iPhone 6s Apple sucht den Akkufehler

Eine skurrile Fehlfunktion gibt Apple Rätsel auf. Unter bestimmten Umständen zeigt die Akkuanzeige von iPhone 6s und 6s Plus falsche Werte an. Der Grund für den Fehler ist unklar, vorerst rät der Konzern zur Selbsthilfe.

Akkuanzeige eines iPhone 6s: Kann schon mal stehenbleiben
SPIEGEL ONLINE

Akkuanzeige eines iPhone 6s: Kann schon mal stehenbleiben


Wer sein Smartphone intensiv benutzt, hat öfter das Gefühl, die Akkuanzeige sei kaputt, so schnell leert sich der Stromspeicher. Manche Apple-Kunden haben nun aber noch ein anderes Problem: Bei ihnen verändert sich die Akkuanzeige gar nicht, egal wie lange sie ihr iPhone benutzen. Was sich nach einem neuen Wunder-Akku anhört, ist praktisch nur ein technischer Fehler. Egal, welcher Akkustand in solchen Fällen angezeigt wird, irgendwann schaltet sich das Handy doch ab.

Einem Support-Dokument von Apple zufolge lässt sich das Problem auf einen Fehler bei der Zeitumstellung zurückführen. Demnach kann die Akkuanzeige der iPhone-Modelle 6s und 6s Plus einfrieren, wenn man die Uhrzeit an seinem Handy manuell verstellt oder das Gerät manuell auf eine andere Zeitzone umschaltet. Die Anzeige werde in solchen Fällen schlicht nicht mehr aktualisiert, heißt es, was einen endlos ausdauernden Akku vorgaukelt.

Zwecks Abhilfe empfiehlt Apple, das betroffene iPhone zunächst neu zu starten: Am einfachsten geht das, indem man Home- und Einschalttaste für einige Sekunden gedrückt hält. Im Anschluss sollte man die automatische Einstellung von Datum, Uhrzeit und Zeitzone aktivieren (Einstellungen/Allgemein/Datum & Uhrzeit/Automatisch einstellen). Falls das nicht hilft, wird empfohlen, den Apple-Support zu kontaktieren.

Fotostrecke

20  Bilder
Pretty in Pink: Die neuen iPhones im Test
Weiter schreibt Apple, das Unternehmen sei sich des Problems bewusst und suche derzeit nach der Ursache und einer Lösung. Für gewöhnlich lassen sich solche Fehler im Rahmen eines kleinen Updates beheben. Aktuell etwa wäre das nächste Update jenes auf iOS 9.2.1, das vor einigen Tagen als Vorabversion an Tester verteilt wurde. Das nächste größere Update, iOS 9.3, ist ebenfalls bereits in Arbeit. Bis zu seiner Veröffentlichung dürften allerdings noch einige Wochen vergehen.

Betaversion von iOS 9.3: Mit der neuen Nachtschicht-Funktion lässt sich festlegen, dass der Bildschirm während der Nachtstunden wärmere Farben anzeigt. So soll vermieden werden, dass das sonst eher kalte blaue Licht zu Einschlafproblemen führt.

In der Health-App werden mit iOS 9.3 nun auch die mit der Apple Watch aufgezeichneten Aktivitätsdaten angezeigt.

Auch im sogenannten Dashboard der Health-App lassen sich die Aktivitätsdaten nun übersichtlich anzeigen.

Wer fürchtet, sein Handy könnte Fremden in die Hände fallen, kann seine in der Notizen-App gespeicherten Aufzeichnungen jetzt auch per Passwort und Fingerabdruck sichern.

In Autos mit CarPlay-Unterstützung sind unter anderem die Navigationskarten erweitert worden. Außerdem soll die Integration von Apple Music verbessert worden sein.

An Universitäten und Schulen können iPads jetzt von mehreren Schülern oder Studenten genutzt werden. Lehrer können über eine neue Classroom-App kontrollieren, was die Schüler am Tablet treiben.

Die 3D-Touch-Funktion der neuen iPhones 6S und 6s Plus wird unter iOS 9.3 von mehr Apps als bisher unterstützt.

mak



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
swerdnabob 18.01.2016
1. Keine Nachricht wert
Also es muss einem echt langweilig sein, darüber eine "Nachricht" zu verfassen. Hauptsache man kann Apple irgendwo drüberschreiben.
globalundnichtanders 18.01.2016
2. Faszinierend.
Da wird peach jetzt den immer gleichen Akkustand an die Freunde im Netzwerk versenden. Arme IPhone-User.
permissiveactionlink 18.01.2016
3. Wieso nur Apple? Auch Android!
Bei meinem Motorola 2G bekomme ich in regelmäßigen Abständen nach dem nächtlichen Aufladen des Gerätes einen Warnhinweis, es sei nur noch 1% Ladung im Akku. Nach Ausschalten des Gerätes und anschließendem Einschalten und Hochfahren zeigt das Gerät dann 100% Akkuladung an. Leider werden dadurch auch mehr als 50% der in der Liste platzierten App-Icons gelöscht ( nicht die Apps selbst ), sodass ich diese dann neu platzieren muss. Fazit: Man hat sich zwischenzeitlich daran gewöhnt, Betatester für die Industrie zu sein, aber ärgerlich ist sowas schon jedesmal.
rainersson 18.01.2016
4.
Bei meinem BlackBerry Passport Silver Edition ist scheinbar auch die Akkuanzeige kaputt, nach zwei Tagen intensiver Nutzung gaukelt es mir immer noch über 45% Akkukapazität vor, vielleicht liegt das aber auch am Akku selbst da dieser nur 3450 mAh hat. Immerhin verbaut Apple bei seinem 6s ganze 1.735 mAh weniger...
Bueckstueck 18.01.2016
5.
Zitat von swerdnabobAlso es muss einem echt langweilig sein, darüber eine "Nachricht" zu verfassen. Hauptsache man kann Apple irgendwo drüberschreiben.
So langweilig wie es dir war, dass du das hier kommentierst, war denen bestimmt nicht - schliesslich werden die fürs Verfassen von Meldungen bezahlt. Und du?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.