Künstliche Intelligenz Hör mal, wer da spricht - Mensch oder Maschine?

Wenn eine Software exakt so spricht und klingt wie ein Mensch, was kann sie dann alles für uns tun? Die neue Folge unseres "Netzteil"-Podcast wurde noch von echten Menschen eingesprochen. Größtenteils jedenfalls.

Computernutzer
Getty Images

Computernutzer

Von


Hör mal, wer da spricht - Mensch oder Maschine? Der Tech-Podcast von SPIEGEL ONLINE

Ein Computerprogramm ruft in einem Friseursalon an, um einen Termin zu vereinbaren, und in einem Restaurant, um einen Tisch zu bestellen - und klingt dabei so natürlich wie ein Mensch: Mit der Vorstellung von Googles experimenteller Software Duplex im Mai ist ein neues Zeitalter angebrochen. Eines, in dem Maschinen so menschlich klingen können, dass eine Unterscheidung kaum noch möglich ist.

Hören wir da den echten Donald Trump im Internet? Kann bitte unsere längst verstorbene Lieblingsschauspielerin dieses E-Book vorlesen? Forscher, Start-ups und große Unternehmen in aller Welt arbeiten daran, Computern die Stimmensynthese und -Imitation beizubringen. Dank künstlicher Intelligenz machen sie dabei große Fortschritte. Aber wenn es möglich wird, jede beliebige Stimme jeden beliebigen Satz sagen zu lassen, birgt das auch ein gewisses Missbrauchspotenzial.

In Folge vier der zweiten Staffel unseres Tech-Podcasts "Netzteil" sprechen Moderatorin Teresa Sickert und Netzwelt-Redakteur Patrick Beuth über den Stand und die Zukunft des sogenannten Voice Cloning - und probieren es selbst aus.

Bitte geben Sie uns Feedback

Wir wollen unser Podcast-Angebot noch besser machen, dafür brauchen wir Ihren Input. Nehmen Sie sich bitte ein paar Minuten Zeit für unsere Podcast-Umfrage. Vielen Dank.

Darum geht es im "Netzteil"

Diese Folge hier ist die dritte der zweiten Staffel des Podcasts "Netzteil". Im "Netzteil" widmet sich die Redaktion des Netzwelt-Ressorts Tech-Themen. Staffel zwei dreht sich vor allem um App- und Gadget-Tests, in Staffel eins ging es um die Technik der Zukunft.

SPIEGEL ONLINE

Wie und wo kann ich den Podcast kostenlos abonnieren?

Sie finden "Netzteil" auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken, es ist keine weitere Software notwendig) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder SoundCloud.

Sie können den Podcast auch auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer herunterladen. So können Sie ihn jederzeit abspielen - auch wenn Sie offline sind. Wenn Sie keine Folge verpassen wollen, sollten Sie den Podcast abonnieren, es kostet nichts.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in Apples Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie "Podcast Addict", "Pocket Casts" oder andere herunterladen und dort "Netzteil - Der Tech-Podcast von SPIEGEL ONLINE" zu Ihren Abos hinzufügen.

Hören Sie hier die vorherige Folge "Netzteil" zum Thema Digital Detox:

Digital Detox: Online bleiben, produktiver werden - der Tech-Podcast von SPIEGEL ONLINE



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
GoaSkin 31.07.2018
1.
Wenn die Menschen alle wie blöd den ganzen Tag auf ihrem Smartphone herumdaddeln, ohne überhaupt noch zu merken, wo sie eigentlich hinlaufen, dann ist Spracherkennung vergebliche Mühe. Es will doch eh niemand mehr sprechen und zuhören, sondern jeder nur noch notorisch auf Touchscreens herum drücken.
6eorges 01.08.2018
2. Sprachsynthese auf Deutsch
Naturalreaders.com ist ein Dienst mit dem man auch Sprache auf Deutsch synthetisieren kann. Momentan bietet die Commercial License 2 weibliche und 1 männliche deutsche Stimmen an. Die Software erlaubt es u.a. Intonation, Lautstärke und Pausen einzubauen. Die künstlichen Stimmen klingen z.T. ganz ansprechend.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.