Neue Gadgets: Tödliche Entscheidung

Schrödingers Katze als Entscheidungshilfe: Ein Kätzchen ist beim Öffnen einer kleinen Box entweder tot oder lebendig. Das und mehr in der wöchentlichen Gadget-Rundschau von neuerdings.com.

Schrödingers Katze: Auf Leben und Tod Zur Großansicht
Think Geek

Schrödingers Katze: Auf Leben und Tod

Katzencontent der etwas anderen Art: Think Geek hat einen Helfer im Programm, die eine einfache Entscheidung zu einer Sache von Leben und Tod macht - jedenfalls für Schrödingers Katze. Ideal für Nerds, denen es zu profan ist, einfach eine Münze zu werfen.

Spätestens seit Folge 17 der Comedy-Serie "The Big Bang Theory" sollte das Gedankenexperiment des Quantenphysiker Erwin Schrödinger um Leben oder Tod einer hypothetischen Katze einer breiteren Öffentlichkeit bekannt sein. Der Physiker ging in einem Gedankenspiel von einer Katze aus, die sich in einem geschlossenen Raum befindet, zusammen mit einem zu zerfallende Atomkern, einem Geigerzähler und Giftgas.

Zerfällt der Kern, löst das den Geigerzähler aus, der daraufhin das Giftgas freisetzt. Quantenmechanisch scheint es nun möglich zu sein, dass sich ein Kern in einem Zustand der Überlagerung befindet, was bedeutet, dass er zugleich zerfallen und nicht zerfallen ist.

Was bedeutet das für die Katze? Ob sie tot ist oder nicht, erfährt man erst, wenn man den geschlossenen Raum öffnet. Beziehungsweise beendet man den schwebenden Zustand der Überlagerung durch das Öffnen und die Beobachtung. Genaueres steht im entsprechenden Wikipedia-Artikel.

Die Entscheidungshilfe von Think Geek zitiert dieses Szenario und spielt mit dem Verhältnis von Ursache und Wirkung. So entscheidet man zwar mit dem Öffnen der Tür über Leben und Tod der virtuellen Katze, unterwirft seinen freien Willen aber auch dem Ergebnis. "Lebt" die Katze, beantwortet das eine vorher gestellte Frage mit "ja", liegt sie "tot" am Boden, heißt das "nein".

Alles, was man für diese Magie benötigt, sind 30 Dollar (rund 23 Euro) für die Entscheidungshilfe von Think Geek sowie drei AA-Batterien. (Frank Müller)

Video und mehr Fotos auf neuerdings.com

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.