Gerüchte um Smartphone: Facebook-Handy kommt angeblich 2013

Der Druck auf Facebook, sich wachstumsträchtig zu zeigen, ist nach dem verpatzten Börsengang enorm. Ist ein neues Smartphone die Antwort? Laut einem US-Medienbericht soll es 2013 auf den Markt kommen. Mark Zuckerberg fürchte, sein soziales Netzwerk würde sonst zu einer simplen App verkommen.

Facebook-Logo über der Skyline von Peking: Smartphone in Sicht? Zur Großansicht
AFP

Facebook-Logo über der Skyline von Peking: Smartphone in Sicht?

Es ist nicht das erste Mal. Auch nicht das zweite Mal. Es ist mindestens das dritte Mal, dass Gerüchte über ein Facebook-Smartphone in Umlauf kommen. Dieses Mal will es die "New York Times" vor allen anderen wissen: Schon nächstes Jahr soll man das Handy des sozialen Netzwerks kaufen können, schreibt die Zeitung und beruft sich dabei auf anonyme Informanten aus den Reihen des Unternehmens.

Demnach habe Facebook bereits mehrere Software- und Hardware-Entwickler bei Apple abgeworben. Diese bringen auch die entsprechende Expertise von Cupertino nach Menlo Park: Die Ex-Mitarbeiter von Apple sollen an der Entwicklung vom iPhone beteiligt gewesen sein. Einer von ihnen stammt den Informanten zufolge aus dem iPad-Team.

Das letzte Gerücht über ein Facebook-Handy tauchte im Herbst 2011 auf. Damals machte AllThingsD auch den Codenamen publik: Buffy - in Anlehnung an die TV-Serie "Buffy - Im Bann der Dämonen" - soll das Projekt heißen, bei dem auch der Handy-Hersteller HTC offenbar eine Rolle spielt. Zuvor hatte Ende 2010 TechCrunch berichtet, dass Facebook daran arbeite, eine Software für das Telefon zu entwickeln.

Wie auch letztes Mal, als AllThingsD Facebook mit seinen neuesten Informationen konfrontierte, wich das soziale Netzwerk den Anfragen der "New York Times" aus: "Wir sind in der gesamten mobilen Branche aktiv und arbeiten mit Hardware-Herstellern, Anbietern von Betriebssystemen und Applikations-Entwicklern zusammen", heißt es in einer Stellungnahme. Die Gerüchte um das Smartphone wollte der Konzern weder bestätigen noch dementieren.

Doch bisher ist aus den Vermutungen um das Facebook-Handy nichts geworden. Doch so mancher macht sich bereits Gedanken, wie das Betriebssystem des Facebook-Handys wohl aussehen könnte: In einem Blog stellt ein Grafikdesigner aus New York seine Ideen dazu vor - und richtet sich dabei nach der Optik der Facebook-App.

Der "New York Times" zufolge hat Facebook das Buffy-Team inzwischen verstärkt. Die Gründe für den Einstieg in das Smartphone-Geschäft liegen auch auf der Hand: Facebook muss neue Einnahmequellen erschließen. Nicht zuletzt nach dem verpatzten Börsengang ist der Druck auf den Konzern gewachsen. Investoren zweifeln daran, ob das Geschäftsmodell des jungen Unternehmens so noch lange funktionieren kann. Rund 85 Prozent seiner Einnahmen erzielt das soziale Netzwerk derzeit mit Werbung. Doch immer mehr Kunden beklagen sich, dass man nicht messen könne, wie stark sich Werbung auf der sozialen Plattform tatsächlich auf die Geschäfte auswirken würde.

In dem Bericht wird ein Facebook-Mitarbeiter zitiert: "Mark befürchtet, dass Facebook in Zukunft einfach nur zu einer App auf anderen mobilen Plattformen verkommen könnte, wenn er nicht bald selbst ein Smartphone entwickelt."

cib

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 50 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. was soll ein facebook Handy können
mischpot 28.05.2012
was apple oder samsung nicht besser kann?
2. facebook....
christian.steinmetz 28.05.2012
... *ist* ein simples app in W8, Android, IOS, Blackberry.
3. aaa
AuchNurEinNick 28.05.2012
Zitat von mischpotwas apple oder samsung nicht besser kann?
Das übertragen persönlicher Daten an eine Firma ohne ernstzunehmenden Datenschutz endgültig perfektionieren um daraus Profit auf Kosten der Nutzer zu generieren. Was sonst? Eine Firma ohne Hardware Know-How und ohne eigene Betriebssystembasis. Lass wir sie machen. Wird genug Blöde geben die sich das kaufen werden. Dann gibt's Facebook endlich auch auf dem Mobiltelefon mit Werbung. Das hat uns allen schliesslich unglaublich gefehlt ...
4. Das
Steinwald 28.05.2012
Finde ich eine super Sache und ich freue mich wahnsinnig auf das Facebook-Handy, bzw. bin sehr gespannt darauf, was das dann bieten wird und mit welchen Special features es uns das Leben erleichtert!! Super!!!
5. Beam me up Scotty....
sagmalwasdazu 28.05.2012
....mit dem man sich nach Eingabe der GPS-Koordinaten an jeden Ort der Welt beamen kann........wird es heißen. Gelobt ist, was den Börsenkurs pusht.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS
alles zum Thema Facebook
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 50 Kommentare

Fotostrecke
Größenvergleich: Facebook = Siemens + RWE + ThyssenKrupp + Lufthansa

Facebook-Mitglieder

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.