DVD-Filmbeileger: Zauberlehrlinge auf Höllentrip

Von

Teenager in Todesangst, ein nordirischer Heißsporn und die Erde als meditative Diashow: Das Programm der Film-Beileger am Kiosk reicht Anfang Mai von Horror bis Ästhetik.

Cinema / Chip HD-Welt

"Narc", USA 2001. Regie: Joe Carnahan. Format: 1,85:1 (1080p). Länge: 105 Min. FSK: 16 Jahre. Heftpreis: 7,90 Euro.

In einer Sonderaktion präsentiert der Burda Medien Verlag seine beiden Publikumsmagazine "Cinema" und "Chip HD-Welt" diesmal als Bundle zusammen mit einer abgespeckten Blu-ray-Ausgabe des Cop-Thrillers "Narc", dessen DVD-Version bereits häufiger unter den Filmbeilegern zu finden war.

Der bittere, teils brutale, aber atmosphärisch interessante Film dreht sich um einen im Drogenmilieu ermordeten Undercover-Agenten. Sein ehemaliger Partner Henry (Ray Liotta) wird zusammen mit dem reaktivierten Drogenfahnder Nick (Jason Patric) auf die Spur der Mörder gesetzt. Die Suche nach der Wahrheit geht dabei allerdings merkwürdige Wege, und es bleibt bis zur letzten Sekunde spannend. Ein cooles Krimidrama mit Moral, aber ohne erhobenen Zeigefinger.

Seit 26. April im Handel

SFT Magazin

"50 Dead Men Walking", CDN/GB 2008. Regie: Kari Skogland. Format: 2,35:1 (16:9). Länge: 112 Min. FSK: 16 Jahre. Und: "My Big Fat Greek Summer", E/USA 2008. Regie: Donald Petrie. Format: 1,85:1 (16:9). Länge: 91 Min. FSK: o. A. Heftpreis: 4,99 Euro.

Belfast, Ende der achtziger Jahre: Der katholisch aufgewachsene Martin McGartland (Jim Sturgess) versucht, in Nordirland irgendwie durchzukommen und lässt sich dabei von niemandem herumkommandieren. Seine Unverfrorenheit gefällt dem britischen Sicherheitspolizisten Fergus (Ben Kingsley), der den Heißsporn als Spitzel anwirbt und in die Reihen der IRA einschleust. Martin steigt schnell in der Kommando-Hierarchie auf, doch seine Position wird immer heikler, je mehr Aktionen er verrät. Als Fergus dann auch noch entdeckt, dass der Geheimdienst ihn hinters Licht führt, spitzt sich die Lage dramatisch zu.

Heutzutage kann man sich kaum noch vorstellen, wie brutal der Nordirland-Konflikt mitten im zivilisierten Westeuropa vor knapp zwanzig Jahren wütete. Krimiregisseurin Kari Skogland ("Liberty Stands Still") hat sich von der wahren Lebensgeschichte Martin McGartlands inspirieren lassen, um die Erinnerung daran aufzufrischen.

Dafür drehte sie an Originalschauplätzen und ließ sich von möglichst allen beteiligten Konfliktparteien beraten. McGartland selbst war davon weniger begeistert und urteilte im britischen Online-Magazin "TimeOut", Skoglands Geschichte sei "so nah an der Wahrheit wie die Erde am Pluto". Genug Anlass, sich selbst ein Bild zu machen, denn ganz nebenbei ist der gut gemachte Film auch ein spannender, streckenweise actionreicher Thriller um Liebe, Verrat und Freundschaft.

Weitaus lockerer geht es im zweiten Film zu, einem Namensvetter des Überraschungserfolges "My Big Fat Greek Wedding", mit dem Schauspielerin Nia Vardalos im Jahr 2002 ihren Durchbruch feierte. Diesmal tritt sie als arbeitslose Geschichtsprofessorin Georgia auf, die ihr Geld mit Touristenführungen quer durch Griechenland verdienen muss. Ihre Vorgesetzten sind grässlich, die Touristen nerven und die Konkurrenz ist gemein - bis Rentner Irv (Richard Dreyfuss) ihr neuen Lebensmut vermittelt und es plötzlich auch mit der Liebe klappt.

Eine vorhersehbare, oft klischeehafte Komödie, die - außer der charmanten Hauptdarstellerin - mit dem namensgebenden Original kaum etwas gemeinsam hat.

Bis 29. Mai im Handel

Super Illu

"Die schwarze Mühle", DDR 1975. Regie: Celino Bleiweiß. Format: 1,33:1 (4:3). Länge: 83 Min. FSK: o. A. Heftpreis: 2,99 Euro.

In seiner schwarzen Mühle knechtet der schwarze Müller (Leon Niemczyk) Kinder, die er als seine Lehrlinge eingefangen und verzaubert hat. Unter ihnen befindet sich auch Krabat (Klaus Brasch), ein Waisenjunge auf der Suche nach dem sagenhaften Buch des Wissens, das jede Frage beantworten kann. Als er durch eine List freikommt, stiehlt er das Zauberbuch des bösen Müllers, und ein harter Kampf gegen den Tyrannen beginnt.

