Neue Gadgets: Strampeln für Strom

Eine mobile Stromversorgung mit Muskelkraft, ein fahrbarer Untersatz für Laptops mit angeschlossenem Periskop und funkende Kontrolle für heimliche Stromfresser. Die Gadget-Rundschau von neuerdings.com.

K-Tor Power Box: Strampeln für Strom Zur Großansicht
K-Tor

K-Tor Power Box: Strampeln für Strom

K-Tor liefert nach eigener Aussage grünen Strom, an jedem Ort, zu jeder Zeit. Zum Beispiel mit der leicht zu transportierenden Power Box, einem pedalbetriebenen Generator, der genug Energie liefert, um zumindest Netbooks zu versorgen.

Das Szenario kommt wohl jedem bekannt vor, der mit stromhungrigen Gadgets unterwegs ist: Man hat sich beim checken des Facebook-Profils vergessen oder ist mitten in einem wichtigen Chat und bemerkt plötzlich, dass der Akku bis auf wenige Prozent Kapazität abgesackt ist. Leider sitzt man aber in einem Café oder an einem anderen Ort, an dem man keinen Zugang zu einer Steckdose hat.

In diesem Fall kann man einfach seine Power Box auspacken und mit dem gemütlichen Strampeln beginnen. Zwar wird man einige seltsam berührte Blicke einstecken, aber immerhin muss das Surfen oder das Telefonat nicht unterbrechen. Der pedalbetriebene Generator versorgt Geräte mit bis zu 20 Watt Verbrauch mit Energie - einfach Stecker in die (amerikanische) Steckdose des K-Tor stecken und loslegen.

Die komplette Power Box wiegt rund 1,8 Kilo und lässt sich für den Transport zu einem handlichen Paket zusammenklappen. Sie liefert nicht nur Energie im Notfall, sondern kann auch dazu beitragen, die negativen Folgen der sitzenden Tätigkeit etwas im Zaum zu halten. Wer strampelt, um seinen Rechner mit Strom zu versorgen, hält den Kreislauf in Gang und verbraucht zusätzliche Kalorien.

Die Obergrenze von 20 Watt macht die Powerbox allerdings leider untauglich für die Geräte, die zusätzliche Stromreserven wirklich dringend benötigten. Für Laptops reichen 20 Watt nicht aus. Immerhin kann man mit der Power Box ein normales Netbook betreiben. Trotzdem scheint es einfacher, für Notfälle auf ein zusätzliches Akkupack zurückzugreifen - die Zielgruppe dürfte eher in der Wildnis anzutreffen sein als in der Stadt.

Mehr Infos über die Power Box gibt es auf der Website von K-Tor. Laut K-Tor soll das Gerät ab April 2012 verschickt werden und der Preis wird wahrscheinlich so um die 128 Euro betragen. (Frank Müller via Gizmag)

Mehr Bilder auf neuerdings.com

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 5 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der Wattcher ist....
KuGen 12.02.2012
.... ein wahrlich sinnfreies Gerät. Aber schön designt. Ja, es zeigt den Stromberbrauch des gesamten Haushalts an. Zum Stromverbrauch einzelner Geräte empfiehlt die Gebrauchsanweisung, die Angaben auf dem Etkett des Gerätes abzulesen. Nun, einfacher ist es, jeden Tag zu gleichen Zeit den Stromzähler abzulesen. Mehrwert bietet der Wattcher nicht. Eben : sinnfrei.
2. Tretgenerator mit 120 Volt
Jurx 12.02.2012
Zitat von sysopK-Tor Eine mobile Stromversorgung mit Muskelkraft, ein fahrbarer Untersatz für Laptops mit angeschlossenem Periskop und funkende Kontrolle für heimliche Stromfresser. Die Gadget-Rundschau von neuerdings.com. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,814483,00.html
Kommt der Tretgenerator auch - mit europäischer (statt amerikanischer) Steckdose - mit einer 230 Volt (statt 120 Volt) Ausgangsspannung - und mit allen sicherheitstechnischen Prüfzeichen (VDE, TÜV, GS etc.) hier auf den Markt? Bei solchen Meldungen und einem bisher rein für den amerikanischen Markt konzipierten Produkt frage ich mich, ob der Verkaufsstart in Europa nicht etwas verfrüht ausgerufen wird.
3. Keine Ahnung, wo mein Beitrag hin ist,...
Blödian 12.02.2012
... aber dann schreibe ich es nochmal. Ich finde es traurig, dass so viele Journalisten offenbar keinen Physikunterricht genossen haben. Watt ist eine Einheit für die Leistung Wattstunde ist eine Einheit für Arbeit oder Energie. Der "Momentanverbrauch", die Leistung, die gerade anliegt, wird in Watt angegeben. Der "Verbrauch" in einer Zeitperiode wird in Wattstunden angegeben. Ein kleines Beispiel: Eine Glühbirne zieht im Betrieb 100 Watt. Wenn sie eine Stunde brennt, sind das 100 Wattstunden oder 0,1 kWh. In zehn Stunden Betrieb hat die Glühbirne dann eine Kilowatstunde verbraucht. Bei der nächsten Bundestagswahl erkläre ich Ihnen dann wahrscheinlich den Unterschied zwischen Prozent und Prozentpunkt. Bis dahin. Ach ja, der Generator ist natürlich ziemlich sinnlos. Es gibt allerdings einige technische Geräte, die mit 110V und 230V umgehen können. Gerade PC-Netzteile können das in der Regel.
4. Oh, Herr Oberlehrer,
einuntoter 13.02.2012
Zitat von Blödian... aber dann schreibe ich es nochmal. Ich finde es traurig, dass so viele Journalisten offenbar keinen Physikunterricht genossen haben. Watt ist eine Einheit für die Leistung Wattstunde ist eine Einheit für Arbeit oder Energie. Der "Momentanverbrauch", die Leistung, die gerade anliegt, wird in Watt angegeben. Der "Verbrauch" in einer Zeitperiode wird in Wattstunden angegeben. Ein kleines Beispiel: Eine Glühbirne zieht im Betrieb 100 Watt. Wenn sie eine Stunde brennt, sind das 100 Wattstunden oder 0,1 kWh. In zehn Stunden Betrieb hat die Glühbirne dann eine Kilowatstunde verbraucht. Bei der nächsten Bundestagswahl erkläre ich Ihnen dann wahrscheinlich den Unterschied zwischen Prozent und Prozentpunkt. Bis dahin. Ach ja, der Generator ist natürlich ziemlich sinnlos. Es gibt allerdings einige technische Geräte, die mit 110V und 230V umgehen können. Gerade PC-Netzteile können das in der Regel.
Wie kann denn eine Energie verbraucht werden? Meines Wissens kann sie höchstens in eine andere umgewandelt werden (1. Hauptsatz der Thermodynamik)-oder haben Sie da andere Erkenntnisse?
5.
Blödian 13.02.2012
Zitat von einuntoterWie kann denn eine Energie verbraucht werden? Meines Wissens kann sie höchstens in eine andere umgewandelt werden (1. Hauptsatz der Thermodynamik)-oder haben Sie da andere Erkenntnisse?
Und falls es Ihnen nicht aufgefallen ist, ich hatte für Klugscheißer wie Sie das Wort "Verbrauch" extra in Anführungszeichen gesetzt. Hat offensichtlich nicht geholfen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 5 Kommentare
  • Das Schweizer Gadget-Blog neuerdings.com stellt die tägliche Dosis Technik vor. Gemeldet wird nicht nur das Erscheinen neuer Gadgets - sie werden auch aus Anwendersicht getestet.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.