Multitasking, Screenshots, Taschenlampe Acht Tipps für Android-Einsteiger

Android ist das meistbenutzte Mobilbetriebssystem, es läuft zum Beispiel auf Geräten von Samsung, LG und Motorola. Wir haben acht kleine Tipps gesammelt, die Einsteigern den Handyalltag erleichtern.

TMN/ Franziska Gabbert

Android ist für einen Großteil der Smartphone-Nutzer in Deutschland das Betriebssystem der Wahl. Doch auch wenn viele Menschen Android jeden Tag benutzen, heißt das nicht, dass sie jeden Kniff der Software kennen - manch einer wird Neueinsteigern nämlich gar nicht oder nur knapp erklärt.

Hier sind acht nützliche Tipps und Tricks für Smartphone-Neulinge, auf deren Geräten mindestens die Android-Version 7.0 (Nougat) läuft. Die Ratschläge stammen von Alexander Spier vom Magazin "c't" und Paul Bekker von der Zeitschrift "Chip". Per Klick auf Foto oder per Wischen kommen Sie jeweils zum nächsten Tipp.

Hinweis: Die erwähnten Funktionen und Anleitungen beziehen sich auf Android ab Version 7.0. Je nach Gerätehersteller und Modell kann es allerdings passieren, dass die ein oder andere Funktion etwas anders aufzurufen ist oder schlimmstenfalls sogar fehlt. Dies liegt daran, dass viele Hersteller Android modifizieren und dabei Funktionen hinzufügen oder ändern können.

Fotostrecke

52  Bilder
Ein Jahr Startmenü-Newsletter: 52 App-Tipps

dpa, Benjamin Krüger/mbö



insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wolfgang Porcher 10.03.2018
1. ein ganz wichtiger Tipp fuer Androids
jedes Android Smartphone hat einen Schalter, der dient nicht nur zum Einschalten, sondern auch zum Ausschalten, also nicht nur die Funktion Ausschalten, wenn der Akku leer ist. Dies ist der Android Gesundheitstip. Und da ist noch die Autofunktio unter Einstellungen, da kann man saß Ausschalten und Wieder Einschalten einstellen, zB zur Nachtruhe von 23:00 bis morgens 7:00. Das dient nicht nur der Gesundheit des Benutzers sondern auch der Gesundheit des Gerätes, damit Es erhoeht die Lebensdauer.
From7000islands 10.03.2018
2. Nicht Verbrauchertips...
...sondern Aufklärung gegen den Gebrauch von Smartphones ist wichtig. Das Massenphänomen auf ein handgrosses Gerät über die gesamte Freizeit und oft auch in der Arbeit fixiert zu sein , offenbart ein nie dagewesenes Sklaventum, das nur annähernd mit der Sucht des Rauchens zu ihren Hochzeiten erinnert. Die Gefahren der Geräte auf den Menschen werden natürlich weitgehend verschwiegen (wie einstmals beim Rauchen) . Anstatt sich geweisse Aufgaben für Laptop und Computer zu sammeln and dann abarbeiten, hat man das Smartphone wie ein Religionssymbol stets bei sich.
kopi4 10.03.2018
3.
Das beste an dem Artikel ist der Hinweis: je nach Gerät und Hersteller können die Tipps anders oder überhaupt nicht aufgerufen werden. Klingt so sinnvoll wie ein Artikel Zehn nützliche Fahrzeug-Assistenten und wie man sie nutzt mit dem Hinweis Je nach Hersteller und Modell können die Assistenten variieren bzw. nicht verbaut sein.
gersois 10.03.2018
4. Multitasking für den Benutzer!
Toll! Ab Version 7 gestattet es Google endlich dem Benutzer bewusst 2 (in Worten: zwei) ganze Apps gleichzeitig zu benutzen! Tolle Errungenschaft für das 21. Jahrhundert! Erinnert an die Computer-Steinzeit mit CP/M und MPM! Der Linux-Kernel erlaubt Multitasking seit jeher, vermeintlich beendete Apps laufen und kommunizieren im Hintergrund weiter, Apps können selbstverständlich Java-Multithreading nutzen (so der Programmierer es kann), aber der Benutzer wird gegängelt!
Bueckstueck 10.03.2018
5. So sicher wie das Amen in der Kirche:
Die ersten 4 (aber nicht begrenzt auf) Kommentare zu solchen Artikel sind für superschlaue Einwürfe reserviert, die aber idR nicht wirklich was mit dem Thema zu tun haben...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.