Drei Jahre bevor Otfried Preußler 1971 seinen Jugendbuch-Bestseller "Krabat" fertigstellte, hatte der sorbische Schriftsteller Jurij Brìzan bereits "Die schwarze Mühle" im Berliner Verlag Neues Leben veröffentlicht. Sein Buch, das sich stärker als Preußlers Version auf die sorbische Volkssage vom Zauberlehrling Krabat stützt, war Vorlage der ersten Realverfilmung des Stoffes durch das DDR-Fernsehen. Geheimnisvoll und fantastisch, bunt und wendungsreich, ergänzt dieser anspruchsvolle Ur-Krabat aus den siebziger Jahren die tricktechnisch aufwendige Preußler-Verfilmung aus dem Jahr 2008.

Vom 3. bis 9. Mai im Handel

TV Direkt

"Die Erde von Oben", F 2004. Regie: Renaud Delourme / Yann Arthus-Bertrand. Format: 1,78:1 (16:9). Länge: 68 Min. FSK: o. A. Heftpreis: 2,20 Euro.

Der letzte Filmbeileger der TV Direkt bis zum Herbst beinhaltet keinen Film im engeren Sinne, sondern einen kommentierten Bilderreigen. 2001 sorgte der französische Fotograf Yann Arthus-Bertrand mit seinem ersten Band der Reihe "Die Erde von oben" für Aufsehen. Von der UNESCO gefördert, hatte der Biologe 1995 begonnen, die Kontinente der Erde systematisch aus der Luft zu fotografieren. Sein Ziel: eine Art Bildinventur unseres Planeten.

Diese mal schönen, mal erschütternden Aufnahmen fügte Renaud Delourme 2004 zu einem Film zusammen. Inspiriert von der biblischen Schöpfungsgeschichte erzählt darin ein Vater seinem Sohn vom Wunder und der Verletzlichkeit der Erde. Eine beeindruckende, meditative Diashow für den großen Bildschirm.

Bis 10. Mai im Handel

TV Movie DVD & Blu-ray

"All the Boys Love Mandy Lane", USA 2006. Regie: Jonathan Levine. Länge: 83 Min. Format: 2,35:1 (16:9). FSK: 16 Jahre (gekürzt). Und: "High Lane", F 2009. Regie: Abel Ferry. Länge: 81 Min. Format: 2,35:1 (16:9). FSK: 16 Jahre. Heftpreis: 3,50 Euro (DVD), 5,99 Euro (Blu-ray).

Für Mandy Lane (Amber Heard), dem schönsten Mädchen der High School, stellen die Jungs so manche Dummheit an, aber keiner von ihnen kann bei ihr landen. Kurz vor dem Schulabschluss unternimmt sie mit Freunden einen Ausflug auf einen abgelegenen Landsitz. Doch auf ihrem Höhepunkt nimmt die Party einen unerwarteten Verlauf: Plötzlich beginnt ein Unbekannter, einen Jugendlichen nach dem anderen zu töten.

Den recht gewöhnlichen Plot kleidet Kurzfilmregisseur Jonathan Levine für sein Spielfilmdebut in ein stylisches Gewand: Grobkörnige Bilder, verwaschene Farben und hartes Licht geben seinem Film einen interessanten Look. Levine reiht bekannte Standards des Genres aneinander, will mit dem Ergebnis einen geradlinigen Teeny-Slasher erschaffen. Ein kleiner, böser Film, dem die Kürzungen der Jugendfassung kaum schaden.

Der zweite Teeny-Slasher auf der DVD spielt noch mit einer anderen Angst: der vor der Höhe. In "High Lane" brechen die erfahrenen Sportler Fred (Nicolas Giraud) und Karine (Maud Wyler) in Kroatien mit Freunden zu einer Klettertour auf. Als die geplante Route gesperrt ist, überredet Fred die Gruppe, trotzdem weiterzumachen, doch die Probleme nehmen kein Ende. Und dann erkennen sie auch noch, dass ein Psychopath hinter ihnen her ist, der keine Gnade kennt.

Über luftige Höhen, gefährliche Abgründe und marode Sicherungen führt Regisseur Abel Ferry seine Protagonisten an einen Ort voller Todesgefahr. Die Geschichte mündet schließlich in animalischer Gewalt. Gedreht wurde nicht in Kroatien, sondern in einem gut ausgebauten Klettergebiet bei Aussois in den französischen Alpen. Ein spannender Thriller, der von seinem subtilem Horror und der spektakulären Berg-Kulisse lebt - das klappt natürlich besonders mit der ebenfalls erhältlichen Blu-ray.

Bis 10. Mai im Handel

Der nächste DVD-Überblick erscheint Mitte Mai.

DVD-Filmbeileger bis Mitte Mai
Zeitschrift Film Preis (Euro)
Cinema / Chip HD-Welt Narc 7,99
SFT 50 Dead Men Walking / My Big Fat Greek Summer 4,99
Super Illu Die schwarze Mühle 2,99
TV Direkt Die Erde von oben 2,20
TV Movie DVD All the Boys Love Mandy Lane / High Line 3,50
TV Movie Blu-ray All the Boys Love Mandy Lane / High Line 5,99

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS
alles zum Thema Silberscheiben
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.