Android und Windows: Datenlecks verraten die iPhone-Konkurrenz

Von

Die Mobilfunkbranche rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft. Nach Apples Ankündigung des iPhone 4S wollen bald auch Samsung und Nokia ihre sorgsam geheim gehaltenen Handy-Highlights vorstellen - nun sind erste Details durchgesickert. Doch die Konzerne haben es sich anders überlegt.

Samsung-Video: Da kommt was Großes Zur Großansicht

Samsung-Video: Da kommt was Großes

Samsung will sich nicht mit Kleinkram abgeben: "Da kommt was Großes", tönt der Konzern in einem Werbevideo, mit dem die Koreaner die Vorstellung ihres neuen Highend-Handys ankündigen. Geheimnisvoll wird dort nur für wenige Sekunden die Seitenansicht eines ungewöhnlichen Smartphones gezeigt. Mit dem Video wollte der Konzern neugierig machen. Doch jetzt will der "Boy Genius Report" aus vertrauensvoller Quelle Details über das neue Modell erfahren haben, die Samsung gerne noch für sich behalten hätte.

Wenn es stimmt, was die Tech-Blogger berichten, wird das neue Samsung ein außergewöhnliches Smartphone, das es Apple schwer machen könnte, seine Führungsposition unter den Smartphone-Herstellern zu behaupten. Laut "Boy Genius Report" wird es unter dem Titel Galaxy Nexus auf den Markt kommen und damit die Serie der Nexus-Smartphones fortführen. Der bisher kolportierte Titel Nexus Prime sei nur eine Codename gewesen.

Dem Bericht zufolge wird das neue Nexus kommende Woche im kalifornischen San Diego vorgestellt. Der Konzern hat die Presse für diesen Tag am Rande der Branchenkonferenz "CTIA Wireless I.T. & Entertainment 2011" zu einer Veranstaltung mit dem Titel: "Samsung Mobile Unpacked 2011 - Google Episode" eingeladen. Der Titel lässt kaum einen Zweifel daran, dass es bei dem Event nicht nur um ein neues Handy, sondern auch um eine neue Version des Google-Betriebssystems Android gehen wird.

Die wird derzeit unter der Bezeichnung "Ice Cream Sandwich" entwickelt und soll vermutlich als Android 4.0 veröffentlicht werden. Ihr wichtigstes Feature: Sie soll die bisher getrennten Entwicklungsstränge für Smartphones (Android 2.x) und Tablets (Android 3.x) zusammenführen. Darüber hinaus werden diverse optische und technische Änderungen und Verbesserungen erwartet.

Es erscheint plausibel, dass Samsung die neue Software zusammen mit seinem neuen Handy vorstellt. Samsung durfte mit dem Nexus S die Vorreiterrolle übernehmen und als erster Hersteller ein Gerät mit Android 2.3 ausliefern. Wenn es bei Android 4.0 genauso läuft, dürfte dieser Schritt Befürchtungen entkräften, Google werde bei der Entwicklung von Updates künftig Motorola Mobility bevorzugen. Der Konzern hatte vor kurzem angekündigt, Motorolas Mobilfunksparte übernehmen zu wollen und damit für einige Unruhe in der Branche gesorgt.

Fotostrecke

4  Bilder
Android 4: Die ersten Bilder
Ebenfalls für Unruhe dürfte das neue Nexus-Handy sorgen, wenn die durchgesickerten technischen Daten stimmen. Die sind beeindruckend, vor allem, was das Display angeht. Riesige 4,65 Zoll soll es in der Diagonale messen, was die Ankündigung, da käme etwas Großes, bestätigen würde. Dick wäre es aber trotzdem nicht, mit neun Millimetern sogar ausgesprochen dünn.

Und es soll phantastische 1280 x 720 Pixel Auflösung auf einer sanft geschwungenen Oberfläche anzeigen, die es für die Anzeige die Super-AMOLED-Technik nutzt. Damit wäre das neue Samsung-Handy ganz weit vorn, was Größe, und Auflösung angeht. Plausibel wäre das, da Samsung selbst Bildschirme entwickelt und seine Highend-Modelle stets mit besonders guten Display ausstattet.

Aber auch sonst ist das Nexus Prime den nun kolportierten Angaben zufolge kein Langweiler. Die Details:

  • 1 Gigabyte Arbeitsspeicher
  • 32 Gigabyte eingebauten Flash-Speicher
  • ein 1,2 GHz schneller Dualcore-Prozessor
  • zur Datenübertragung die Standards HSPA und LTE
  • NFC und W-Lan nach IEEE802.11 a/b/g/n
  • 1,3 Megapixel-Kamera für Videochats als auch
  • 5 Megapixel-Kamera für Foto und Video (bis 1080p).

Geht für Nokia die Sonne auf?

Mit ganz so beeindruckenden Eckdaten kann Nokias neues Vorzeige-Handy nicht protzen, aber es könnte dafür andere Vorzüge aufweisen. Das berichtet zumindest das französische Online-Magazin "Mon Windows Phone", dem ein Screenshot einer Intranet-Website des französischen Telekommunikationskonzerns Orange zugespielt worden ist. Dass Nokia seine Windows-Handys Ende Oktober vorstellen will, gilt mittlerweile als nahezu sicher. Wie diese Handys aussehen und was sie können, war dagegen bisher völlig unklar.

Auf dem bei "Mon Windows Phone" veröffentlichten Bildschirmfoto ist das neue Windows-Smartphone deutlich als Nokia Sun gekennzeichnet. Ein doppelt bedeutungsvoller Name, der einerseits symbolisieren könnte, dass für Nokia die Sonne wieder aufgeht und andererseits eine Abkehr von der bisherigen Nomenklatur der Finnen darstellen würde. Nokias Symbian-Handys wurden bisher entweder mit reinen Zahlenkombinationen (500) oder Buchstaben-Zahlenkombinationen (N8).

Notwendiger Neustart

Den Franzosen zufolge dürfte es dem Meego-Handy N9 sehr ähnlich sehen, es soll auch in einem Polycarbonat-Gehäuse stecken. Der Bildschirm misst 3,7 Zoll in der Diagonalen, die eingebaute Kamera soll Bilder mit 8 Megapixeln auflösen, der eingebaute Speicher 16 Gigabyte groß sein. Als Antrieb sei ein 1,4 GHz-Chip verbaut - damit wäre das Sun das bisher schnellste Nokia-Handy. Und es wäre eines der ersten Handys überhaupt, das eine Micro Sim voraussetzt, so wie das Nokia N9 und Apples iPhone 4 und 4S.

Vor allem aber wäre es das erste Nokia mit Microsofts Handy-Betriebssystem Windows Phone 7.5 (Codename Mango) an Bord. Wenn die Angaben stimmen, hätte Nokia ein wenig überraschendes aber potentes Highlight für das Weihnachtsgeschäft im Köcher und würde damit das vor Monaten gegebenen Versprechen einlösen, noch vor Weihnachten mit einem Windows-Modell in den Handel zu kommen. Einen solchen Neustart hat der Konzern dringend nötig.

Nachtrag: Kurz nach Veröffentlichung dieses Textes haben Google und Samsung eine Mitteilung verschickt in der es heißt, dass sie die für den 11. Oktober geplante Ankündigung neuer Produkte verschoben haben. Zur Begründung heißt es: "Wir sind uns einig, dass dies einfach nicht der richtige Zeitpunkt ist, um ein neues Produkt anzukündigen." Einen neuen Termin wollen die Partner in Kürze bekanntgeben.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Nokia Neustart
spawny 07.10.2011
Nokia braucht einen neustart! Ohne Frage! Aber die sollten vielleicht lieber Staubsauger oder Rasenmäher bauen. Denn bei Handys und vor allem den dazu benötigten User-Support hat Nokia komplett versagt! Seit 1-2 jahren wechseln die regelmässig ihre CEO und Top-Manager aus. Das das Werk im Osten letzte Woche geschlossen wird, wundert mich auch so gar nicht. Ich habe LEIDER selber ein Nokia. -Es wird mein letztes sein. Ich habe 9 Monate gebraucht um es repariert zu bekommen, weil Nokia sich einfach zu dämlcih anstellt. Der Support ist unter aller Sau und Mega inkompetetnt. jeder Anruf bringt eine neue Aussage. 2x mal musste ich mein handy zur Reperatur bringen (Garantie!). Beim ersten mal hat mir eine unfreundlich, inkompetente 60er Jahre Fönfrisur vom Nokia Super Special Care Point Service in Berlin (Berkaer Str.), das Ding 2 Tage später mit einem SW update zurückgegeben, obwohl das Hardwareproblem offensichtlich war und bei Nokia seit 8 Monaten bekannt. Ich habe Nokia veruscht MEHRMALS auf ihren inkompetenten Support hinzuweisen, was allerdings kaum jemand bei nokia interessiert hat 8weil vermutlich dort alle so arbeiten). Ich WÜNSCHE NOKIA EINE BALDIGE INSOLVENZ mit allem drum und dran! Die haben den Zeitgeist komplett verpasst. Wenn schon die Technik scheisse ist, sollte man wenigstens den Kunden/Support Bereich hervorragend ausbauen. Der ist bei Nokia allerdings noch aus dem vorindustriellen Zeitalter! Ausserdem ist es eine Frechheit den TELEFONsupport nach OSTeuropa zu verlegen. Ein deutscher Kunde hat nahezu keine Möglichkeit deren Telefonsupporter zu verstehen, solange er nicht den Deutsch-polnischen-russischen Dialekt herrvorragend versteht. Und die slawischen Supporter können perfekt: "ich versteh Sie nicht, können sie anders?" E-mails werden bei denen nur oberflächlich gelesen und nur zu 10% beantwortet. Die unbequemen fragen, ignoriert Nokia dauerhaft! Auch das ich 15jahre Nokiabenutzer bin und derzeit so enttäuscht von deren Support, das ich denen angedroht habe zu wechseln, interessiert selbstverständlich einen Weltkonzern wie Nokia nicht. Wer also seinen Kunden nicht zuhören möchte, soll schmerzhaft pleite gehen! ByeBye Nokia!!!
2. ...
Camarillo Brillo 07.10.2011
Zitat von spawnyNokia braucht einen neustart! Ohne Frage! Aber die sollten vielleicht lieber Staubsauger oder Rasenmäher bauen. Denn bei Handys und vor allem den dazu benötigten User-Support hat Nokia komplett versagt! Seit 1-2 jahren wechseln die regelmässig ihre CEO und Top-Manager aus.....
Meinen NOKIA Handys war es bislang völlig egal, wer CEO oder Top/Manager bei NOKIA ist oder war; ich gehe dvon aus, dass dies auch zukünftig so sein wird. Meine NOKIA Handys haben bisher immer einwandfrei funktioniert; irgendwelchen Support bhabe ich in den knapp 20 Jahren nie benötigt; wobei ich diese Geräte auch primär zum Telefonieren verwendete, ich verstehe diese Geräte halt immer noch - das mag altmodisch sein - als Telefone!
3. nokia...,
glaubhafter_politiker 07.10.2011
war mal ein guter zuverlässiger handyhersteller, aber mit smartphones haben die total versagt... hab selber seit 3 wochen ein neues nokia handy und werds dieses wochenende wieder abgeben... einfach nur totaler mist, lasst lieber die finger von nokia und legt euch was vernüfntiges zu...
4. .
spawny 07.10.2011
Zitat von Camarillo BrilloMeinen NOKIA Handys war es bislang völlig egal, wer CEO oder Top/Manager bei NOKIA ist oder war; ich gehe dvon aus, dass dies auch zukünftig so sein wird. Meine NOKIA Handys haben bisher immer einwandfrei funktioniert; irgendwelchen Support bhabe ich in den knapp 20 Jahren nie benötigt; wobei ich diese Geräte auch primär zum Telefonieren verwendete, ich verstehe diese Geräte halt immer noch - das mag altmodisch sein - als Telefone!
Hätte ich auch gerne zum telefonieren benutzt. Allerdings konnte ich auf alle 3 Möglichkeiten den Anruf anzunehmen, keine anwenden. Wenn nur Facebook von dem scheiss Nokia nicht funktioniert hätte, wäre es mir nichtmal aufgefallen. Aber das ist eine essentielle Handy Funktion!! Und übrigens ist es meinem handy auch egal wer CEO ist, allerdings ist dieses hin udn Her der Führung wohl ein alarmierendes Zeichen,oder zeugt das für Sie von einem gesunden Konzern?
5. BIG, BIGGER am BIGGESTEN
MikaHN 07.10.2011
"BIG"...im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Smartphone mit 4,7" Display, welch ein hanebüchener Unsinn. Wie soll ich so ein sperriges Monster denn transportieren? In der Aktentasche? Im Rucksack? Einfach nicht wegstecken und immer in der Hand behalten? Das geniale an Smartphones ist doch deren ultramobile Nutzbarkeit im Alltag. Es muss in die Jackentasche, die Hosentasche passen, mit einer Hand uneingeschränkt bedienbar sein, sonst kann ich mir gleich ein iPad oder dergleichen kaufen. Z.Z. geht es anscheinend nur noch darum, wer kann wen auf den Datenblättern übertrumpfen. Quasi Handy-Quartett für Eckdatenvergleicher. Ergonomie hat leider keinen Eintrag im Datenblatt und spielt deswegen eine zunehmend untergeordnete Rolle.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS
alles zum Thema Smartphones
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 23 Kommentare

Fotostrecke
Mango: Das große Update für Windows Phone 7
Verteilung von Android-Versionen im Juli 2011
Android-Version Anteil (%)
1.5 1,4
1.6 2,2
2.1 17,5
2.2 59,4
2.3 18,6
3.0 0,4
3.1 0,5
Verteilung von Android-Versionen laut Google, Stand: 5.7.2011

Fotostrecke
Das Highend-Meego-Handy: Nokia N9
Handy-Anwendungen
Apps
Sogenannte Apps (Applications) sind Software-Anwendungen, die zusätzlich gekauft und dann auf entsprechend ausgestatteten Handys installiert werden können. Sie reichen von der Wasserwaage über Spiele bis hin zu Navigationssystemen fürs Mobiltelefon.
Apple App-Store
Der App-Store der Apple Inc. ist ein Portal, auf dem Programme und Spiele aus dem iTunes-Store für das iPhone heruntergeladen werden können. Der Mac-Bauer war bei diesem Thema Vorreiter. Nach Konzernangaben wurden bereits mehrere Milliarden Programme aus dem App-Store heruntergeladen.
Nokias Ovi-Store
REUTERS
Seit Ende Mai 2009 gibt es auch von Nokia ein Portal, das eine Vielzahl von Programmen für Handys bietet. Im Nokia Ovi-Store können Kunden sich Spiele, Navigationskarten und Nachschlagewerke auf ihre Handys laden. Auch für den Ovi Store können sich externe Entwickler registrieren und versuchen, dort Software anzubieten.
Blackberry App World
Die Blackberry App World ist ebenfalls ein Pendant zum App-Store von Apple. Es ist ein vom Hersteller RIM betriebenes Software-Portal, in dem sich jeder Blackberry Nutzer Software kaufen kann. Die soll dann auf jedem Blackberry-Smartphone mit OS-Version 4.2 und allen folgenden sowie auf allen Geräte mit Trackball oder Touchscreen laufen. Ähnlich wie beim App-Store kann auch bei Blackberry jeder, der sich dort als solcher anmeldet, theoretisch Entwickler einer Handy-Anwendung werden.
Android Market
AP
Android ist ein Handy-Betriebssystem von Google. Aktuell gibt es im Android Market genannten Downloadshop Zehntausende Anwendungen. Auch hier kann theoretisch jeder eigene Programme entwerfen und anderen Nutzern kostenlos oder zum Kauf zur Verfügung stellen - vorausgesetzt, er registriert sich zunächst als Entwickler.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.