Schritt für Schritt Windows 7 aufs Netbook fürs halbe Geld

Genügsames System für kleine Rechner: Eigentlich verträgt Windows 7 sich gut mit Netbooks. Doch wer die günstige Version des Systems auf DVD kauft, hat ein Problem: Netbooks fehlt das passende Laufwerk. SPIEGEL ONLINE zeigt, wie Nutzer ein DVD-Windows vom USB-Stick installieren.

Von


Im Vergleich zum Vorgänger Vista ist das neue Windows 7 ein wunderbares Betriebssystem für nicht ganz so schnelle Rechner, gerade für die günstigen, leichten, aber etwas lahmen Netbooks. Wer einen älteren dieser Mini-Tragecomputer besitzt und Windows 7 nachrüsten will, hat ein Problem: Netbooks haben nur selten DVD-Laufwerke eingebaut. Absurderweise kostet aber in Online-Shops die Vollversionen von Windows 7 Home Premium nur halb so viel (knapp 100 Euro) wie die Downloadvariante bei Microsoft (199 Euro).

Um dieses günstigere Windows 7 auf einem Netbook zu installieren, braucht man einen Computer mit DVD-Laufwerk (egal ob Mac oder PC), ein altes Windows und einen USB-Stick.

Lesen, Schreiben, Installieren - SPIEGEL ONLINE erklärt Schritt für Schritt, wie Sie Windows 7 von DVD auf einem Netbook ohne Laufwerk installieren.

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
wasissn, 10.12.2009
1. Mit SevenMizer Look&Feel von Windows 7
Zitat von sysopGenügsames System für kleine Rechner: Eigentlich verträgt Windows 7 sich gut mit Netbooks. Doch wer die günstige Version des Systems auf DVD kauft, hat ein Problem: Netbooks fehlt das passende Laufwerk. SPIEGEL ONLINE zeigt, wie Nutzer ein DVD-Windows vom USB-Stick installieren. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,666149,00.html
Interessante Vorgehensweise. Ich nutze auf meinem Netbook aber weiterhin XP. Habe mir aber mit SevenMizer das Look&Feel von Windows 7 draufgemacht. Dauert 3 Minuten. So bleibt das Netbook schlank und robust, ich kann alles machen, was ich auf dem Netbook machen will und habe zugleich die (in meinen Augen) angenehme Anmutung von Win 7.
Dirkipopirki 10.12.2009
2. Na ja....
Einige Hinweise für alle, die den Artikel gleich umsetzen wollen: - Windows XP-Nutzer werden bei diesem Vorgehen ALLE Daten verlieren. Also: Zuvor wichtige Daten sichern! - nur wer bisher ein Linux (oder Mac OS) auf dem Netbook hat, muss einen bootfähigen Stick haben. Alle XP-Nutzer (und das werden die meisten sein), können sich 3/4 des Artikels sparen. Man muss den Stick nicht bootfähig machen, wenn bereits ein Windows XP auf dem Netbook ist. Einfach alle Inhalte der DVD auf den Stick überspielen und das Setup aus dem laufenden Windows heraus aufrufen. Das war's schon!
Crom 10.12.2009
3. Datenverlust - nicht zwangsläufig
Zitat von DirkipopirkiEinige Hinweise für alle, die den Artikel gleich umsetzen wollen: - Windows XP-Nutzer werden bei diesem Vorgehen ALLE Daten verlieren. Also: Zuvor wichtige Daten sichern! - nur wer bisher ein Linux (oder Mac OS) auf dem Netbook hat, muss einen bootfähigen Stick haben. Alle XP-Nutzer (und das werden die meisten sein), können sich 3/4 des Artikels sparen. Man muss den Stick nicht bootfähig machen, wenn bereits ein Windows XP auf dem Netbook ist. Einfach alle Inhalte der DVD auf den Stick überspielen und das Setup aus dem laufenden Windows heraus aufrufen. Das war's schon!
Muss nicht zwangsläufig sein. Wenn man z.B. zwei Festplatten eingerichtet hat (eine für das OS mit den Programmen und eine rein für Daten), dürften keine Daten verlustig gehen. Dennoch ist natürlich anzuraten, stets Daten zu sichern, wenn man so etwas macht. Als ich auf meinem Home-Desktop von Vista Home Premium auf Windows7 pro gewechselt bin, war auch eine Neuinstallation notwendig. Selbst da gingen keine Daten verloren, da die Festplatte nicht formatiert wurde.
at-berlin 10.12.2009
4. geht einfacher
falls eine ISO-Datei vorliegen sollte kann die mit Peazip oder Isobuster entpackt werden - und mit Doppelklick auf Setup - dann macht Windows den Rest. Die Dateien können auch auf dem Netbook selbst sein... Das einfache kopieren der DVD auf Festplatte/Stick klappt ebenfalls
joesaar 10.12.2009
5. USB Stick muss nicht sein
Wie wäre´s denn mit einem tragbare USB DVD player? Ich habe so ziemlich alles was sogenannte Geek-gadget Geräte, unter anderem Tragbare USB BR, DVD(RW) + CD(RW) Laufwerk. Sehr nützlich und nicht einmal teuer (um €45,-). Einfach anschließen und Windows7 installieren. Zum Teil 3: Anstelle vom Ultraiso, empfehle ich den Folder2Iso. Kostenlos und sehr einfach zu bedienen. http://www.trustfm.net/divx/SoftwareFolder2Iso.php?b2=1
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.