Sechs-Sekunden-Videos Neue Vine-App soll Kinder bespaßen

Die Video-App Vine gibt es jetzt auch in einer Version für Kinder. Statt des üblichen Angebots soll sie nur kindgerechte Videos zeigen. Die Entwicklung dauerte offenbar nur wenige Tage.

Vine Kids: Lustige Videos, von Erwachsenen für Kinder ausgesucht

Vine Kids: Lustige Videos, von Erwachsenen für Kinder ausgesucht


Sechs Sekunden, mehr braucht man nicht, um zu begeistern. Auf der Videoplattform Vine lässt sich das Tag für Tag bewundern. Denn Vine-Videos dürfen maximal sechs Sekunden lang sein. Weil sie aber in eine Endlosschleife laufen, lassen sich damit ganz erstaunliche beeindruckende und oft sehr unterhaltsame Clips aufnehmen.

Das haben längst nicht nur Erwachsene, sondern auch Millionen von Kindern bemerkt und lassen sich von den kurzen Endlosvideos gerne unterhalten. Eigentlich könnte das Eltern gut gefallen, wären da nicht die vielen Selbstdarsteller, die Ekelvideos und der offensichtliche Blödsinn, der die Videokanäle der Twitter-Tochter Vine regelmäßig verstopft.

Das Problem blieb offenbar auch einigen Vine-Mitarbeitern nicht verborgen. EinemEintrag im hauseigenen Blog zufolge diskutierte sie Anfang Januar darüber, wie schön es wäre, wenn es eine App gäbe, mit der ihre Kinder zwar Spaß an Vine-Videos haben könnten, aber nur ihrem Alter angemessene Filmchen zu sehen bekämen.

Wie der Zufall es wollte kam ihnen der Gedanke offenbar gerade während der sogenannten Hack Week, einer Woche in der die Programmierer der Firma eigenen Projekten nachgehen dürfen. Also schlossen sich zwei von ihnen zusammen, um die Idee umzusetzen.

Angucken ja, Aufnehmen nicht

Das Ergebnis ihrer Arbeit kann man jetzt aus dem App Sore herunterladen. Die App mit dem Titel Vine Kids ist allerdings, anders als die normale Vine-App, nur zum Betrachten von Videos geeignet. Filme aufnehmen kann man damit nicht.

Die Navigation beschränkt sich darauf, nach links oder rechts durch die angebotenen Videos zu scrollen. Eine Suchfunktion oder einen Sortiermöglichkeit gibt es nicht, das Angebot kann ausschließlich linear genutzt werden.

Die lustige Welt der Tiere

Laut "The Verge" erklärte einen Sprecherin des Unternehmen, die angebotenen Clips würden "von uns" ausgesucht. Die Aussage lässt vermuten, dass die Videos tatsächlich von Menschen ausgesucht werden und nicht von einem Algorithmus. Wer die Auswahl trifft und nach welchen Kriterien, bleibt unklar.

Eine Rundgang durch das aktuelle Angebot von Vine Kids zeigt, dass neben comicartigen Clips und kurzen Animationen vor allem Tiervideos gezeigt werden.

Bisher ist die App nur für iOS verfügbar. Da es sich um ein Freizeitprojekt handelt ist fraglich, ob Varianten für andere Smartphone-Betriebssysteme, etwa Android, erscheinen werden.

mak

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
p.donhauser, 31.01.2015
1. vine apps
erinnert mich an die total verblödeden teletapis
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.