Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Smartphone-Marktanteile: Samsung zieht Apple davon, LG holt auf

Präsentation von LG-Smartphones: Kleine Hersteller profitieren besonders vom Wachstum Zur Großansicht
AP

Präsentation von LG-Smartphones: Kleine Hersteller profitieren besonders vom Wachstum

Zeitenwende am Handymarkt: Samsung lässt Apple mit weitem Abstand hinter sich und macht Rekordgewinne. Doch von hinten holen mit gewaltigen Schritten die kleinen Hersteller auf - und erobern den Markt der Zukunft für sich.

Samsung kann für sich ein Rekordquartal verbuchen. Der aktuellen Zahlen des Unternehmens zufolge fiel der Konzerngewinn im zweiten Quartal 2013 um 52 Prozent höher aus als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Mehr als fünf Milliarden Euro wurden dabei in die Kassen des Elektronikkonzerns gespült, in etwa genau so viel wie Konkurrent Apple im selben Zeitraum verdiente.

Samsung mit 30,4 Prozent Marktanteil

Gleichzeitig konnte Samsung im boomenden Markt für Smartphones seinen Abstand zu Apple vergrößern. Den Marktforschern von IDC zufolge setzten die Koreaner im zweiten Quartal weltweit 72,4 Millionen Smartphones ab, was einem Marktanteil von 30,4 Prozent entspricht.

Apple mit 13,4 Prozent auf Platz 2

Gleichzeitig verkaufte Apple mit 31,2 Millionen iPhones mehr Handys als je zuvor in einem solchen Quartal, liegt aber mit 13,1 Prozent weit hinter Samsung auf dem nach Stückzahlen zweiten Platz.

Beide Unternehmen konnten demnach Rekorde melden. Und doch: das größte Wachstum der Branche verbuchen andere Hersteller. Insgesamt ist der Markt für Smartphones, im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum, um satte 52 Prozent gewachsen, haben die Marktforscher von IDC ausgerechnet. Wurden im zweiten Quartal 2012 noch 156,2 Millionen solcher Mobiltelefone abgesetzt, waren es 2013 bereits 237,9 Millionen.

Alcatel und Huawei mit dreistellige Wachstumsraten

Ein Großteil dieses Wachstums geht aber nicht auf die Konten der beiden großen Hersteller, sondern wird von IDC den kleinen Anbietern zugeschlagen. Mit ihren günstigen Android-Telefonen haben Firmen wie Alcatel und Huawei zwei bis dreistellige Wachstumsraten erreicht. Ausschlaggebend waren dabei die Erfolge dieser Unternehmen in Ländern wie China und Indien, in denen bei gewaltigen Einwohnerzahlen und steigendem Lebensstandard ein enormes Wachstum zu erzielen ist.

LG mit 5,1 Prozent Marktanteil auf Platz 3

Zu den Gewinnern zählt LG. Der koreanische Samsung-Konkurrent konnten seinen Smartphone-Absatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln, liegt mit 5,1 Prozent Marktanteil nun auf dem dritten Platz weltweit.

Dicht gefolgt wird er von den chinesischen Firmen Huawei und ZTE, die in ihrem Heimatmarkt mit günstigen Smartphones punkten können.

Und plötzlich ist da Nokia

Klar aufgeteilt ist das Smartphone-Geschäft damit aber noch nicht. Insgesamt 42,4 Prozent des Marktes bleiben für die diversen kleinen und ganz kleinen Handyhersteller übrig. Im Vergleich zum Vorjahr (60,5 Prozent) hat sich deren Anteil zwar deutlich verringert, ist aber immer noch groß.

Zudem verändert sich das Bild noch einmal drastisch, wenn man dem Gesamtmarkt für Mobiltelefone betrachtet und nicht nur isoliert die Smartphones. Dann nämlich springt Nokia ins Bild und setzt sich mit 61,1 Millionen verkauften Geräten mühelos auf den zweiten Platz im Ranking der Handy-Hersteller. Denn so sehr die Finnen bei Smartphones Boden verloren haben, so stark sind ihre Angebote für schlichte Mobiltelefone, die sich vor allem in Schwellenländern gut verkaufen.

mak

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Nokia ihne Andriod chancenlos
Festus_Tank 26.07.2013
Wenn die Führung von Nokia sich nicht bald eingesteht das es ein riesen Fehler war nur auf MS zu setzen werden sie Pleite gehen...man stelle sich nur vor Samsung würde nur Windows Phones bauen - einfach lächerlich diese Verblendung, und solche Leute kriegen trotz solcher Fehler noch Millionen...omg
2. Und wo ist...
little-devil 26.07.2013
HTC??? Das neue ONE schien ein Spitzengerät zu sein. Die Kritiken waren fast durchweg positiv, der Werbe-Etat wurde offenbar aufgestockt und entsprechend oft waren Clips überall zu sehen. Signifikant ausgewirkt hat sich das alles wohl nicht...
3.
robin-masters 26.07.2013
also wer auf Inet verzichten kann der braucht nur ein Handy wo das Akku auch mal eine Woche durchhält und da ist Nokia spitze. Taschencomputer brauch ich nicht.
4.
hansglück 26.07.2013
Zitat von Festus_TankWenn die Führung von Nokia sich nicht bald eingesteht das es ein riesen Fehler war nur auf MS zu setzen werden sie Pleite gehen...man stelle sich nur vor Samsung würde nur Windows Phones bauen - einfach lächerlich diese Verblendung, und solche Leute kriegen trotz solcher Fehler noch Millionen...omg
im Gegenteil, es sehr schlau von Nokia, auf MS zu setzen. Viele in meinem Bekanntenkreis kaufen genau deshalb Nokia, die wollen kein Android, sondern ein sicheres, einfaches und vor allem schickes System, dazu kommen die extremen Nokia Bonus Elemente wie weltweit kostenlose Offline Naviagtion. allein diese Flächendeckung kostet bei den Navi Anbietern richtig viel Geld. Dazu ist Nokia technisch einfach weit voraus: NFC, induktives Laden, Touchscreen mit Handschuhen, spezielles Micro für laute Konzerte, 60 hz Display... Und die Kamera Technik ist einmalig: optischer Bildstabilisator und jetzt im Lumia 1020 eine 41 Megapixel Kamera, die intern auf Wunsch runterrechnet auf 5 Megapixel, damit sind sie Qualitativ Jahre vor der Konkurrenz. Mit Android wären sie nur einer von vielen Anbietern, bei Windows Phone sind sie führend. Das System wir immer beliebter, die großen russischen Telefon Anbieter nehmen gerade das iPhone aus dem Programm und setzten auf Windows Phone, viele haben von Apples Arroganz und zurück gebliebener Technik genug. In einigen Jahren wir Nokia der lachende Gewinner sein, vielleicht nicht Android überholen, aber ein Platz 2 ist gut möglich.
5.
moev 26.07.2013
Zitat von little-devilHTC??? Das neue ONE schien ein Spitzengerät zu sein. Die Kritiken waren fast durchweg positiv, der Werbe-Etat wurde offenbar aufgestockt und entsprechend oft waren Clips überall zu sehen. Signifikant ausgewirkt hat sich das alles wohl nicht...
Die ganzen Spitzenmodelle sind völlig überdimensioniert. Immense Leistungswerte die von 95% der User niemals ausgereizt werden. Für den durschnittlichen S4-User wäre auch eine altes obere-unterklasse Modell wie das Ace 1 völlig ausreichend und er würde den Leistungsunterschied nicht mal bemerken, da nicht mal das Ace 1 voll ausgereizt würde.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: