Probleme mit Akkulaufzeit Apple tauscht iPhone-5-Batterien aus

Ihr iPhone 5 dürstet auffallend häufig nach Strom? Dann steckt darin möglicherweise ein besonders schwacher Akku. Am Freitag startet Apple eine Tauschaktion für bestimmte Geräte.

iPhone 5: Manche Geräte haben Batterieprobleme
Matthias Kremp

iPhone 5: Manche Geräte haben Batterieprobleme


Apple tauscht weltweit bei bestimmten Smartphones der iPhone-5-Reihe die Akkus aus. Betroffen ist laut Apple eine "kleine Anzahl" von iPhone-5-Geräten, die zwischen September 2012 und Januar 2013 verkauft wurden. Ihre Batterien sollen häufiger geladen werden müssen oder eine kürzere Lebensdauer aufweisen.

Wer wissen will, ob ihn die Austauschaktion betrifft, kann dies auf einer von Apple eingerichteten Info-Website herausfinden. Dort gilt es, die Seriennummer in ein Prüffeld einzugeben. Ist das eigene Gerät betroffen, ist ein Akku-Tausch ab dem 29. August möglich. Der Tausch ist kostenlos und in allen Apple-Stores und bei autorisierten Händlern möglich. Apple schreibt, man solle für den Umtausch vorab einen Termin vereinbaren.

Vor dem Batterietausch sollen Nutzer ihre Daten via iTunes oder iCloud sichern, außerdem soll die Funktion "Mein iPhone suchen" deaktiviert werden. Über den Menüpunkt "Inhalte & Einstellungen löschen" sollen außerdem die Daten und Einstellungen des Geräts gelöscht werden. Ein weiterer Apple-Hinweis lautet: "Weist Ihr iPhone 5 Beschädigungen auf, die sich auf den Austausch der Batterie auswirken (etwa einen gesprungenen Bildschirm), so muss dieses Problem vor dem Austausch der Batterie behoben werden. In manchen Fällen sind mit der Reparatur Kosten verbunden."

Bereits im Juni hatte Apple mit einer Umtauschaktion Negativschlagzeilen gemacht. Das Unternehmen hatte damals ein Programm zum Austausch der 5W-USB-Netzteile gestartet, die zwischen Oktober 2009 und September 2012 mit allen Geräten der Modelle iPhone 3GS, iPhone 4 und iPhone 4S geliefert wurden. Auf einer Infoseite schrieb Apple damals: "Apple hat festgestellt, dass das europäische 5W-USB-Netzteil von Apple in seltenen Fällen überhitzen und ein Sicherheitsrisiko darstellen kann."

Allgemeine Tipps dazu, wie Ihr iPhone-Akku länger hält, finden Sie übrigens hier.

mbö/dpa

Mehr zum Thema


insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
volksentscheidejetzt 25.08.2014
1. überteuerter schrott
wer apple produkte nutzt der hat es auch nicht besser verdient.
volksentscheidejetzt 25.08.2014
2. userklassifizierung
wer ahnung von computern hat nutzt linux. wer keine ahnung von computern hat nutzt windows. und mac nutzen die, die sogar für windows zu blöd sind.
olli08 25.08.2014
3.
Zitat von volksentscheidejetztwer ahnung von computern hat nutzt linux. wer keine ahnung von computern hat nutzt windows. und mac nutzen die, die sogar für windows zu blöd sind.
Wer Zeit für die schönen Dinge im Leben haben will, nutzt Mac OS. Wem es egal ist, ob es funktioniert, nutzt Windows. Und wer denkt er habe Ahnung von Computern, nutzt Linux, aber niemals Großbuchstaben! ;-)
Joel Elli 25.08.2014
4. @volksentscheidejetzt
Ihre Klassifizierung hat durch ihre Einfachheit sicher Charme. Wahrscheinlich enthält sie sogar einen wahren Kern. Man könnte aber eine umgekehrte Reihenfolge aufstellen, in der die User nach dem Wunsch nach Usability eingeordnet werden. Nicht jeder möchte "ahnung von computern" haben, wie sie es definieren. Manche möchten die Teile einfach benutzen. Ich benutze privat ein lubuntu netbook, ein Android Tablet, ein iPad, mehrere Windows Rechner mit W7 bis 8.1 und ein WP8. Und offen gesagt, finde ich das lubuntu OS am unkomfortabelsten. Aber abgesehen davon - einen minderwertigen Akku in ein Hochpreis"premium"produkt einzubauen ist trotzdem blöd...
diewahrheit2.0 25.08.2014
5.
An ihrer Aussage erkennt man den Neid ! Das behaupte ich mal so frei raus ! So wie sie Millionen Nutzer der mac's als blöd hinstellen! Wen sie sich kein lifestyle Produkt kaufen können oder wollen (weil sie nicht über ihren Schatten springen können) dann deklarieren sie bitte nicht einige hundert Millionen iPhone Nutzer als das was sie wahrscheinlich sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.