20 originelle Alexa-Antworten "Gönn dir!" - "Läuft bei uns"

Bei Fragen zur Konkurrenz hält sich Amazons Alexa vornehm zurück. Geht es aber um Nerd-Humor und "Star Wars", präsentiert sich die Sprachassistentin schlagfertig. Wir haben 20 Antworten gesammelt.

Amazon Echo
AP/dpa

Amazon Echo

Von


Eine Sache haben die Entwickler von Sprachassistenten offenbar gemeinsam: Sie alle kennen "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams und haben ihre Dienste mit einer Anspielung auf den Roman bestückt. Siri, Cortana und der Google-Assistent wissen, dass "42" die Antwort auf die Frage "nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest" ist. Und auch die Amazon-Entwickler haben ihrer Software diese Zahl als Antwort einprogrammiert, kombiniert mit dem Ratschlag "Aber vergiss dein Handtuch nicht" - eine weitere Anspielung auf das Buch.

Es ist ein unterhaltsames Hobby, Sprachassistenten auf ihr Wissen abzuklopfen und den Humor der Entwickler auf die Probe zu stellen. Alexa, die Wohnzimmer-Assistentin von Amazon, zeigt sich im Praxistest vor allem bei Scherzfragen ziemlich schlagfertig und überrascht mit vielen frechen Antworten. Vor allem bei Science-Fiction-Filmen wie "Star Wars" und "Star Trek" trumpft die digitale Helferin auf.

In unserer Zitatsammlung dokumentieren wir 20 der besten Alexa-Sprüche:

Den vulkanischen Gruß beherrscht Alexa genauso wie legendäre Filmzitate wie "Ich bin dein Vater". Die Sprachassistentin übernimmt dann die Textzeile von Luke Skywalker und sagt: "Nein. Das ist nicht wahr. Niemals." Und wenn man Alexa befiehlt, die Macht zu benutzen, dann fordert sie frech ein Lichtschwert.

Alexa kommt auch mit Echse und Spock klar

Auch Serienwissen bringt die Assistentin mit. Wer etwa die erweiterte Variante von "Stein, Schere, Papier" spielen will, der findet in Alexa eine würdige Gegnerin. Sie kennt die Spezialversion des Spiels aus der TV-Show "The Big Bang Theory". Genau wie Sheldon Cooper und seine Mitbewohner kann die Sprachassistentin mit den beiden zusätzlichen Zeichen Echse und Spock gut umgehen.

Fotostrecke

20  Bilder
Die besten Siri-Sprüche: "Miezekatze, Miezekatze, Miezekatze"

Oft klingen die Antworten von Alexa zwar spröde, doch einige programmierte Scherze wirken dank der seelenlosen Computerstimme sogar noch ein wenig besser. Bei Fragen zur Konkurrenz lässt sich Alexa aber nicht zu Spott hinreißen. Auf Aktivierungsbefehle wie "Hey, Siri" oder "Okay, Google" reagiert der Sprachassistent weniger schnippisch als die Konkurrenz. Meist bekommt man nur zu hören, dass Alexa nicht auf diesen Namen reagiere. Allerdings kündigt Amazon auf den Befehl "Hey, Cortana" zumindest an, dass Alexa noch in diesem Jahr mit dem Microsoft-Sprachassistenten kommunizieren können soll.

Fotostrecke

18  Bilder
Windows-Sprachassistentin: Die besten Cortana-Sprüche

Amazon hat den Assistenten in seine Echo-Geräte wie den Spot verbaut und auch Fire-Tablets antworten mit Alexas Stimme. Wer Alexas Schlagfertigkeit ohne Amazon-Gerät testen will, kann sich die Anwendung "Reverb" installieren. Die App benötigt einen Amazon-Account und verbindet sich über eine Schnittstelle mit den Amazon-Servern. Musikanwendungen lassen sich zwar nicht über die App steuern, aber die Frage-Antwort-Funktion klappt gut. Die kostenlose App läuft auf Macs sowie auf iOS- und Android-Geräten.

Fotostrecke

34  Bilder
Smarte Lautsprecher im Test: Gadgets mit Alexa und Google Assistant im Vergleich


insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
luistrenker 22.05.2018
1. Langweilig
Naja. KI ist das ja noch nicht. Und die meisten Fragen hat ähnlich Siri schon vor zehn Jahren beantwortet.
josifi 22.05.2018
2.
Zitat von luistrenkerNaja. KI ist das ja noch nicht. Und die meisten Fragen hat ähnlich Siri schon vor zehn Jahren beantwortet.
Jaja... ein Fanboy... Allerdings wurde Siri erst vor 6,5 Jahren vorgestellt.
pamhalpert 22.05.2018
3. Sie kann auch Fußball
"Alexa, Mailand oder Madrid?" Sie kannte die Antwort tatsächlich. Fand ich viel gelungener als den Nerd-Humor, der hier zitiert wird.
gehdoch 22.05.2018
4. Also...
...Ich finde manche Antworten tatsächlich verdammt witzig. Ganz ohne "aber"
syracusa 22.05.2018
5.
Zitat von luistrenkerNaja. KI ist das ja noch nicht. Und die meisten Fragen hat ähnlich Siri schon vor zehn Jahren beantwortet.
Die Antworten vermutlich noch nicht. Aber das Sprachverständnis darf man durchaus zur KI zählen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.