Neue Gadgets: Alte Lautsprecher mit neuer Technik und Leine

Ein Leipziger Designer rüstet schöne alte Lautsprecher zu Boomboxen mit Verstärker und Akku auf. Außerdem im Technik-Überblick: Ein widerstandfähiger USB-Stick und die bemerkenswerte Idee eines Schaukelstuhl-Kraftwerks. Die Gadgets der Woche von neuerdings.com.

Zur Großansicht
diefabrik

Tombox ist eine Serie mobiler Verstärkerboxen. Als Gehäuse dienen Lautsprecher vergangener Zeiten, sie werden mit Verstärker, Tragegriff, Akku, Lautstärkeregler und Audiokabel zu einer Tombox aufgerüstet. Und die Exemplare der neuen Serie Tombox+ lassen sich sogar an der Leine hinterherziehen.

"Die Fabrik" in Leipzig verwandelt unter den Namen Tombox und Tombox+ passive Lautsprecher in individuelle mobile Soundanlagen. So manche Box, die einmal viel Geld gekostet hat, verstaubt jetzt auf dem Dachboden, landet auf dem Sperrmüll oder auf dem Flohmarkt. "Die Fabrik" spürt diese raren Exemplare auf und macht daraus Unikate für den mobilen Musikgenuss.

Um aus einem Canton-, Braun- oder RFT-Lautsprecher eine Tombox oder Tombox+ zu machen, muss man nur einige Teile hinzufügen: einen guten Verstärker auf 12-Volt-Basis, der bei einer Tombox eine Leistung von zwölf Watt liefert und damit Baggersee als auch Zuhause geeignet ist. Dazu einen Akku, der je nach Box und Lautstärke genug Energie für bis zu 48 Stunden Musik liefert. Bei einer großen Tombox+ sind sowohl Akku als auch Verstärker etwas großzügiger ausgelegt.

Für den Transport kommt an eine Tombox ein Tragegriff, an eine Tombox+ vier Rollen und eine Öse, in die man eine ebenfalls mitgelieferte Lederleine einhaken kann. Die großen Tomboxen mit dem Plus sollen sich nicht nur hervorragend für die kleine Hausparty oder für Beschallung des Wintergartens eignen. Auch als Hocker oder Beistelltisch kann man sie verwenden.

Ob Tombox oder Tombox+, ein Netzteil gehört ebenso dazu wie ein Lautstärkeregler mit Ein-/Ausschalter und ein Audiokabel mit 3,5-mm-Klinkenstecker. Es wird bei fast allen Tomboxen um eine Reihe Metallknöpfe auf der Rückseite der Boxen geschlungen.

Mehr Infos zu den Tomboxen gibt es auf der Produktseite, und im Tombox-Shop kann man sich seine eigene Tombox aussuchen. Die Preise liegen so um die 200 Euro für eine Tombox und um 350 Euro für eine Tombox+, für den Versand fallen noch einmal 10 Euro an.

Dafür erhält man eine hochwertige Originalbox aus dem letzten Jahrtausend, die durch wenige zusätzliche elektronische Komponente zu einem Unikat veredelt wird, das sich durch sein Flair und seinen Klang auszeichnen soll. (Frank Müller)

Mehr Infos und Fotos und Videos gibt es auf neuerdings.com.

Datensicherung für den freien Fall

Wenn ein USB-Stick den Begriff "rugged" (also "robust") im Namen trägt, dann muss er schon einiges aushalten. Der RuggedKey von LaCie soll entsprechend einen Sturz aus 100 Metern Höhe unbeschadet überstehen. Der USB-Stick ist nach der Schutzklasse IP54 vor Spritzwasser und Staub geschützt, man kann ihn also getrost am Schlüsselbund tragen, wenn der orangefarbene Gummimantel fest genug sitzt.

