Update für iPhones, iPads und iPods: "Beim Laden von iOS 7.0 ist ein Fehler aufgetreten"

Von

iOS 7: So sieht das neue iPhone-Betriebssystem aus Fotos
DPA

Der Ansturm war zu groß: Als Apple am Mittwochabend das Update auf iOS 7 freigab, ging für viele Nutzer stundenlang gar nichts mehr. Für einige gab es eine Überraschung in Form eines Updates auf iOS 7.01.

Immer wenn man es eilig hat, geht es besonders langsam. So auch am Mittwochabend, als Apple gegen 19 Uhr das Update auf iOS 7 veröffentlichte. Mehr oder weniger zeitgleich versuchten offenbar Millionen iPhone-, iPad- und iPod-touch-Nutzer die neue Version von Apples Betriebssystem herunterzuladen - und brachten Apples Server damit an ihre Grenzen.

Während Download und Installation der Software bei einigen Anwendern problemlos funktionierten, meldeten sich viele mit Problemen. So gab die Update-Funktion des Vorgängerbetriebssystems iOS 6 bei Twitter-Nutzerin Terri Ebert eine erwartete Download-Dauer von 70 Stunden an. Zwar ist das Update je nach Gerät bis zu einem knappen Gigabyte groß, doch diese Wartezeit dürfte selbst hartgesottene Apple-Fans überfordern.

Andere Nutzer meldeten nach einem erfolgreichen Update, sie könnten ihr Handy nicht aktivieren. Zur Erinnerung: Bevor man ein iPhone benutzen kann, muss es über Apples Server aktiviert werden. Das gilt sowohl für Neugeräte als auch für ältere Handys nach einem System-Update. Laut "Apple Insider" löste das Unternehmen einen internen Alarm aus, der Mitarbeiter über die Server-Probleme informierte, als die Aktivierungsprobleme überhand namen. Wer genau zu diesem Zeitpunkt das Update durchführte, hatte danach also ein funktionsloses Stück Technik in der Hand und musste warten, bis die Probleme behoben waren.

25 Prozent haben es schon

Genau das scheint zumindest bis zum Donnerstagmorgen geschehen zu sein. Bei einem Test mit einem iPad mini am frühen Morgen lief das Update ohne Probleme ab. Genauso hat es offensichtlich auch bei Millionen anderen Nutzern geklappt, meldet "giga.de". Demnach hat das Webanalyse-Unternehmen Mixpanel berechnet, dass bis zum Donnerstag bereits ein Viertel aller kompatiblen iOS-Geräte mit der neuen Software bestückt worden seien.

Update für ein Gerät, das man noch nicht kaufen kann

Parallel zu iOS 7 veröffentlichte der Konzern bereits ein Update auf iOS 7.01 für die gerade erst veröffentlichten neuen iPhones 5s und 5c. Dieses Update ist schon deshalb bemerkenswert, weil es veröffentlicht wurde, bevor die neuen Geräte am Freitag in den Handel kommen. Die ersten Käufer werden auf ihre brandneuen Geräte also gleich ein Update installieren müssen. Der Vorgang ist allerdings schnell erledigt, da es sich um ein sogenanntes Delta-Update handelt, das nur die verbesserten Systembestandteile austauscht und deshalb nur gut 16 Megabyte groß ist. Mit iOS 7.01 sollen kleinere Fehler im Fingerabdrucksensor und bei Einkäufen aus dem iTunes Store behoben werden.

Fotostrecke

19  Bilder
iPhone 5s und 5c im Test: Mit Scanner und viel Farbe

Ohne Ankündigung hat Apple zudem das Mobilfunk-Download-Limit für iOS erhöht. Seit März lag die vom iOS-Betriebssystem festgelegte Obergrenze für mobile Downloads bei 50 Megabyte, jetzt wurde die Begrenzung nach oben auf 100 MB ausgedehnt. Apple kommt damit Forderungen von Software-Entwicklern nach, die gewährleisten wollen, dass auch umfangreiche Apps unterwegs heruntergeladen werden können.

Mitarbeit: Peter Gotzner

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 115 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gibt es jetzt wirklich jeden Tag
mattijoon 19.09.2013
einen Artikel zu Apple Produkten, System Updates, Fingerdrucksensor etc.? Nachdem Apple mit der NSA-Berichterstattung Negativschlagzeilen schrieb, riecht das stark nach PR-Offensive. Auch wenn es sich in dem Fall um ein Problem(chen) handelt, Hauptsache der Spionage-Nachgeschmack kommt weg - bald ist ja Weihnachten und sollen viele neue Nutzer veräppelt werden.
2. Alles easy
perryhagedorn 19.09.2013
Zitat von sysopDer Ansturm war zu groß: Als Apple am Mittwochabend das Update auf iOS 7 freigab, ging für viele Nutzer stundenlang gar nichts mehr. Für einige gab es eine Überraschung in Form eines Updates auf iOS 7.01. iOS 7: Probleme bei Download und Aktivierung - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/ios-7-probleme-bei-download-und-aktivierung-a-923257.html)
Mein erstes Up Date lies ich über mein WLAN laufen. OK ich musste es 5 mal proieren (30 Sekunden) dann akzeptierte er. Die Räder drehten sich nicht mehr als ich aufwachte. Allesfunktionierte einwandfrei. (8 Stunden) Das zweite machte ich zum Frühstück (um mal um zu schauen wie schnell das über die Leitung geht) . Heute Morgen. Das dauerte mit allen zusammen 1 Stunde wobei ich daneben arbeiten konnte. Alles easy.
3.
DocEmmetBrown 19.09.2013
Was ist denn das für ein eigenartiger Artikel? Will man die Fanboys wieder aufeinander hetzen? Ist der SpOn-Redaktion langweilig? Was haben wir hier? Apple bringt ein Software-Update das viele haben wollen. Tja, wenn man so hippelig ist, dass man zu den ersten gehören will, dann muss man mit den Konsequenzen von Lastproblemen leben. Wenn man dann noch mit aller Gewalt so ein major Update gleich nach Erscheinen "over the air" laden muss, dann sollte man sich auch mal fragen wie sinnvoll das ist. Ich bin gestern 23 Uhr ins Bett und habe vorher meine Geräte an den Rechner angeschlossen und die Updates dort gestartet. Und heute morgen hatte ich 2 upgedatete Geräte. Alles recht entspannend. Wo ist jetzt die Nachricht?
4.
DocEmmetBrown 19.09.2013
Zitat von mattijooneinen Artikel zu Apple Produkten, System Updates, Fingerdrucksensor etc.? Nachdem Apple mit der NSA-Berichterstattung Negativschlagzeilen schrieb, riecht das stark nach PR-Offensive. Auch wenn es sich in dem Fall um ein Problem(chen) handelt, Hauptsache der Spionage-Nachgeschmack kommt weg - bald ist ja Weihnachten und sollen viele neue Nutzer veräppelt werden.
Na und? Dann kaufen sie halt ein Android-Gerät. Damit ist dann ja alles in Ordnung.
5.
lug&trug 19.09.2013
So, jetzt wissen wir also, dass "Twitter-Nutzerin Terri Ebert" eine Wartezeit von 70 Stunden für das Update angezeigt bekam. Was hätten wir bloß ohne diese Info gemacht? Dazu fällt mir der immer noch gute Klassiker ein: How can you tell that someone's got an iPhone? --> They'll tell you!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS
alles zum Thema iOS 7
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 115 Kommentare


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.