Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Neue Sternchen-Funktion: WhatsApp führt Lesezeichen ein

Wer in WhatsApp viel chattet, hat es nicht leicht, bestimmte Nachrichten wiederzufinden. Eine neue iOS-Funktion erlaubt es nun, Unterhaltungsschnipsel zu markieren. Und auch Android-Nutzer bekommen neue Optionen.

Die neueste WhatsApp-Version für iPhones bietet Nutzern die Möglichkeit, Nachrichten mit einer Art Lesezeichen zu versehen. Was einmal mit einem Sternchen markiert wurde, lässt sich anschließend leichter wiederfinden. So kann man beispielsweise Nachrichten mit Kontaktdaten hervorheben oder auch die schönsten Liebeserklärungen seines Partners.

Um eine Nachricht als wichtig auszuzeichnen, muss man sie anwählen und länger draufdrücken. Im Folgenden öffnet sich das übliche Kontaktmenü, in dem man neben der Kopierfunktion jetzt auch ein Sternchen zum Markieren auswählen kann.

Wiederfinden lassen sich die so markierten Nachrichten, indem man in einem Chat auf die Kontakt- oder Gruppeninfo geht und dann "Mit Stern markierte Nachrichten" aufruft. Nutzt man die normale WhatsApp-Suchfunktion, werden die markierten Nachrichten bevorzugt angezeigt.

Bislang ist die Funktion offenbar nur in der App-Version 2.12.7 für iPhones freigeschaltet. Fehlt das Sternchen bei Ihnen noch, steht bei Ihnen das entsprechende Update vielleicht noch aus. Android-Nutzer dürften in nächster Zeit vermutlich ebenfalls Zugriff auf die Option bekommen, ein genauer Zeitpunkt ist aber nicht bekannt.

Eine weitere WhatsApp-Funktion dürfte dagegen Android-exklusiv bleiben: In einem Google-Blog heißt es, Chats aus dem Messenger könnten demnächst in Googles Cloudspeicher Drive gesichert werden. So können Nutzer künftig nach einer Neuinstallation oder dem Kauf eines neuen Telefons ihre gespeicherten Gespräche, Fotos und Videos wiederherstellen.

Die neue Funktion soll schrittweise im Lauf der kommenden Monate freigeschaltet werden. Ob das Cloud-Backup schon verfügbar ist, können WhatsApp-Nutzer im Einstellungsmenü der App sehen. Dort kann künftig auch ausgewählt werden, ob die Datensicherung täglich, wöchentlich, monatlich oder nie angelegt werden soll und ob Videos mitgesichert werden sollen.

mbö

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
c.PAF 08.10.2015
"Um eine Nachricht als wichtig auszuzeichnen, muss man sie anwählen und länger draufdrücken." Draufdrücken? Gilt das also nur für das neue "Ei-fon"? Beim Samsung reicht jedenfalls ein Berühren, drücken muß man definitiv nicht.
2.
cosmose 08.10.2015
Zitat von c.PAF"Um eine Nachricht als wichtig auszuzeichnen, muss man sie anwählen und länger draufdrücken." Draufdrücken? Gilt das also nur für das neue "Ei-fon"? Beim Samsung reicht jedenfalls ein Berühren, drücken muß man definitiv nicht.
Beim Samsung wird das aktuell gar nicht funktionieren. Wie im Artikel zu lesen ist, gibt es die Lesezeichen Funktion momentan nur für iOS.
3.
msckitkat 08.10.2015
Das Speichern vom Chatverlauf inkl. Medien in die Cloud gibt es bei iOS bereits und ist somit nicht exklusiv für Android.
4. whatsapp und Datenschutz!
c.d Kiel 08.10.2015
Mir ist es ein Rätsel, wie man Nachrichten über diesen Dienst verschicken kann, alles wird in den USA gespeichert auf unendliche Zeit und der NSA sieht wer mit wem was schreibt. Da kommt Freude auf. Und das alles freiwillig. Man stelle sich mal vor die Telekom würde den Inhalt von SMS speichern. Den Aufschrei würde ich hören wollen. Es gibt doch Alternativen!!!
5.
dat_fretchen 08.10.2015
"Eine weitere WhatsApp-Funktion dürfte dagegen Android-exklusiv bleiben: In einem Google-Blog heißt es, Chats aus dem Messenger könnten demnächst in Googles Cloudspeicher Drive gesichert werden. So können Nutzer künftig nach einer Neuinstallation oder dem Kauf eines neuen Telefons ihre gespeicherten Gespräche, Fotos und Videos wiederherstellen." Es werden doch sowieso alle Nachrichten auf dem Smartphone gespeichert. Vorher einfach sichern und man hat alle Chat-Verläufe. Diese werden zwar nicht in WhattsApp angezeigt, aber sie sind weiterhin vorhanden. Wofür dann die Anbindung an Drive (zumal, wer nutzt sowat noch?)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: