Spar-iPhone 5C Apple bestellt weniger bunte Telefone

Das neue iPhone-Modell 5C kommt bei den Kunden offenbar nicht so gut an, wie Apple es sich erhofft hat. Insidern zufolge soll das Unternehmen bei seinen Zulieferern weniger Telefone bestellt haben - und das kurz vor dem Weihnachtsgeschäft.

Viele bunte iPhones: Jetzt hat Apple weniger bestellt
DPA

Viele bunte iPhones: Jetzt hat Apple weniger bestellt


Womöglich ist die Nachfrage nach dem iPhone 5C von Apple geringer als erwartet: Der Konzern schraubte seine Aufträge bei den Lieferanten zurück, hieß es am Mittwoch aus dem Umfeld der Unternehmen.

Für das vierte Quartal mit dem gewöhnlich umsatzstarken Weihnachtsgeschäft seien die Bestellungen bei dem taiwanischen Lieferanten Pegatron um etwas weniger als ein Fünftel reduziert worden, sagt ein Insider. Bei dem ebenfalls in Taiwan ansässigen Zulieferer Hon Hai (der Mutterfirma von Foxconn) wurden sie einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge um ein Drittel gekappt. Die Unternehmen wollten sich nicht äußern, Apple war zunächst nicht zu erreichen.

Fotostrecke

19  Bilder
iPhone 5s und 5c im Test: Mit Scanner und viel Farbe

Apple verkauft seine beiden neuen iPhone-Modelle seit September: das iPhone 5C in bunten Plastikgehäusen und das edlere und teurere iPhone 5S mit Metallgehäuse in Gold, Silber oder Grau. Schon lange gab es Gerüchte um ein mögliches Billig-iPhone, die sich dann aber nicht bewahrheiteten: Das kleinste 5C-Modell kostet rund 600 Euro - von einem billigen Telefon kann also keine Rede sein. Das dürfte viele Käufer abschrecken und auf Modelle der Konkurrenz ausweichen lassen.

Zwar verkaufte Apple die im September vorgestellten Geräte in den ersten drei Tagen neun Millionen Mal, nach Unternehmensangaben ein neuer Rekord. Allerdings wurde in dieser Aufstellung nicht zwischen 5S und 5C unterschieden.

Die neuen Smartphones sollen Apple helfen, den Verlust an Marktanteilen auszugleichen. Die Konkurrenz - Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android - hat hier mittlerweile einen Anteil von mehr als drei Vierteln.

juh/Reuters/afp

Mehr zum Thema


insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
numbernine 16.10.2013
1. Anspruch von Apple
Erstaunlich. Die ganze IPhone Marke verkommt zum Nischenprodukt.
betonsau 16.10.2013
2. optional
Bei dem Preis kein Wunder. 150 Euro billiger, und das 5C hätte ein Renner werden können. So aber nicht.
frankaurich 16.10.2013
3. Kein Wunder
Wenn ich schon mindestens 600 Euro für ein Prestige-Handy ausgebe, dann kann ich auch noch einen Hunderter drauflegen und mir das "Richtige" iPhone kaufen. Erstaunlich, dass überhaupt jemand die Plastikbomber kauft.
Marcus_XXL, 16.10.2013
4. Ich hab ein Nexus 4 für 199 Euro geschossen
und mit meinem Arbeitskollegen haben wir mal mehrere Spiele gegen sein iPhone 4s verglichen. Er konnte nicht fassen was Google für 199 Euro an Technik ausliefert. Leider hätte er seit dem iPhone 3 alles von Apple sonst würde er zum Nexus mit Android wechseln. Immerhin war er ehrlich. ;-)
Ha.Maulwurf 16.10.2013
5.
Zitat von sysopDPADas neue iPhone-Modell 5C kommt bei den Kunden offenbar nicht so gut an, wie Apple es sich erhofft hat. Insidern zufolge soll das Unternehmen bei seinen Zulieferern weniger Telefone bestellt haben - und das kurz vor dem Weihnachtsgeschäft. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/apple-kuerzt-bestellungen-fuer-spar-iphone-5c-a-928216.html
Tja, mit der iSekte geht es steil abwärts. Selbst in den USA - dank fehlenden echten Medien das Apple-Land schlechthin - brechen die Mac-Verkäufe ein. Die iPads will auch kaum noch jemand kaufen. Die letzte Hoffnug liegt nun auf dem iPad mini, aber da sind die Margen natürlich deutlich kleiner. An der Börse hat man das offenbar auch endlich verstanden. Der Kurs bewegt sich mitllerweile auf dem Niveau von vor 3 Jahren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.