Handy-Software iPhone-Besitzer klagen über iOS-7-Übelkeit

Die Reaktionen sind gemischt: Die einen lieben die frische Gestaltung des neuen iPhone-Betriebssystems, andere stören die animierten Zoomeffekte. Einige Nutzer klagen gar, dass ihnen beim Anblick der Apple-Software schlecht und schwindelig wird.

iPhone-Betriebssystem iOS 7: Zu viele Animationen?
DPA

iPhone-Betriebssystem iOS 7: Zu viele Animationen?


In einem Apple-Supportforum tobt seit Tagen eine ungewöhnliche Diskussion. Anwender klagen nicht über Systemabstürze, Software-Fehler oder Hardware-Probleme. Sie wollen Hilfe, weil ihnen von iOS 7 übel wird. Ein Nutzer schreibt unter dem Pseudonym Ensorceled, die Animationen der Benutzeroberfläche würden bei ihm Übelkeit und Kopfschmerzen verursachen. Er vergleicht die Symptome mit dem Effekt, wenn man auf einer kurvigen Straße auf dem Rücksitz eines Autos liest.

Andere geben dem von Apple beworbenen Parallaxeneffekt die Schuld. Diese Animation der Benutzeroberfläche soll den Eindruck erwecken, dass Symbole von Apps und Ordnern über dem Hintergrund des Homescreens schweben. Der Effekt ist zu sehen, wenn man das Handy leicht in der Hand hin und her bewegt. Die meisten vermuten das Problem jedoch in den Zoom-Animationen, die den Aufruf und das Beenden von Apps ebenso wie das Öffnen und Schließen von Ordnern begleiten.

Einigkeit darüber, was der Auslöser der Schwindelgefühle und Übelkeit sein könnte, von denen die iPhone- und iPad-Besitzer berichten, herrscht im Apple-Forum nicht. Nutzer nybe berichtet, ihm würde sogar schon übel, wenn er "nur E-Mails oder SMS" liest oder auf den Sperrbildschirm schaut. Etwas später berichtet er, er habe sich wegen der "starken Übelkeit" durch die Nutzung seines iPhones bei der Arbeit krank melden müssen.

"Zu viel Weißraum"

Die Apple-Kunden in dem Forum beklagen sich allerdings über alles Mögliche. Autor Richatom moniert nicht nur die Zoom-Effekte, sondern auch, dass das System "optisch zu hell und zu hart zu den Augen" sei. Zudem glaubt er, "der viele Weißraum in Apps wie Safari, dem Kalender oder dem E-Mail-Programm" würde ihm Unbehagen verursachen. Auch die Helligkeitsunterschiede zwischen Apps kritisiert jemand: "Die Spotlight-Tastatur hat ein angenehmes Grau, aber wenn man zu Safari wechselt zoomt eine helle, weiße Tastatur auf den Bildschirm. Ich finde das ist einfach keine angenehme optische Erfahrung".

In der Diskussion geht ein Nutzer, der sich slls nennt, sogar so weit, iPhone-Nutzern einen medizinischen Rat zu geben: "Wenn Sie unter Ménière oder Labyrinthitis leiden, machen Sie das Upgrade nicht". Beides sind Erkrankungen des Ohres, die mit heftigen Schwindelanfällen einhergehen können. Wie er zu der Annahme kommt, die Krankheiten könnten mit der Apple-Software in Zusammenhang stehen, erklärt er nicht. Betroffene beider Krankheiten leiden auch ohne äußere Einflüsse unter Schwindelsymptomen.

Zurück zu iOS 6?

Apples Support-Mitarbeiter haben Nutzern, die sich über Schwindelattacken durch iOS 7 beklagten offenbar geraten, im Kontrollfeld Allgemein unter Bedienungshilfen die Funktion Bewegung reduzieren zu aktivieren. Vollständige Abhilfe scheint das den Betroffenen aber nicht zu bringen, weil das zwar die Parallaxen-, nicht aber die Zoomeffekte deaktiviert. Letztere lassen sich mit Bordmitteln auch nicht abschalten. Als letzten Ausweg empfehlen Apples Support-Mitarbeiter offenbar ein Downgrade auf iOS 6. Vom Konzern selbst ist ein solcher Rückweg eigentlich gar nicht vorgesehen, er lässt sich nur über Umwege bewerkstelligen.

Wirklich glücklich scheinen die Anwender, die sich bei Apple beklagen, über diese Lösung nicht zu sein. Die meisten geben in ihren Forumsbeiträgen an, das neue System eigentlich sehr zu mögen, nur die Animationen machen ihnen zu schaffen. Einige fordern deshalb in dicken Buchstaben: "Apple! Bitte erlaubt es, das ZOOMING abzuschalten".

Der iPhone-Konzern selbst hat sich auf Anfrage noch nicht zu den Klagen der Forumsnutzer geäußert.

mak

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 161 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Feindbild_Mensch 27.09.2013
1. Manchen ...
Zitat von sysopDPADie Reaktionen sind gemischt: Die einen lieben die frische Gestaltung des neuen iPhone-Betriebssystems, andere stören die animierten Zoom-Effekte. Einige Nutzer klagen gar, dass ihnen beim Anblick der Apple-Software schlecht und schwindelig wird. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/handy-software-iphone-user-klagen-ueber-ios-7-uebelkeit-a-924845.html
könnte es beim Anblick des Kaufpreises von Apple-Produkten schlecht und schwindelig werden. Könnte :D
CWAE 27.09.2013
2. My goodness..
Diese Leute müssen auf der Insel der Glückseligen leben, wenn das ihre Probleme sind...
testi 27.09.2013
3. Nichts Neues
Zitat von sysopDPADie Reaktionen sind gemischt: Die einen lieben die frische Gestaltung des neuen iPhone-Betriebssystems, andere stören die animierten Zoom-Effekte. Einige Nutzer klagen gar, dass ihnen beim Anblick der Apple-Software schlecht und schwindelig wird. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/handy-software-iphone-user-klagen-ueber-ios-7-uebelkeit-a-924845.html
Das hat rein gar nichts mit dem neuen IOs-7 zu tun. Das war schon immer so.
spon-facebook-1425587294 27.09.2013
4.
dass ihnen beim Anblick der Apple-Software schlecht und schwindelig wird" ...das geht mir schon seit Jahren so und nicht nur auf'm Smartphone!
Flying Rain 27.09.2013
5. Mal ganz ehrlich..
...ich bin zwar überzeugter Apple-Fan,...aber wer zu blöd ist den Paralaxen-Hintergrund ( find ich ganz nett) auszuschalten wenn mann es nicht packt ist selber schuld...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.