Galaxy-S4-Gerüchte: Samsungs neues Superphone

Aus New York berichtet

In der Nacht zu Freitag zeigt Samsung sein neues Smartphone-Flaggschiff. Schon jetzt kursieren viele Details über das neue Highend-Handy im Web. Pholed-Technik, Full-HD-Auflösung und ein Design-Trick: Das sind die heißesten Gerüchte über den iPhone-Konkurrenten.

Galaxy S4: Superphone-Leaks Fotos

Es könnte die wichtigste Smartphone-Neuvorstellung des Jahres werden: In der Nacht zu Freitag will Samsung in New York das Galaxy S4 zeigen. Es ist das bestgehütete Geheimnis des Konzerns und der Nachfolger des Galaxy S3. Dessen über 30 Millionen verkaufte Exemplare haben maßgeblich dazu beigetragen, Samsung zum größten Smartphone-Hersteller der Welt zu machen. Das S4 soll diesen Erfolg wiederholen und Apple auf Abstand halten. Dessen nächstes iPhone-Modell wird sich am S4 messen lassen müssen.

Es ist schon einiges durchgesickert über das neue Smartphone, zuletzt sorgten angeblich geleakte Bilder für Aufsehen, die in einem chinesischen Forum veröffentlicht wurden. Dabei könnte es sich um einen Prototyp für Entwickler handeln. Die Teaserbilder, die Samsung selbst vor der Veranstaltung am frühen Freitagmorgen deutscher Zeit verbreitet hat, sehen dem im chinesischen Forum IT168 veröffentlichten Gerät auf den ersten Blick sehr ähnlich (siehe Fotostrecke).

Technisches Neuland will Samsung offenbar mit dem Bildschirm im Galaxy S4 betreten. Mit einem Anteil von bis zu drei Vierteln des Gesamtverbrauchs ist er der größte Energiefresser in mobilen Geräten. Den steigenden Energiebedarf immer größerer Displays kann man bisher nur mit größeren Akkus ausgleichen. Mehr als einen Tag lang hält trotzdem kaum ein Smartphone durch.

Die neue Pholed-Technik, die Samsung angeblich im S4-Display benutzt, könnte diese Nachteile ausgleichen. Pholeds sind phosphoreszierende organische LEDs, die die eingesetzte Energie wesentlich effizienter in Licht umwandeln als die bisher von Samsung verbauten Oleds.

Stromsparbildschirm

Die Oleds, so Pholed-Entwickler Universal Display, wandelten nur 25 Prozent des Stroms in Licht um, der Rest erzeuge nur Wärme. Pholeds sollen diese Aufgabe bis zu viermal effizienter erledigen und so die Ausdauer von Smartphones verbessern. Dass Pholeds außerdem realistischere Farben und ein wärmeres Weiß darstellen können, wäre ein positiver Nebeneffekt.

Unabhängig davon, ob der S4-Bildschirm nun auf der bewährten Amoled- oder der neuen Pholed-Technik basiert, gilt als sicher, dass er eine Full-HD-Auflösung bieten wird, so wie das HTC One und LGs Optimus G. Die Bildschirmdiagonale wird in den Online-Gerüchteküchen mit 4,99 Zoll angegeben. Eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080) dürfte damit einhergehen.

Acht statt vier Kerne

Erste Teaser-Bilder, die Samsung veröffentlicht hat, lassen erkennen, dass die Koreaner einen Design-Kniff nutzen, damit das recht große Gerät sich in der Hand nicht klobig anfühlt: Das Deckglas des Bildschirms ist zu den Kanten hin stark abgerundet. Nokia hat mit dem Lumia 920 vorgemacht, wie gut so etwas aussehen und sich anfühlen kann.

Auch beim Prozessor betritt Samsung Neuland, wenn sich Gerüchte bewahrheiten, dass im Galaxy S4 der Samsung-Chip Exynos 5 Octa Dienst tut. Der soll, der Name lässt es ahnen, über acht Rechenkerne verfügen, doppelt so viele wie aktuelle Superphones nutzen. In den Prozessor integriert soll ein Grafikchip sein, der seinerseits über drei oder vier Kerne verfügt. In Benchmarktests dürfte diese Kombination Top-Werte erreichen. Ob man die viele Leistung in normalen Apps wird nutzen können, ist fraglich. Vermutlich werden einmal mehr grafikintensive Spiele als Vorzeige-Apps dienen.

Kamera mit 3D?

Ob Samsung hinsichtlich der Kamera beeindrucken kann, wird sich erst bei der Präsentation zeigen. Bis dahin sollte man dem Gerücht, die Kamera im S4 beherrsche einen 3-D-Modus, nicht zu viel Wahrheitsgehalt beimessen. Grundlage hierfür ist ein Patentantrag, der jetzt aufgetaucht ist. Doch der könnte ebenso gut eine Nebelkerze oder einfach zufälligerweise jetzt eingereicht worden sein.

Fotostrecke

23  Bilder
Das Handy, das fast alles hat: Samsung Galaxy S III
Als sicher kann man dagegen annehmen, dass die Kamera 13 Megapixel auflösen wird. Solche Kameras gehören in aktuellen Superphones zur Grundausstattung. Sony hat eine im Xperia Z und LG im Optimus G. Panoramafunktion, HDR-Video und Fotoeffekte sind Standard. Samsung könnte hier mit einer 3-D-Panoramafunktion, ähnlich der Photo-Sphere-Funktion im Google Nexus 4, auftrumpfen.

Scrollen per Augenblick

Eine weitere Unbekannte sind Gerüchte, denen zufolge der Anwender das S4 in Maßen per Augensteuerung bedienen kann. In Maßen heißt, dass sich diese Funktion auf das Scrollen in Apps beschränkt. Mit dem Galaxy S3 hat Samsung bereits eine Technik eingeführt, bei der die Kamera des Handys erfasst, ob der Anwender auf den Bildschirm schaut. So lange er das tut, bleibt der Bildschirm aktiv, schaut er weg, wird das Display abgeschaltet.

Eine Scrollfunktion per Augensteuerung wäre für Samsung also nur eine Erweiterung dieser Technik. Dass so etwas gut funktionieren kann, hat die US-Firma Tobii im Januar auf der CES gezeigt. In einem kurzen Test konnten wir einen mit Kameras bestückten Tobii-PC sehr leicht mit Bewegungen der Augen steuern. Die technischen Grundlagen dafür stammen übrigens von der deutschen 4titoo GmbH, die vor ein paar Jahren mit den erfolglosen WeTab Aufsehen erregte.

Was soll das Gerät den Kunden kosten?

"Floating Touch": Dieser Begriff findet sich in diversen Vorschautexten und auch in einem Video, das wiederum aus einem Samsung-Fanforum stammt: Gemeint ist die Möglichkeit, etwa Vorschaubilder größer anzeigen zu lassen, nicht indem man den Bildschirm berührt, sondern seinen Finger nur über der entsprechenden Stelle schweben lässt.

Was auch immer sich am Ende von diesen Gerüchten über das Galaxy S4 bewahrheitet, Aufsehen wird Samsungs neues Top-Modell sicher auch erregen. Und ganz egal, wie viel man jetzt schon darüber zu wissen glaubt, bleiben doch noch viele Fragen ungeklärt. Etwa die, mit welchen Software-Erweiterungen Samsung das Gerät ausstattet. Und was es die Kunden kosten soll.


Mitarbeit: Christian Stöcker

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 96 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gerüchte
mactor2 14.03.2013
Warum wartet man nicht noch ein paar Tage? Dann weiß man genaueres. Immer dieses Gerüchte streuen mit der Hoffnung auf einen künstlichen Verkaufshype...
2. Game-Kids...
Emil Peisker 14.03.2013
Zitat von sysopIn der Nacht zu Freitag zeigt Samsung sein neues Smartphone-Flaggschiff. Schon jetzt kursieren viele Details über das neue Highend-Handy im Web. Pholed-Technik, Full-HD-Auflösung und ein Design-Trick: Das sind die heißesten Gerüchte über den iPhone-Konkurrenten. Galaxy-S4-Gerüchte: Samsungs neues Superphone - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/galaxy-s4-geruechte-samsungs-neues-superphone-a-888921.html)
Bei 5 Zoll ist man schon im Pad-Bereich. Diese neue Must have ist für die praktische Arbeit einfach zu klobig. Das ist was für Game-Kids und markenbewusste Schüler.
3.
apfeldroid 14.03.2013
Mein nächstes Phone! Es sei denn die bringen wieder 2 Versionen mit und ohne LTE...
4.
Celegorm 14.03.2013
Zitat von Emil PeiskerDiese neue Must have ist für die praktische Arbeit einfach zu klobig. Das ist was für Game-Kids und markenbewusste Schüler.
Wie definieren Sie denn "praktische Arbeit"? Persönlich scheint es mir eher so, als erst mit den Bildschirmgrössen der letzten Generation Smartphones erstmals wirklich angenehm ihrem eigentlichen Zweck entsprechend eingesetzt werden konnten. Das Lesen von Texten, Surfen im Web oder Schreiben von Mails machte auf den älteren Winzig-Geräten jedenfalls nie wirklich Freude. Ist natürlich eine Frage der effektiven Verwendung. Wer damit nur telefonieren und ab und zu eine Nachricht schreiben will, der ist bei solch einem Gerät natürlich falsch.
5. 25% und 100 % Energieeffizienz?
HenryS 14.03.2013
Das OLEDs 25% der zugeführten Energie (nicht Strom!) in Licht umwandeln ist aber ganz schön weit hergeholt. Das Pholeds dann auch noch viermal effizienter sein sollen(also 100% der zugeführten Energie als Licht abstrahlen), ist einfach nur unmöglich. Solche merkwürdigen Behauptungen würde ich in einem seriösen Artikel unterlassen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS
alles zum Thema Samsung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 96 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Samsungs Galaxy S III: Der neue Android-Standard


E-Book-Tipp
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon bestellen.