Hohe Nachfrage Online-Käufer müssen aufs neue iPad warten

Die Nachfrage nach dem neuen iPad ist offenbar groß: Wer jetzt bestellt, muss laut Apple-Website mit einer Lieferzeiten von bis zu drei Wochen rechnen. In den Geschäften sollen die Tablets zum Verkaufsstart trotzdem stehen.

Apple-Chef Tim Cook: Gigantische Nachfrage für das neue iPad?
AFP

Apple-Chef Tim Cook: Gigantische Nachfrage für das neue iPad?


Hamburg - Lieferengpass oder Marketing-Trick? Wegen großer Nachfrage kann sich die Auslieferung des neuen iPad bei neuen Online-Bestellungen zwei bis drei Wochen hinziehen. "Die Reaktion der Kunden auf das neue iPad war gigantisch und die Menge, die für Vorbestellungen bereitgestellt wurde, ist aufgebraucht", teilte ein Apple-Sprecher mit.

Auf der US-Homepage des Computerherstellers hieß es, nach einer Online-Bestellung dauere die Auslieferung derzeit "zwei bis drei Wochen". Am offiziellen Verkaufsstart, dem 16. März, ändere sich jedoch nichts, betonte der Apple-Sprecher. "Die Geschäfte werden Vorräte für die Neueinführung am 16. März haben", versicherte Sims. In Deutschland betreibt Apple acht eigene Läden.

Wie groß die Nachfrage tatsächlich ist, lässt sich allerdings nicht abschätzen. Apple nennt keine Zahlen - und es ist unklar, wie viele neue iPads zum Verkaufsstart bereit stehen. Die angeblich hohe Nachfrage sorgt somit für ein wenig zusätzlichen Hype um das Gerät.

Ein Grund für einen Lieferengpass könnte das neue hochauflösende Display des iPad sein. Nach mehreren Berichten hat es nur ein Zulieferer geschafft, die Produktion rechtzeitig nach den Qualitätsvorstellungen von Apple zu starten. Dabei soll es sich um Samsung handeln. Zwei weitere Hersteller, LG Display und Sharp, sollen demnach mit Verspätung in die Serienproduktion einsteigen.

Fotostrecke

17  Bilder
Neues iPad: Schneller, dicker, detaillierter
Das neue iPad war am Mittwoch vorgestellt worden, unmittelbar danach konnten erste Vorbestellungen aufgegeben werden. Der Verkauf des neuen Tablets soll in neun Ländern gleichzeitig beginnen, darunter in den USA, Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Großbritannien. Nur in den USA funktioniert der Funkchip für schnelle Datenübertragung nach dem LTE-Standard.

ore/AFP

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Abbuzze 12.03.2012
1. Mangelwirtschaft
Bei genügend Geräten würden sonst auch die obligatorischen Camper vor den Apple Stores fehlen. Soweit darf es dann doch nicht kommen. Ansonsten fehlen auch die Jubelstürme, wenn man nach Erwerb der Ware durch die noch wartende Masse enthusiastisch gefeiert wird. Solche Gefühle konnte man zuletzt im real existierenden Sozialismus der DDR beim Kauf einer Banane genießen, wenn man den Laden verließ und die Phalanx der Wartenden abschritt.
JohnMcGully 12.03.2012
2. T
Was ist denn das für ein eigenartiger Beitrag? Als ich damals im Rahmen einer Vertragsverlängerung mein Samsung Galaxy S2 haben wollte wurde ich auch noch 3 Wochen wegen Lieferengpässen vertröstet. Da habe ich auch keinen Beitrag auf SpOn gelesen oder gehört, dass es sich um eine kalkulierte Aktion handelt, um den Hype anzufeuern. Ausserdem stimmt es so gar nicht. Auf einschlägigen Fanboy-Seiten wird darüber berichtet, dass viele Besteller bereits eine "versandt"-Meldung erhalten haben und seitdem vor leuter Aufregung dreimal täglich die Windeln wechsln müssen. Es müssen also nicht "Online-Käufer" warten, sondern "Online-Käufer, die zu spät bestellt haben". Also gar kein Grund zur Aufregung. Jeder der so ein Ding haben möchte wird auch eins bekommen. Eventuell muss man eben 2-3 Wochen warten. Die Camper werden bestimmt eines bekommen. Denn was wäre fataler als Fotos auf SpOn von Kunden, die enttäuscht aus dem Apple-Store kommen. Nochmal, wo war eigentlich die Presse als ich damals stinksauer den Telekom-Laden verlassen habe?
IchUndTom 12.03.2012
3. Witzig
Zitat von sysopAFPDie Nachfrage nach dem neuen iPad ist offenbar groß: Apple gibt auf seiner Website Lieferzeiten von bis zu drei Wochen für Online-Bestellungen an. In den Geschäften sollen die Tablets zum Verkaufsstart trotzdem stehen. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,820735,00.html
[QUOTE=sysop;9807459]Die Nachfrage nach dem neuen iPad ist offenbar groß: Apple gibt auf seiner Website Lieferzeiten von bis zu drei Wochen für Online-Bestellungen an. In den Geschäften sollen die Tablets zum Verkaufsstart trotzdem stehen. Da fällt mir nur eine schöne Apple Parodie ein: Futurama eyephone - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=x4qqapWrrsk)
mactor2 12.03.2012
4. Sie verwechseln was!
Zitat von JohnMcGullyWas ist denn das für ein eigenartiger Beitrag? Als ich damals im Rahmen einer Vertragsverlängerung mein Samsung Galaxy S2 haben wollte wurde ich auch noch 3 Wochen wegen Lieferengpässen vertröstet. Da habe ich auch keinen Beitrag auf SpOn gelesen oder gehört, dass es sich um eine kalkulierte Aktion handelt, um den Hype anzufeuern. Ausserdem stimmt es so gar nicht. Auf einschlägigen Fanboy-Seiten wird darüber berichtet, dass viele Besteller bereits eine "versandt"-Meldung erhalten haben und seitdem vor leuter Aufregung dreimal täglich die Windeln wechsln müssen. Es müssen also nicht "Online-Käufer" warten, sondern "Online-Käufer, die zu spät bestellt haben". Also gar kein Grund zur Aufregung. Jeder der so ein Ding haben möchte wird auch eins bekommen. Eventuell muss man eben 2-3 Wochen warten. Die Camper werden bestimmt eines bekommen. Denn was wäre fataler als Fotos auf SpOn von Kunden, die enttäuscht aus dem Apple-Store kommen. Nochmal, wo war eigentlich die Presse als ich damals stinksauer den Telekom-Laden verlassen habe?
Was Sie "damals" haben wollten war nichts besonderes oder gar etwas was die Branche vorrantreibt. Halt ne Kopie von einem iPhone 3GS. Also ist Samsung nicht wirklich erwähnenswert. Ganz im Gegensatz zu Apple. Das ist schließlich diejenige Firma die allen anderen die Richtung vorgibt und allen sagt was Sie jetzt kopieren dürfen -wenn Sie es könnten-...
Leistungstraeger 12.03.2012
5.
Zitat von sysopAFPDie Nachfrage nach dem neuen iPad ist offenbar groß: Apple gibt auf seiner Website Lieferzeiten von bis zu drei Wochen für Online-Bestellungen an. In den Geschäften sollen die Tablets zum Verkaufsstart trotzdem stehen. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,820735,00.html
Es sollen Geruechteweise ja nur 3Mio Geraete statt der 5Mio anvisierten fertiggestellt worden sein. Das auf all die Laender verteilt ist fuer einen Start wie diesem Apple Produkt natuerlich nicht soooo viel. Uebrigends, der letzte Satz im Artikel ist unvollstaendig. Der US LTE chip funktioniert tatsaechlich nur in den USA (und Kanada, Mexico und einigen anderen) aber der noch schnellere UMTS 42er chip laeuft dafuer hier. Mit weniger Batterie Verbrauch, schnelleren Downloads und gleichwertigen Ping Raten. So hat jeder was davon. Die US Kunden das sie zumindest die Moeglichkeit eines schnellen Netzes bekommen und die Europaeer, welche nun mit der 7fachen Geschwindigkeit zum iPad2 surfen koennen und dabei nicht auf die unter 5% LTE Abdeckung mit langsameren Downloadraten angewiesen sind.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.