Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Übler Scherz: Sprachassistentin Siri macht aus Merkel ein Ferkel

In den sozialen Medien lachen die Nutzer über diesen Unsinn: Fragt man Apples Sprachassistentin Siri nach Angela Merkel, bekommt man eine unflätige Antwort. Woran das liegt, ist schnell erklärt.

Wer ist Angela Merkel? Zugegeben, auf so eine Frage mag es viele verschiedene Antworten geben, aber die, die Apples Sprachassistentin Siri an diesem Freitag gibt, ist besonders frech.

Siri beantwortet Fragen von Nutzern unter anderem mit Hilfe der Wikipedia - bei der Frage nach der Bundeskanzlerin wird die Software jedoch augenscheinlich getäuscht.

Am Freitag jedenfalls zeigte Siri statt der korrekten Seite des Online-Lexikons einen Text an, in dem Merkel unter anderem als "Lügnerin und Sklavin der USA" bezeichnet wird. Apple kommentierte das Problem zunächst nicht. Bei Twitter wird schon seit dem frühen Morgen belustigt auf die Manipulation verwiesen.

Wo der beleidigende Unsinn herkommt, zeigt ein Blick in die Versionsgeschichte des entsprechenden Wikipedia-Eintrags. Offenbar hat irgendjemand in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, genauer gesagt um 1:48 Uhr, den Eintrag so umgeschrieben, dass die zitierten Beschimpfungen darin auftauchen. Ein wachsamer Wikipedia-Editor aus der Schweiz bemerkte den digitalen Vandalismus aber schon 27 Minuten später und versetzte den Eintrag zu Merkel in seinen ursprünglichen Zustand zurück.

Augenscheinlich greift Apples Siri für die Antworten nicht auf die Live-Version der Wikipedia, sondern eine irgendwo zwischengespeicherte Fassung zu. Und in der wird Merkel am Freitagmittag immer noch als Ferkel bezeichnet.

cis/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ich vermute...
ex2012 25.09.2015
das war einer dieser besorgten Bürger. Warum jetzt? Oder irgendein Scherzkeks... könnte teuer werden.
2. Dorothea?
dunbar123 25.09.2015
Also das geht wirklich zu weit.
3. das
hermi16 25.09.2015
ist nichts anderes als eine Schweinerei. Sie ist Kanzlerin eines Staates
4. Das Netz ist unseriös!
KarlRad 25.09.2015
Wer kann denn so einfach "Wikipedia" umschreiben? Und warum verdient Apple Milliarden mit einem Werkzeug, welches sich kostenlosen Inhalten aus Wikipedia bedient? Schlechte neue Welt!
5. Spätestens
forumgehts? 25.09.2015
jetzt ist der Beweis erbracht, dass es die künstliche Intelligenz DOCH gibt!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher

    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.a.

    SPIEGEL E-Book; 2,69 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: