Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Blaue Haken bei WhatsApp: Nutzer protestieren gegen "Gelesen"-Funktion

Logo von WhatsApp: Blaue Haken zeigen, was gelesen wurde Zur Großansicht
DPA

Logo von WhatsApp: Blaue Haken zeigen, was gelesen wurde

Ups, deine Nachricht hab ich nicht gesehen - diese Ausrede gilt ab jetzt nicht mehr für Nutzer von WhatsApp. Zwei blaue Haken zeigen an, wenn eine Meldung gelesen wurde. Vielen gefällt das gar nicht.

Zeig' mir die Haken, und ich sage dir, ob du lügst: Nutzer von WhatsApp können ab jetzt sehen, ob jemand eine Nachricht gelesen hat. Bislang zeigt die App mit zwei kleinen, grauen Haken an, wenn eine Nachricht erfolgreich übermittelt wurde. Färben sich die Haken blau, bedeutet das nun: Die Textnachricht wurde angesehen.

Die Funktion ist ab sofort verfügbar, zumindest bei Android-Smartphones anscheinend auch ohne Update der App.

Die Freude der Nutzer über diesen neuen Service hält sich bislang allerdings in Grenzen. Denn "Sorry, hab deine Nachricht nicht gesehen" gilt als Ausrede ab jetzt nicht mehr. Beziehungen würden zerstört, schimpfen schon die ersten auf Twitter.

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Andere sehen es locker: Wer sich von kleinen, blauen Haken unter Druck setzen lasse, sei selber schuld. Und außerdem könne man damit nun eine ganz neue Bildsprache entwickeln:

Für die Darstellung wird Javascript benötigt.

Ein viel drängenderes Thema gerät bei der Diskussion in den Hintergrund: der Datenschutz. Erst vor wenigen Wochen hatte ein Student aus Turin eine Möglichkeit gefunden, mit der sich das WhatsApp-Nutzungsverhalten von Freunden und Fremden aufzeichnen lässt - zumindest in Grundzügen. Er macht sich zunutze, dass WhatsApp mit den Hinweisen "online" und "schreibt" darauf hinweist, dass ein Chatpartner gerade die App benutzt. Jetzt gibt es noch eine Aufzeichnung mehr.

vet

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 176 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. schoen waeren
eieieieieiei 06.11.2014
Zwei rote haken die mir anzeigen ob die nsa oder polizei meine nachricht gelesen hat.
2. Praktisch
Master_Köln 06.11.2014
... finde ich die neue Funktion! Jetzt muss man nicht mehr anrufen, wenn einer nicht antwortet, und fragen: Warum liest Du Deine Nachrichten nicht?!? Vielmehr weiß man: Ok, er will nicht. Außerdem: So richtig neu ist es ja gar nicht. Schon bisher konnte man ja sehen, ob 1. die Nachricht zugegangen ist und 2. der andere online war. Dann wusste man ja auch schon, dass er sie gelesen hat.
3. Kein Kommentar ....
clausbremen 06.11.2014
... nur soviel: die Nutzung von WhatsApp ebenso Twitter, Facebook usw. ist bislang freiwillig. Das bleibt auch so.
4. ....
dreg1961 06.11.2014
Einfach unter dem Punkt Account den Datenschutz aktivieren. Problem gelöst!!!
5. ok ich hab die Nachricht gelesen....
olker 06.11.2014
...aber nicht verstanden !
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: