iPad-Design Apple soll bei Filmklassiker abgekupfert haben

Samsung wehrt sich gegen Apples Patentklau-Vorwürfe: Vor Gericht argumentiert das Unternehmen, das iPad-Design sei einem 40 Jahre alten Science-Fiction-Film entliehen und deshalb nicht zu schützen. Als Beweis legten die Anwälte eine Szene aus einem Filmklassiker vor.

Filmszene aus "2001: Odyssee im Weltraum": Vorlage für das iPad-Design?
AP/ Turner Entertainment

Filmszene aus "2001: Odyssee im Weltraum": Vorlage für das iPad-Design?


Hamburg - Die Patentstreitigkeiten zwischen den großen Elektronik- und Software-Konzernen ermüden und verwirren auf Dauer selbst Branchenkenner. Doch mit dem jüngsten Beweisantrag gegen Apple dürfte sich Galaxy-Tab-Hersteller Samsung auch über Fachkreise hinaus Aufmerksamkeit sichern. Den Vorwurf Apples, der Samsung-Plattrechner Galaxy Tab 10.1 sei eine Kopie des iPads, konterten die Südkoreaner mit einem Plagiatsvorwurf gegen Apple. Sie werfen dem Unternehmen vor, es habe sein Erfolgsmodell beim Filmemacher Stanley Kubrick abgekupfert. Als Beweis legten sie am Montag bei einem kalifornischen Bezirksgericht eine Filmszene aus Stanley Kubricks Science-Fiction-Klassiker "2001: Odyssee im Weltraum" vor.

Das Motiv zeigt zwei Astronauten, die beim Essen einer Videokonferenz folgen, die über zwei flache, rechteckige, tastaturlose Computerbildschirme übertragen wird. Die Szene zeige, dass "das im Clip gezeigte Tablet eine rechteckige Form mit einem beherrschenden Bildschirm, schmale Kanten, eine überwiegend flache Vorderseite, eine flache Rückseite und eine dünne Form hat", wie Foss Patents aus Samsungs Klageerwiderung zitiert.

Würde das Gericht dieser Einschätzung folgen, wäre juristisch festgestellt, dass die Idee für einen flachen Tablet-Rechner um mehrere Jahrzehnte älter als jeder Patentantrag wäre. Unabhängig davon, ob Samsung mit dieser Argumentation letztendlich durchkommt oder nicht, sei es nicht nur für Cineasten bemerkenswert, dass diese Art des Beweises angeführt worden sei.

Am Dienstag legte Samsung noch nach und präsentierte zwei Motive aus der britischen Superhelden-Serie "The Tomorrow People" aus den siebziger Jahren. Auch hier werden flache Tablets gezeigt, die gewissermaßen den damaligen Stand der Technikgläubigkeit wiedergeben, wenn auch nur auf einer fiktionalen Ebene. Jeder Star-Trek-Fan erinnert sich an die flachen Pads, mit denen die Crew der Enterprise dem Captain ständig Berichte vorlegt.

Ob die neu eingebrachten Beweise das Verfahren abkürzen, ist jedoch zweifelhaft. Inzwischen laufen in der Sache Apple gegen Samsung in neun Ländern vor zwölf Gerichten 19 Verfahren. Am Donnerstag geht die Auseinandersetzung vor dem Düsseldorfer Landgericht in die nächste Runde. Dann steht das von Apple ursprünglich EU-weit betriebene und dann auf Deutschland reduzierte Verkaufsverbot für Samsungs Galaxy Tab zur mündlichen Verhandlung an.

meu

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 74 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
jocurt, 24.08.2011
1. Und das klappt mit dem Vorwurf
Zitat von sysopSamsung wehrt sich gegen Apples Patentklau-Vorwürfe: Vor Gericht argumentiert das Unternehmen, das iPad-Design sei einem 40 Jahre alten Science-Fiction-Film entliehen und deshalb nicht zu schützen. Als Beweis legten die Anwälte eine Szene aus einem Filmklassiker vor. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,782056,00.html
ich erinnere mich noch an eine Patentrechtschulung in denen ein Disney Comic aus den End-Vierzigern (Schiffe mit Tennisbällen heben) als Musterbeispiel für genau diesen Plot gezeigt wurde. UND. es hat geklappt, das Verfahren war nicht patentfähig, weil eben bekannt. Aus einem Comic. WOW, Apple hat schlechte Karten. Übrigens die Motorola Handies (Google sei vorsichtig) sehen wie aus Startrek aus)
chinataxi 24.08.2011
2. Steve Jobs selbt
hat den Pads keine große Zukunft eingeräumt in einem Interview. So kann man sich täuschen. Apple sollte einfach bessere Geräte bauen statt zu klagen. Dann gäbe es das Problem nicht. Aber derzeit werden sie an allen Fronten eingeholt. Samsung HTC und Co zeigen wie man Hardware baut, ausgerechnte Microsoft zeigt wie man eine moderne UI gestaltet. Diese Nerdy Desktops bei Apple erinnern stark an überfrachtete win 3.1 screens.
sprechweise, 24.08.2011
3. Absurd
Zitat von sysopSamsung wehrt sich gegen Apples Patentklau-Vorwürfe: Vor Gericht argumentiert das Unternehmen, das iPad-Design sei einem 40 Jahre alten Science-Fiction-Film entliehen und deshalb nicht zu schützen. Als Beweis legten die Anwälte eine Szene aus einem Filmklassiker vor. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,782056,00.html
Das eigentlich absurde ist das Patent und Markenrecht. - Wie kann etwas flaches, abgerundetes ("Speckbrettchen") als Innovation geschützt werden? - Wie kann ein Maus-"Klick" geschützt werden? - Wie kann die Farbe rosa ("magenta") geschützt werden? - Wie kann ein Buchstabe geschützt werden z.B. "t" Das sind alles lange bekannte Kulturgüter, die sich Firmen per Patent und Markenrecht unter den Nagel gerissen haben. Wann wird der Staat endlich wegen der Förderung solcher krimineller Energie zur Verantwortung gezogen?
news_observer 24.08.2011
4. nicht neu
die Argumentationskette ist nicht neu. Bereits vor Jahren wurde die Patentierung des Hyperlinks durch einen Verweis auf einen Science Fiction-Film nicht zugelassen. Folgerichtig besteht hier wohl tatsächlich eine gewisse Erfolgsaussicht ... ...to be continued. Mal sehen, wann "gebeamed" wird oder ein "Tricorder" um Einsatz kommt. ;-)
phboerker 24.08.2011
5. ...
Samsung behauptet nicht, Apple habe bei dem Film "abgekupfert", sie legen dar, dass das Design des iPads nicht *neu* ist, da derlei schon seit Jahrzehnten existiert, auch wenn Apple davon nicht gewusst haben mag. "Abkupfern" ist eine bewusste Nachahmungshandlung, was für die Frage der Neuheit (oder juristisch korrekt der "Eigenart") des Designs vollkommen irrelevant ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.