Augmented Reality Meine Brille zeigt etwas, das du nicht siehst

Umkleiden auf dem Bildschirm, Möbelrücken auf dem iPad und eine "Robocop"-Brille für Sportler: Entwickler finden neue Anwendungsmöglichkeiten für die durch Computergrafiken erweiterte Realität. Ein Überblick der verblüffendsten Neuentwicklungen.

Von


Vor ein paar Jahren war Augemented Reality noch Science-Fiction, heute verschmelzen Spielkonsolen im Wohnzimmer Computergrafik und Videobilder zur erweiterten Realität: Mit Kamera-Zubehör bauen Konsolen wie die Sony Playstation 3 und die Microsoft XBox das Wohnzimmer in die Spielewelt mit ein. Auf dem Nintendo 3DS bewegen sich die Pixelmonster sogar dreidimensional über die Schreibtische.

Smartphones sind ideale Schnittstellen zur erweiterten Realität - die Geräte sind nahezu alle mit einer Kamera ausgestattet, im Inneren arbeiten schnelle Prozessoren, die rasch ein Pixelobjekt in die Umgebung einbetten können. Aber Entwickler haben noch ein paar andere Ideen: "Robocop"-Brillen zum Beispiel, oder Fernsehschirme als Umkleidekabine.

Hier vier Anwendungen, die zeigen, wie Augmented Reality unseren Blick auf die Welt verändert:

Mehr zum Thema


insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Dr.Sockenschuss 22.05.2011
1. im Flugzeug
Diese Erfindung könnte in Grenzsituationen der Fliegerei unschätzbaren Nutzen haben. Man denke nur daran wenn Piloten im Nebel zum Beispiel eine Gitternetzkulisse der Umgebung eingeblendet bekämen. Damit wäre der eine Unfall wo der polnische Präsident umgekommen ist vermutlich zu vermeiden gewesen.Die Piloten hätten damit trotz Nullsicht durchs Fenster erkennen können daß sie auf einen Berg zurasen. Oder als Linienpilot bekäme man Markierungen des umgebenden traffics am Himmel eingeblendet. Das sollte doch ein Sicherheitsgewinn sein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.