Apple-Smartphone: Foxconn kann nicht genügend iPhones 5 herstellen

Große Nachfrage, schwierige Produktion: Der Apple-Zulieferer Foxconn kann nicht so viele iPhones 5 herstellen wie bestellt werden. Foxconn nennt das Design des neuen iPhones als Grund für die Verzögerung - schuld seien auch Apples hohe Anforderungen.

Arbeiter bei Foxconn (Archivbild): Alle drei Sekunden ein iPhone auf dem Fließband Zur Großansicht
AP

Arbeiter bei Foxconn (Archivbild): Alle drei Sekunden ein iPhone auf dem Fließband

Taipeh - Die große Nachfrage nach dem iPhone 5 lässt den taiwanischen Apple-Zulieferer Foxconn an seine Grenzen stoßen. "Wir können Apples Aufträge nicht erfüllen", sagte Foxconn-Gründer Terry Gou am Mittwoch vor Journalisten in Taiwan. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Gou habe eingeräumt, dass sein Unternehmen der hohen Nachfrage nicht nachkomme.

Gou hat AFP zufolge die Verzögerungen auch mit dem besonderen Design des iPhones 5 begründet. Es erschwere den Zusammenbau der Smartphones.

Foxconn ist der weltgrößte Hersteller von Computer- und Elektronikteilen und produziert für Unternehmen wie Apple, Sony, Intel und Nokia. Der Konzern beschäftigt in China 1,2 Millionen Menschen, steht aber seit Jahren wegen seiner Arbeitsbedingungen in der Kritik.

Anfang Oktober hatten 3000 bis 4000 Arbeiter in einer Foxconn-Fabrik in China der Organisation China Labor Watch zufolge wegen der Qualitätsanforderungen bei der Fertigung des iPhones 5 gestreikt. Grund seien neue Qualitätsanforderungen gewesen, die nicht mehr hätten erfüllt werden können. Unter anderem hätten die neuen Standards vorgesehen, dass die Hüllen der neuen Apple-Handys keine Dellen größer als 0,02 Millimeter aufweisen dürfen. China Labor Watch hatte behauptet, die iPhone-5-Produktionsstraßen seien "gelähmt" gewesen. Foxconn teilte damals mit, es habe sich nur um "isolierte Vorfälle" gehandelt, die "Streitigkeiten mit kleinen Gruppen von Arbeitern" seien beigelegt worden.

Fotostrecke

14  Bilder
Zerlegt: Das steckt im iPhone 5

lis/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 121 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Es gibt genug alternativ Smart Phones...
heavenstown 08.11.2012
.. die oftmals besser, immer aber billiger sind...
2. kulturell aufsteigen?
collateral 08.11.2012
was meinen Sie bitte? China hat 8000 Jahre Kultur und Tradition, dagegen ist ihre Bratwurst&McDonaldskultur auch nicht erstrebenswert. Technologisch jedenfalls sind Apple smartphone Besitzer ja wohl auch bisher befriedigt worden. Was für ein arroganter und verachtenswerter Kommentar mfg
3.
Hermes75 08.11.2012
Zitat von sysopliebe foxconn-manager, das sind keine hohen ansprüche, sondern das, was man in meinem land "deutsche gründlichkeit" nennt. das ist einer der hauptgründe, warum dein land so rückständig ist und kulturell niemals zum westlichen niveau aufsteigen wird. mfg
Ich glaube Sie haben den Smilie vergessen, oder? Sofern nicht, kann ich nur feststellen, dass Ihr Beitrag nur so vor anmaßender Überheblichkeit strotzt. Nebenbei: Wieviele Mobiltelefone werden denn in Deutschland gefertigt?
4.
cnine 08.11.2012
Zitat von sysopliebe foxconn-manager, das sind keine hohen ....
Ich würde mich mit solchen Aussagen mal zurückhalten, und sich vielleicht mal bei Foxconn in Shenzen bewerben und ein paar Monate in der Produktion arbeiten. Ausserdem ist vielleicht auch ein wenig Bescheidenheit angebracht, solche Aussagen sind überheblich und unhöflich.
5. Kultur??? Wo bitte?
Niamey 08.11.2012
Zitat von collateralwas meinen Sie bitte? China hat 8000 Jahre Kultur und Tradition, dagegen ist ihre Bratwurst&McDonaldskultur auch nicht erstrebenswert. Technologisch jedenfalls sind Apple smartphone Besitzer ja wohl auch bisher befriedigt worden. Was für ein arroganter und verachtenswerter Kommentar mfg
Ich hätte es nicht ganz so formuliert wie Collateral, aber wo bitte ist hier in diesem Lande die 8000 Jahre Kultur verbuddelt? Ungehobeltes, egoistisches und rücksichtsloses Verhalten vielleicht? Im Flieger in den Gang kotzen (die Tüte in der vorderen Sitzlehen), laufend aus dem Auto oder auch nur so auf die Straße rotzen oder einfach nur im vollbesetzten Aufzug einen aus tiefstem Herzen fahren lassen? Nur gut, dass wir weniger Jahre der kulturellen, dafür aber ein paar mehr der technologischen Entwicklung auf dem Buckel haben!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS
alles zum Thema Foxconn
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 121 Kommentare
Fotostrecke
Fotostrecke: Ausschreitungen bei Foxconn

Fotostrecke
Evolutionäres Upgrade: Das ist das iPhone 5

Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.