Widerstandsfähigkeit gegen äußere Einflüsse ist natürlich nur eine von mehreren Facetten der Sicherheit. LaCie liefert seine Software "Private-Public" mit, die den RuggedKey durch AES 256-Bit-Verschlüsselung gegen fremde Zugriffe sichert. Allerdings läuft diese Verschlüsselungs-Software nur auf einem Intel-Mac mit OS X 10.6 oder neuer. Die Version mit 16 GB Speicherplatz soll 39,90 Euro kosten, die mit 32 GB 69,99 Euro. Dazu gibt es ein Jahr lang die Speicherkapazität des RuggedKeys als Wuala Online-Speicher. (Frank Müller)

Mehr Infos und Fotos gibt es auf neuerdings.com.

Schaukelstuhl als Kraftwerk

Zur Großansicht
Igor Gitelshtain

Designer Igor Gitelstain hat als Abschlussprojekt am israelischen Shenka College einen Schaukelstuhl konzipiert, der beim sanften Schaukeln Energie produzieren soll, die zum Beispiel genutzt werden kann, um eine Leselampe im Kopfteil mit Energie zu versorgen.

Das ist nur ein Konzept, kein Produkt. Aber die Idee überzeugt. Bevor so etwas umgesetzt wird und in Produktion gehen kann, müssten noch diverse Details wie Sicherheitsaspekte geklärt werden. Und wie viel Strom sich denn mit dem Schaukeln erzeugen ließe, wäre ebenfalls noch herauszufinden.

Mehr Infos über den Otarky Chair gibt es auf der Seite von Igor Gitelstain.

Mehr Infos und Fotos gibt es auf neuerdings.com.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
seine_unermesslichkeit 18.08.2012
Zitat von sysopdiefabrikEin Leipziger Designer rüstet schöne alte Lautsprecher zu Boomboxen mit Verstärker und Akku auf. Außerdem im Technik-Überblick: Ein widerstandfähiger USB-Stick und die bemerkenswerte Idee eines Schaukelstuhl-Kraftwerks. Die Gadgets der Woche von neuerdings.com. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,850567,00.html
Das mit dem Schaukelstuhl ist wohl ziemlicher Blödsinn. Denn wenn er durch Schaukeln Strom erzeugt, kann er auch deswegen nicht mehr gut schaukeln!
2. Diagnose: rechtschreibdeformationsgeschädigt!
prüderiegegner 18.08.2012
Zitat von sysopdiefabrikEin Leipziger Designer rüstet schöne alte Lautsprecher zu Boomboxen mit Verstärker und Akku auf. Außerdem im Technik-Überblick: Ein widerstandfähiger USB-Stick und die bemerkenswerte Idee eines Schaukelstuhl-Kraftwerks. Die Gadgets der Woche von neuerdings.com. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,850567,00.html
So ergibt der Satz keinerlei Sinn. Stattdessen verlangt die intendierte Semantik folgende Schreibweise: "(...) und damit baggersee- als auch zuhausegeeignet ist." Warum läßt SpOn inzwischen Texte von Leuten schreiben, die der deutschen Orthographie nicht mächtig sind? Seht Ihr jetzt endlich alle ein, was die Rechtschreibreform angerichtet hat? Der ganze Schund gehört zurückgenommen, da im gegenwärtigen Regelchaos offenbar kaum jemand die gültigen Regeln noch zu begreifen imstande ist.
3. So funktioniert die Energiewende nicht.
felix1961 18.08.2012
Zitat von seine_unermesslichkeitDas mit dem Schaukelstuhl ist wohl ziemlicher Blödsinn. Denn wenn er durch Schaukeln Strom erzeugt, kann er auch deswegen nicht mehr gut schaukeln!
Ich gebe "Seiner Unermesslichkeit" vollkommen recht. Will ich Strom erzeugen, muss ich schon im rein physikalischen Wortsinn "Arbeit verrichten" - das aber läuft einem entspannten Schaukeln vollkommen zuwider. Oder ist das etwa der Versuch, aus den Senioren auch noch das Letzte herauszuholen? Demografischer Wandel: Wolfgang Clement für Rente mit 80 Jahren - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/demografischer-wandel-wolfgang-clement-fuer-rente-mit-80-jahren-a-850242.html)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gadgets
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare
  • Das Schweizer Gadget-Blog neuerdings.com stellt die tägliche Dosis Technik vor. Gemeldet wird nicht nur das Erscheinen neuer Gadgets - sie werden auch aus Anwendersicht getestet.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.