Neues Smartphone-Modell Alles, was Sie über das OnePlus 5T Lava Red wissen müssen

Wenige Monate nach dem 5T schiebt der chinesische Hersteller OnePlus ein Sondermodell nach, das 5T Lava Red. Wir haben es ausprobiert und die Neuerungen zusammengefasst.

OnePlus 5T (l.) und OnePlus 5T Lava Red
SPIEGEL ONLINE

OnePlus 5T (l.) und OnePlus 5T Lava Red

Von


Das 5T Lava Red ist rot:

OnePlus 5T (l.) und OnePlus 5T Lava Red
SPIEGEL ONLINE

OnePlus 5T (l.) und OnePlus 5T Lava Red

Ansonsten hat sich gegenüber dem Modell, das wir im November vergangenen Jahres getestet haben, nichts geändert, außer dass die rote Version nur mit 128 GB und nur in limitierter Auflage erhältlich ist. Alle übrigen Infos zum OnePlus 5T finden Sie hier:



insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
sponnerd 05.02.2018
1. Tätä!
Ich vermute, dass der Artikel den bevorstehenden tollen Tagen geschuldet ist. Trotzdem erschließt sich mir nicht warum der Verfasser die Zeit seiner Leser verschwendet! Wenn es sich um den Update eines Apple iPhones handeln würde, hätte der Verfasser vermutlich 3 Seiten darüber verfasst. Selbst wenn es darum ginge, dass besagtes neues iPhone Modell nur in Hornhaut-Umbra verfügbar wäre und dafür im Vergleich aber auch nur 200,- Euro Aufpreis kosten würde.
gertner27 05.02.2018
2.
Zitat von sponnerdIch vermute, dass der Artikel den bevorstehenden tollen Tagen geschuldet ist. Trotzdem erschließt sich mir nicht warum der Verfasser die Zeit seiner Leser verschwendet! Wenn es sich um den Update eines Apple iPhones handeln würde, hätte der Verfasser vermutlich 3 Seiten darüber verfasst. Selbst wenn es darum ginge, dass besagtes neues iPhone Modell nur in Hornhaut-Umbra verfügbar wäre und dafür im Vergleich aber auch nur 200,- Euro Aufpreis kosten würde.
Iphones werden von nur 10 % aller Smartphone-Besitzer gekauft. Also nicht interessant für die Allgemeinheit. Interessanter wären Erklärungen über neue Technik bei Smartphones. Wozu genau dient eigentlich die Schwarzweiß-Kamera beim Huawei 10 Mate?
Enkidu 06.02.2018
3. Mich würde eher interessieren, wie oft...
... diese China-Gurken sämtliche Daten, wie Adreßbuch, Bewegungsprofil etc, in die Parteizentrale nach Peking funken.
redneck 06.02.2018
4. @2
Gute Frage was Huawei mit dem BW Chip macht. Ansonsten: Der Schwarzweiss-Sensor macht kontrastreiche Aufnahmen besser als ein colorchip. Der BW sensor kann auch als luminosity Kanal in Farbaaufnahmen einfliessen oder eben ein 4 Kanal Farbpic aus BW und obendrauf noch als HDR. Das kann mein Essential PH-1. Das funktioniert blendend und drum würd ich mir weder ein X oder 1+ kaufen. Das wär ein Rückschritt.
eulenspiegel1979 06.02.2018
5.
Zitat von Enkidu... diese China-Gurken sämtliche Daten, wie Adreßbuch, Bewegungsprofil etc, in die Parteizentrale nach Peking funken.
Paranoia ist hier unangebracht. Das Gerät wird zwar in Hong Kong gefertigt und verkauft, ist aber anders als jedes Samsung Smartphone mit deutlich weniger Schrott zugemüllt. Softwareschrott bei dem ich noch nie wusste, welche Spyware sich dahinter verstecken könnte. Zudem, welches Interesse sollten die Chinesen an gerade Ihren Daten haben? Genau ... PS: Das OnePlus 5T ist derzeit das beste Smartphone, was man kaufen kann. Pures Android, starke Performance, super Ausstattung für knapp unter 600 Euro. Da können sich Apple und Samsung man ne Scheibe von abschneiden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.