Neue Gadgets Dieser Wecker weckt wirklich jeden

Ein Wecker, der so kompliziert zu entschärfen ist, dass man gar nicht wieder einschlafen kann. Die wöchentliche Gadget-Show von neuerdings.com zeigt lustige Uhren und eine Funksicherung fürs iPhone.


Ramos-Wecker: Keine Chance mehr, zu verschlafen
Paul Sammut

Ramos-Wecker: Keine Chance mehr, zu verschlafen

Der Röhrenwecker Ramos gibt Schlafmützen keine Chance. Er eliminiert die Gefahr zu verschlafen weil er nicht am Gerät selbst entschärft wird, sondern an einem gerahmten Zahlenfeld, das man sich am besten gleich ins Bad hängt. Denn wer schon vor dem Waschbecken steht, wankt wohl kaum ins Schlafzimmer zurück, um sich wieder hinzulegen. Beim Ramos hilft es auch nicht, den Stecker zu ziehen. Gegen solche Stromausfälle ist eine Reservebatterie eingebaut, die diverse Stunden Saft liefert.

Wer unbedingt will, kann auch eine Schlummer-Funktion nutzen und sich noch einmal ein paar Minuten Zeit geben. Ganz Hartgesottene dagegen wählen den Lockdown-Modus, bei dem sich ab 30 Minuten vor der Weckzeit nichts mehr an der Alarmeinstellung ändern lässt. In einem weiteren Modus klingelt der Ramos-Wecker erst einmal für nur zehn 10 Sekunden. So hat man Zeit den Alarm zu deaktivieren, bevor er richtig loslegt.

Zum Entschärfen muss man wiederum einen vierstelligen Code in das separate Zahlenfeld eingeben. Der kann entweder das aktuelle Datum oder eine wechselnde Zahlenkombination sein, die man allmorgendlich vom Ramos-Display ablesen muss, bevor man sie eintippen kann.

Ramos wird es in einer Version mit gewöhnlichen LED-Ziffern für 220 Dollar (166 Euro) geben sowie in einer Version mit sehr schicken, aber teuren Nixie-Röhren für die Anzeige. Diese Version soll dann schon stolze 350 Dollar (265 Euro) kosten. Ab 800 Dollar (605 Euro) erhält man ein handgefertigtes und signiertes Exemplar.

(Frank Müller via Technabob)

Mehr Fotos und ein Video auf neuerdings.com



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eduardschulz 11.03.2012
1.
Zitat von sysopPaul SammutEin Wecker, der so kompliziert zu entschärfen ist, dass man gar nicht wieder einschlafen kann. Die wöchentlichen Gadget-Show von neuerdings.com zeigt lustige Uhren und eine Funksicherung fürs iPhone. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,820344,00.html
Wer's etwas billiger haben möchte, der verschiebt nicht den Entschärfungsknopf ins Bad, sondern stellt einen handelsüblichen Wecker, gerne auch mechanischer Art, in die Badewanne (die nicht gefüllte Badewanne freilich). Das macht einen solchen Radau, dass an Weiterschlafen auch bei zwei geschlossenen Türen dazwischen nicht zu denken ist.
Franky W. 11.03.2012
2. Was ist mit den richtigen Härtefällen
Mein Nachbar hat den extremsten Wecker den ich kenne. Den höre ich bis zu mir rüber (das ist auch das einzige was ich von seiner Wohnung höre). Trotzdem musste ich des öfteren zu ihm rüber um ihn persönlich zu wecken, damit er dieses Foltergerät ausschaltet. Der schläft dann locker mal 'ne halbe Stunde zum Alarm weil er es noch nicht einmal schafft seinen Arm zu bewegen. Er sagt immer, dass ihn jeder Wecker maximal eine Woche lang weckt, bis er sich schließlich an ihn gewöhnt.
Dosengabel 12.03.2012
3.
Zitat von sysopPaul SammutEin Wecker, der so kompliziert zu entschärfen ist, dass man gar nicht wieder einschlafen kann. Die wöchentlichen Gadget-Show von neuerdings.com zeigt lustige Uhren und eine Funksicherung fürs iPhone. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,820344,00.html
Was für ein Quatsch. Schon wieder unnötig Speicherplatz vergeudet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.