Integration von Onlineshops Facebook testet virtuelle Wunschliste

Facebook experimentiert: Per "Want"-Button sollen Nutzer Produkte auf eine digitale Wunschliste setzen, von der aus Freunde ihnen die gewünschten Dinge schenken können. Vom so generierten Umsatz will das Netzwerk keinen Anteil - und hofft doch auf neue Einnahmen.

Facebook auf Handy und PC: Mehreinnahmen durch einen Wunschknopf?
REUTERS

Facebook auf Handy und PC: Mehreinnahmen durch einen Wunschknopf?


San Francisco - In den USA hat Facebook ein Feature namens "Collections" eingeführt, meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Es soll mit allen US-Nutzern getestet werden, anders als die kürzlich vorgestellte "Promoted-Posts"-Bezahloption, die nur einem Teil der Amerikaner zur Verfügung steht. "Collections" bietet zunächst sieben Firmen die Möglichkeit, unter Produkt-Postings Buttons mit den Begriffen "Want" und "Collect" einzublenden. Zu Facebooks Testpartnern zählen der Onlineshop Fab.com, die Unterwäsche-Marke Victoria's Secret und Pottery Barn, eine US-Kette, die Einrichtungsgegenstände verkauft.

Klickt der Nutzer auf den "Want"-Button eines Produkts, wird dieses in eine sogenannte "Wishlist" aufgenommen - eine virtuelle Wunschliste, die für Facebook-Freunde und deren Freunde sichtbar ist. Per Klick auf "Collect" landet das Produkt ebenfalls in einer Liste, diese können jedoch nur die eigenen Freunde sehen. Aus beiden Listen heraus können die Artikel online bestellt werden.

An den Verkäufen, die über "Collections" zustande kommen, verdient Facebook laut "TechCrunch" nicht mit. Stattdessen erhofft sich das Unternehmen höhere Werbeeinnahmen durch Firmen, die den Service nutzen und dafür Fans gewinnen wollen: Die Postings mit den neuen Buttons sehen nur Nutzer, die zuvor auf der Seite des jeweiligen Onlineshops den "Gefällt mir"-Button angeklickt haben.

Derzeit wird "Collections" in drei Designs getestet. Je nach Resonanz will Facebook später entscheiden, ob und wie die neue Funktion endgültig in das Netzwerk integriert werden soll. Setzt sich "Collections" durch, könnte Facebook langfristig Pinterest Konkurrenz machen, dem Webdienst, auf dem viele Nutzer Produkttipps "anpinnen" und mit ihren Freunden teilen.

mbö

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.