Marktforscher Googles Handy-Betriebssystem überholt Nokia

Von Platz vier zur Weltspitze: Einer neuen Marktforschungsstudie zufolge dominiert Googles Betriebssystem Android den weltweiten Smartphone-Markt. Rund 100 Millionen Smartphones haben die Hersteller weltweit im vierten Quartal 2010 ausgeliefert - jedes dritte läuft mit Google-Software.

Android: Das Maskottchen des Google-Betriebssystems
dpa

Android: Das Maskottchen des Google-Betriebssystems


Hamburg - Microsoft verliert leicht, Nokia wächst unterdurchschnittlich, Google gewinnt mit Abstand: Das sind die Ergebnisse einer Analyse des weltweiten Mobilfunkmarkts der Firma Canalys.

Demnach ist die Menge der ausgelieferten Smartphones im vierten Quartal 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 88 Prozent auf 101,2 Millionen Geräte gewachsen. Bei den installierten Betriebssystemen gewinnt nur Googles Android-Plattform überdurchschnittlich: von 4,7 auf 33,3 Millionen ausgelieferter Smartphones - mehr als 600 Prozent Wachstum. Apple legt um 85,90 Prozent zu (auf 16,2 Millionen ausgelieferte iPhones).

Alle anderen Plattformen wachsen unter Durchschnitt, Microsoft verliert als einziger Anbieter: Smartphone-Hersteller haben laut Canalys im vierten Quartal 2010 gerade mal 3,1 Millionen Geräte mit Microsoft-Betriebssystem ausgeliefert, 800.000 weniger als im selben Zeitraum 2009 (siehe Tabelle unten).

Google hat Android in extrem kurzer Zeit an die Spitze gedrückt. Im November 2007 stellte der Konzern sein Mobilfunkbündnis namens "Open Handset Alliance" vor, die ersten Smartphones mit dem Betriebssystem waren erst Mitte 2008 erhältlich. Die Hardware-Hersteller können Android kostenlos verwenden. Der einzige andere große Anbieter von Smartphone-Betriebssystemen, Microsoft, verlangt hingegen Lizenzgebühren. Apple, Blackberry-Hersteller RIM und Nokia lizensieren ihre Betriebsysteme nicht an Drittanbieter.

An diesem Mittwochabend deutscher Zeit stellt Google Android 3 vor - die neue Version des Betriebssystems soll nur auf Tablets laufen, der nächsten Geräteklasse, die Google im Plattformwettbewerb gewinnen will. Im Laufe des Jahres wird Google zudem Chrome OS vorstellen, das Google-Betriebssystem für Netbooks.

Schätzung der Marktanteile von Smartphone-Plattformen weltweit 2009-2010

Marktanteil 4. Quartal 2010 Marktanteil 4. Quartal 2009 Ausgelieferte Geräte (Mio., 4. Quartal 2010) Ausgelieferte Geräte (Mio., 4. Quartal 2009) Veränderung
Google 32,90% 8,70% 33,3 4,7 708,51%
Nokia 30,60% 44,40% 31 23,9 129,71%
Apple 16,00% 16,30% 16,2 8,7 186,21%
RIM 14,40% 20% 14,6 10,7 136,45%
Microsoft 3,10% 7,20% 3,1 3,9 -79,49%
Andere 2,90% 3,40% 3 1,8 166,67%
Gesamt 100% 100% 101,2 53,7 188,45%

Quelle: Canalys

lis



insgesamt 78 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hercules Rockefeller, 31.01.2011
1. Nicht alle Kunden doof
Verwundert nicht. Android funktioniert gut, ist offen und gängelt den Nutzer nicht. Da kann Nokia nicht mithalten, deren OS sind auch gut, aber nicht offen bzw. müssen deshalb immer ihr eigenes Süppchen kochen, während der Rest gemeinsam ans Buffet geht. Apple lebt mehr von der Hardware, die Software ist ein Anachronismus. Während die Bedienung toll ist, wird die Nutzung an allen Ecken erschwert. Itunes hier, Itunes da, für jeden Kleinmist. Ausserdem will es den Nutzer bevormunden, Porno bäh, Flash pfui. Wirklich, sowas kaufen nur Leute, die nicht mit dem Internet und der realen Welt zurecht kommen. Die jungen Generationen finden sich in Android wieder. Und das OS erlaubt ihnen, Dinge zu tun, die sie tun möchten.
umi_yukaba 31.01.2011
2. Reflexartig-autistische Reaktionen....
Zitat von Hercules RockefellerVerwundert nicht. Android funktioniert gut, ist offen und gängelt den Nutzer nicht. Da kann Nokia nicht mithalten, deren OS sind auch gut, aber nicht offen bzw. müssen deshalb immer ihr eigenes Süppchen kochen, während der Rest gemeinsam ans Buffet geht. Apple lebt mehr von der Hardware, die Software ist ein Anachronismus. Während die Bedienung toll ist, wird die Nutzung an allen Ecken erschwert. Itunes hier, Itunes da, für jeden Kleinmist. Ausserdem will es den Nutzer bevormunden, Porno bäh, Flash pfui. Wirklich, sowas kaufen nur Leute, die nicht mit dem Internet und der realen Welt zurecht kommen. Die jungen Generationen finden sich in Android wieder. Und das OS erlaubt ihnen, Dinge zu tun, die sie tun möchten.
...ohne Nachdenken können auf gewisse Krankheiten schließen lassen. Das beste Beispiel sind Neid-Apple-Hasser im Geek-Gewand. Nachwievor steht die Wissenschaft vor einem Rätsel wo das herkommt. Auch sind die Meinungen geteilt, wie man diesen armen Menschen helfen könnte... ...vermutlich aber handelt es sich um bio-psycho-soziale Komponenten mit zahlreichen Komorbiditäten wie beschriftete T-Shirts, Linux-Betriebssystem und Asexualität. Soweit zur Diagnose. Nun sollten wir zur Einleitung der Therapie noch eine Art Selbsteinsicht walten lassen: http://www.talkandroid.com/20338-toonbyte-to-brighten-up-your-evening/ Tief durchatmen! Entspannen! Versuchen, empathisch zu sein. Die Kleidung vom Bringdienst beiseite legen ;-)
Crom 31.01.2011
3. ...
Android kann als einziges OS in diesem Segment Marktanteile gewinnen und ist jetzt die Nummer 1. Das ist die Kernaussage des Artikels und eine Klatsche für all jene Hersteller und Vertreiber von Gängelungssoftware. MS hat's leider verpennt und stattdessen ebenfalls ein Gängelungs-OS für Smartphones auf den Markt gebracht. Für Apple beginnt langsam die Dämmerung, man ist weiterhin nur noch auf Platz 3. RIM zu überholen hat nichts genutzt, wenn Google vorbeirauscht.
Fait Accompli 31.01.2011
4. .
Zitat von umi_yukaba...ohne Nachdenken können auf gewisse Krankheiten schließen lassen. Das beste Beispiel sind Neid-Apple-Hasser im Geek-Gewand. Nachwievor steht die Wissenschaft vor einem Rätsel wo das herkommt. Auch sind die Meinungen geteilt, wie man diesen armen Menschen helfen könnte... ...vermutlich aber handelt es sich um bio-psycho-soziale Komponenten mit zahlreichen Komorbiditäten wie beschriftete T-Shirts, Linux-Betriebssystem und Asexualität. Soweit zur Diagnose. Nun sollten wir zur Einleitung der Therapie noch eine Art Selbsteinsicht walten lassen: http://www.talkandroid.com/20338-toonbyte-to-brighten-up-your-evening/ Tief durchatmen! Entspannen! Versuchen, empathisch zu sein. Die Kleidung vom Bringdienst beiseite legen ;-)
Heisst dies, dass alle, die Apple kritisieren, im Grunde genommen nur neidisch sind? Aha...
Toe Jam 31.01.2011
5. no title
Zitat von sysopVon Platz vier zur Weltspitze: Googles Betriebssystem Android dominiert den Smartphone-Markt weltweit, erklärt das Marktforschungsunternehmen Canalys. Geschätzt*101 Millionen Smartphones haben die Hersteller weltweit im vierten Quartal 2010 ausgeliefert - jedes dritte läuft mit Google-Software. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,742674,00.html
Kein Wunder die Entwicklung. Smartphones sind nun mal dafür gedacht, dass man mobil ins Internet geht. Und versuch das mal mit einem WindowsMobile OS! Der Browser war & ist eine Katastrophe! Unbedienbar. Scrollen? Listenauswahl? Nur mit dem Stift möglich, und das ist mit einer Hand oder im Bus gar nicht so einfach. Mehrere Browserfenster gleichzeitig offen? Für viele User ein absolutes Muss. Wer das nicht beherrscht, muss sich auf ein Abrutschen auf unter 4% Marktanteil nicht wundern...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.