarätigen Eigenproduktionen wie der Frauengefängnis-Serie "Orange is the New Black". Außerdem soll es vergleichsweise viele Videos mit Originalton und Untertiteln geben.

Absehbar scheint dagegen, dass sich Netflix' Angebot in der Breite kaum von dem der Konkurrenz unterscheidet: Auch in Zukunft werden die interessantesten Filme und Serien nicht alle bei einem einzelnen Flatrate-Anbieter verfügbar sein. Stattdessen hat jeder Dienst einige Perlen und dafür andere Inhalte gar nicht oder nur zeitweise im Programm.

Wir haben den Netflix-Start zum Anlass genommen, vier bekannte Videoflatrate-Angebote zu testen: Was taugen Maxdome, Watchever, Amazon Prime Instant Video und Sky Snap? Wo bekommt man welche Serie, wo welchen Filmklassiker? Und welche Dienste lassen sich auch unterwegs nutzen?

Getestet haben wir jeweils nur das Monatspaket, sprich: das Angebot, sich bei dem Anbieter für einen festen Preis so viele Videos ansehen zu können, wie man will. Online-Stores für Einzelausleihen, wie sie Maxdome und Amazon anbieten, haben wir außen vor gelassen. Dort kosten oft schon zwei Filme so viel wie die gesamte Flatrate.

Alles zu den Preisen, Anmeldung und Kündigung

Preislich nehmen sich die Dienste nicht viel. Amazon verlangt für seine Video-Flatrate 7,99 Euro im Monat, Maxdome ebenfalls. Bei Watchever werden 8,99 Euro fällig. Sky Snap hat mit 3,99 Euro einen echten Kampfpreis, wer jedoch Filme auf sein iPad oder iPhone herunterladen will, muss 6,99 Euro im Monat zahlen. Bei Amazon haben Kunden die Möglichkeit, für 49 Euro im Jahr Prime-Kunden zu werden - also für vier Euro im Monat. Anschließend haben sie Zugriff auf das Videoportal und bekommen Artikel aus dem Onlineshop schneller und kostenlos zugeschickt, aber sie müssen sich eben auch für ein Jahr festlegen.

Momentan bieten gleich drei Dienste kostenlose Testphasen an: Bei Maxdome und Amazon kann man das Flatrate-Angebot einen Monat lang kostenlos und unverbindlich ausprobieren, Sky Snap kann man derzeit bis Ende Oktober gratis testen. Watchever bietet Neukunden gerade die Möglichkeit, bei Bezahlen des ersten Monats den zweiten kostenlos zu bekommen.

Das Anmelden und Kündigen klappt in der Regel zügig und unkompliziert, bei allen Anbietern kann man sein Abo zum Folgemonat hin wieder loswerden. Dabei sind jedoch nicht alle Dienste gleich kundenfreundlich: Bei Maxdome kann man sein Abo nicht einfach per Klick kündigen, stattdessen wird man aufgefordert, eine Festnetznummer anzurufen. Außerdem gilt, ebenfalls anders als bei der Konkurrenz, eine Kündigungsfrist von 14 Tagen.

Bei Sky Snap fällt unangenehm auf, dass eine Anmeldung anscheinend nur möglich ist, wenn man eine Box anhakt, mit der man Sky bis zu einem Widerruf erlaubt, Daten wie Postadresse, E-Mail-Adresse und Telefonnummer "zu Marktforschungs-, Analyse- und Marketingzwecken über die Vertragslaufzeit hinaus" zu nutzen.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 71 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bssh 14.09.2014
1. Geschwindigkeit
Habe ich es übersehen oder steht da nirgendwo, was für eine Internetgeschwindigkeit man haben muss? Kommt man mit 3 oder 6 MBit aus oder braucht man 16 oder gar mehr?
licorne 14.09.2014
2. Verstehe ich das richtig,
dass noch nicht bekannt ist, ob man bei Netflix die Sendungen im Originalton anschauen kann? Das wäre für mich wirklich ein guter Grund zum Abonnement. Gerade mal Arte bietet manchmal die Originalfassung an, warum es bei den Öffentlichen und Privaten im DeutschenTV keine Wahlmöglichkeit gibt, ist mir schleierhaft.
inovatech 14.09.2014
3. Amazon
hat sich selbst gekillt. War über Lovefilm Kunde, dann diese unnötige Koppelung an dieses Prime. Dadurch preislich uninteressant. Mal sehen was Netflix zu bieten hat.
bekru 14.09.2014
4. und wie sieht's mit der Qualität aus?
ist das vergleichbar mit BluRay oder "nur" DVD oder evtl. schlechter?
Peter Schweizer 14.09.2014
5. Leider stimmt hier nicht alles
Ich nutze Amazon und Watchever und in der obigen Liste ist nicht alles korrekt. Sopranos, TbBT laufen sehr wohl auf Watchever. Allerdings laufen die Serien bei allen Anbietern nicht immer und so kann es sein, dass man warten muss, bis eine Serie erscheint. Ich sehe den großen Vorteil bei Watchever vor allem bei den Kinderserien und bei Amazon bei den Filmen. Ein weiterer Anbieter wie Netflix wird sicherlich noch einige Serien und Filme mehr bringen. Ob man das eigentlich braucht, wird sich zeigen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.