+++ Minutenprotokoll +++: Apple zeigt iPad 4 und iPad mini

Es war die Überraschung von San José: Apple hat nicht nur das iPad mini präsentiert - sondern schon nach einem halben Jahr die vierte Generation des großen iPad. Zudem gab es ein neues MacBook Pro und einen superflachen iMac.

Neues Tablet: Apples Mini-Show Fotos
DPA

Nur "ein kleines bisschen mehr" wollte Apple den Journalisten am Dienstag zeigen, so hieß es zumindest knapp in der Einladung. Daraus ist dann doch mehr geworden, als die meisten erwartet hätten: Wie bereits angenommen, zeigte der Konzern in San José eine kleinere Version seines Tablet-PC, das iPad mini.

Firmengründer Steve Jobs hatte ein solches Gerät zu Lebzeiten stets abgelehnt - doch das Apple-Team auf der Bühne zeigte sich begeistert von dem kleineren Flachrechner: Es sei leichter als ein Buch, sagte Apple-Manager Phil Schiller. Was es den größeren Tablets voraushabe? "Man kann es mit einer Hand halten", so Schiller. Allerdings zeigte Schiller auch noch ein neues großes Tablet für beide Hände - das iPad der vierten Generation.

Zu sehen gab es in Apples Gadget-Show zudem ein neues 13-Zoll-MacBook Pro und einen superflachen iMac mit einem spektakulären 5-Millimeter-Rahmen.

Lesen Sie die Einzelheiten im Minutenprotokoll:

+++ Deutsche Preise fürs das Mini-Tablet +++

[20.16 Uhr] Deutsche Preise für das iPad mini: Ein Gerät mit 16 GB und W-Lan gibt es für 329 Euro, mit LTE ab 459 Euro. Lieferbar soll es ab dem 2. November sein.

+++ Cook: "Ein unglaubliches Jahr" +++

[20.14 Uhr] Tim Cook fasst noch einmal die Neuigkeiten zusammen und verabschiedet sich. Es sei "ein unglaubliches Jahr für Apple" gewesen.

+++ MacBook Pro in Deutschland +++

[20.12 Uhr] Übrigens kostet das neue MacBook Pro in Deutschland in der Grundversion 1749 Euro, das Modell mit 256 GB SSD wird es zu einem Preis von 2049 Euro geben.

+++ iPad 2 bleibt im Programm +++

[20.08 Uhr] Von manchen Gerüchteköchen schon totgesagt, bleibt das iPad 2 trotz der neuen Geräte im Programm. Das iPad mini kostet mit 16 GB 329 Dollar. Lieferbar soll das Gerät Ende Oktober sein.

+++ Technik des iPad mini +++

[20.03 Uhr] Und so sieht es in dem kleinen iPad aus: Das Mini-Tablet hat einen Apple A5-Prozessor, eine 5 MP Kamera, einen LTE-Chip - wie auch das iPad 4. Zehn Stunden Akkulaufzeit werden versprochen.

+++ Das kleine Schwarze - oder Weiße +++

[19.54 Uhr] Phil Schiller stellt das iPad mini vor: 7,2 Millimeter dünn, 0,68 Pfund schwer und mit einer Bildschirmdiagonale von 7,9 Zoll. Es gibt das Gerät in Schwarz und Weiß. Schiller vergleicht das iPad mini mit dem Google Nexus 7. Natürlich lässt er kein gutes Haar an dem Android-Tablet.

+++ Phil Schiller zeigt das iPad 4 +++

[19.50 Uhr] Das ist es: das neue iPad. Der neue A6X Chip soll doppelt so schnell sein wie der A5X im iPad 3. Das neue iPad kann LTE bei der Telekom und hat doppelt schnelles W-Lan. Und das iPad 4 hat den Lightning Connector, also den neuen Apple-Stecker.

+++ Apple wünscht sich iPads in den Schulranzen +++

[19.45 Uhr] Jetzt geht es an die jungen Kunden: Cook zieht den Fokus auf den Einsatz von iPads im Schulunterricht. iBooks-Lehrbücher seien für 80 Prozent des US-Lehrplans verfügbar, 2500 US-Schulen nutzen das iPad im Unterricht. Mit einer neuen Version von iBooks Author könnten Publisher jetzt eigene Fonts benutzen, mathematische Formeln einbauen und Updates für Bücher veröffentlichen. Verfügbar ist das Ganze ab heute.

+++ Jetzt geht es ums iPad +++

[19.40 Uhr] In zweieinhalb Jahren habe Apple bisher mehr als hundert Millionen iPads verkauft, tönt es von der Bühne.

+++ Der iMac wird jetzt superflach +++

[19.35 Uhr] Jetzt kommt der neue iMac mit einem irrsinnig dünnen Rahmen: nur fünf Millimeter. Ansonsten gleicht das Design dem der bisherigen Modelle. Auf ein optisches Laufwerk muss man beim neuen iMac verzichten. Es gibt ihn in 27 und 21,5 Zoll. Der neue Bildschirm soll 75 Prozent weniger Reflexionen aufweisen, er ist mit dem Deckglas laminiert. Die Technik des neuen iMac: Bis zu 3 TB Festplatte, bis zu 768 GB SSD, bis zu 32 GB RAM. Als Apple Fusion Drive bezeichnet Apple die Kombination aus einer 128 GB SSD und einer Festplatte zwischen 1 und 3 TB. Den 21,5 Zoll iMac gibt es mit guter Ausstattung ab 1299 Dollar, lieferbar ab November. Der 27 Zoll iMac ist ab 1799 Dollar im Dezember lieferbar.

+++ Noch kein kleines iPad, aber ein Mac Mini +++

[19.28 Uhr] Etwas in dieser Präsentation trug doch den Namen "Mini", sagt Schiller. Der neue Mac Mini hat neue Prozessoren, USB 3, Bluetooth 4. Es gibt ihn ab 599 Dollar.

+++ Neues MacBook Pro für knapp 1700 Dollar +++

[19.25 Uhr] Apple-Manager Phil Schiller betritt unter tosendem Applaus die Bühne und stellt das neue 13-Zoll-MacBook Pro vor: 0,75 Zoll dünn, 3,57 Pfund schwer, und es hat ein Retina-Display: 2560 x 1600 Pixel. Das neue MacBook Pro mit 2,5 GHz Intel Core i5, 8 GB RAM, 128 GB SSD kostet 1699 Dollar. Die alte MacBook Pro- Serie bleibt weiter erhältlich.

+++ Erste neue Funktion +++

[19.14 Uhr] Das neue iBooks hat eine Funktion namens "continuous scrolling", bei der man Texte linear liest, statt Seiten umzublättern. Die neue Version von iBooks steht ab heute zum Download bereit.

+++ Monat der großen Zahlen +++

[19.08 Uhr] Von den neuen iPods wurden bisher drei Millionen Exemplare verkauft. Und Cook jubiliert und versucht, mit Zahlen zu berauschen: Innerhalb eines Monats wurden 200 Millionen Geräte auf iOS 6 aufgerüstet. Die Rede ist außerdem von 700.000 iOS-Apps und 275.000 iPad-Apps. 35 Milliarden Mal sind Apps heruntergeladen worden. Im iBook Store sind jetzt 1,5 Millionen Bücher erhältlich.

+++ Tim Cook feiert Apple +++

[19.03] CEO Tim Cook betritt die Bühne: "Am ersten Wochenende haben wir mehr als fünf Millionen iPhone 5 verkauft." Dann zeigt er ein Video. Apple zelebriert darin die Warteschlangen vor Apple Stores, feiert seine Fans - auch die, die in Hamburg für ein iPhone 5 anstanden.

+++ Saal voll, Bühne leer +++

[19.00 Uhr] Das Auditorium ist gut besetzt: Rund 250 Journalisten aus aller Welt sind ins California Theatre gekommen. Dafür ist die Bühne weitgehend leer - nur ein verhülltes Gerät ist zu sehen. Das Licht geht aus.

+++ Journalisten warten auf "ein bisschen mehr" +++

[18.45 Uhr] Was es genau für die Presse zu sehen gibt, hat Apple nicht verraten - wie immer. "Wir haben euch noch ein bisschen mehr zu zeigen", hieß es lapidar in der Einladung zur Präsentation im kalifornischen San José. Doch die Gerüchteküche brodelte, mittlerweile gilt als ausgemacht: Apple zeigt wohl ein kleineres iPad - auch wenn Steve Job ein solches Gerät stets abgelehnt hatte. Apple dürfte die vielbeachtete Veranstaltung aber auch nutzen, um weitere Neuigkeiten vorzustellen.

Die Präsentation beginnt um 19 Uhr MEZ. Matthias Kremp berichtet live aus dem California Theatre in San José, in der Redaktion in Hamburg sitzt Judith Horchert.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 188 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Narn 23.10.2012
OMFG!!! *Facepalm*
2. Ipad
freigeist1964 23.10.2012
Zitat von sysopEin handlicheres Tablet? Neue Gadgets? Apple hat ins kalifornische San José geladen und will "noch ein bisschen mehr zeigen". Erwartet wird das Mini-iPad, das der Firmengründer Steve Jobs nie wollte. Verfolgen Sie die Präsentation im Liveticker. Liveticker vom Apple-Event zum Mini-iPad - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/liveticker-vom-apple-event-zum-mini-ipad-a-862877.html)
Ein Mini IPAD? Sowas brauch kein Mensch!
3. Diese Werbung
coolcalmcollected 23.10.2012
muss sehr einträglich sein, sonst würde diese Zeitung ja nicht extra einen "Liveticker" einrichten, um über eine Apple-Kaffeefahrt zu berichten. Seltsam, dass Apple so viel für Werbung ausgeben kann, wo dieses Unternehmen überwiegend überteuerte Spielzeuge verkauft. Das muss daran liegen, dass dieses Unternehmen diese Produkte in China mit Hilfe von Kinderarbeit produzieren lässt.
4. optional
osis1980 23.10.2012
Liveticker... ich kann nicht mehr...
5. Erstaunlich
pussinboots 23.10.2012
Zitat von sysopEin handlicheres Tablet? Neue Gadgets? Apple hat ins kalifornische San José geladen und will "noch ein bisschen mehr zeigen". Erwartet wird das Mini-iPad, das der Firmengründer Steve Jobs nie wollte. Verfolgen Sie die Präsentation im Liveticker. Liveticker vom Apple-Event zum Mini-iPad - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/liveticker-vom-apple-event-zum-mini-ipad-a-862877.html)
Ein Liveticker für dieses unwichtige Ereignis im SPON ? Oder sollte ich sagen iSPON ?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS
alles zum Thema iPad
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 188 Kommentare


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.