Nachbau des "Star Trek"-Kommunikators "Enterprise, bitte kommen"

Kirk an Enterprise: Das Funkgerät aus der "Star Trek"-Originalserie gibt es jetzt wirklich. Eine US-Firma hat das Gadget nachgebaut - und darauf geachtet, dass es so wenig kann wie das Original.

The Wand Company

"Scotty, beam' mich hoch": Wer würde diese kurze Anweisung nicht gern mal in seinen Kommunikator sprechen? Fans der Sechzigerjahre-Fernsehserie "Star Trek" werden das bald können. Die US-Firma The Wand Company hat ein Gerät entwickelt, das dem Original aus dem Fernsehen nachempfunden wurde und tatsächlich funktionieren soll.

Allerdings wird man sich nicht in einen Lichtwirbel auflösen und auf einem fernen Raumschiff wieder materialisieren, nachdem man den berühmten Spruch in das Gadget gesprochen hat. Denn im Grunde handelt es sich bei dem Gerät um nichts anderes als eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Wie ein Headset soll man die moderne Version des "Star Trek"-Funkgeräts per Bluetooth an sein Handy koppeln und so telefonieren können. Ankommende Anrufe nimmt man entgegen, indem man die goldfarbene gelochte Abdeckung öffnet.

Im Grunde erinnert das an die vor allem in den USA zeitweise sehr beliebten Klapphandys wie das Motorola Razr V3. Im Gegensatz zu jenen Handys, die noch echte Handys waren und keine Smartphones, ist der Funktionsumfang des Star Trek Bluetooth Communicator aber ausgesprochen dürftig.

Keine SMS, keine E-Mails

Das Gerät hat keine eingebaute Kamera, keinen Bildschirm und schon gar keine Tastatur. Man kann damit also weder Textnachrichten schreiben, noch lesen und schon gar nicht E-Mails abfragen oder im Web surfen. Stattdessen kann man telefonieren. Aber viel mehr kann das Original aus der TV-Serie ja auch nicht.

Science-Fiction-Fans wird das kaum stören, denn immerhin scheint das Design gelungen. Man habe 3D-Scans des Originals angefertigt, um diese Bluetooth-Version zu fertigen, behauptet der Hersteller. Nun ja, die kleinen Drehknöpfe und die drei farbigen Lämpchen sehen zumindest auf Fotos sehr gelungen aus.

Ein Produkt, das man spontan im Elektro-Discounter mitnimmt, wird der Star Trek Bluetooth Communicator aber nicht. Für knapp 150 Dollar soll das Gerät vorbestellbar sein, erst Anfang 2016 wird es ausgeliefert. Auf der Fan-Messe Comic Con in San Diego soll das es zum ersten Mal öffentlich gezeigt werden. Genau dort dürfte genau das richtige Publikum für ein solches Gadget zu finden sein.

mak

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
W113 08.07.2015
1.
Viel, viel, viel wichtiger als die genannten Features ist der "Frrp, frrrp, frrrp"-Sound beim Öffnen des Deckels. Meinetwegen könnte das Ding auch gar nichts können und ausschließlich diesen Sound haben – dann hätte ich das gern.
assiwichtel 08.07.2015
2.
Zitat von W113Viel, viel, viel wichtiger als die genannten Features ist der "Frrp, frrrp, frrrp"-Sound beim Öffnen des Deckels. Meinetwegen könnte das Ding auch gar nichts können und ausschließlich diesen Sound haben – dann hätte ich das gern.
An der Übertragungsgeschwindigkeit wird der Hersteller des Nachbaus noch lange zu knabbern haben, lag die des Originals doch bei Warp 10 und nicht bei lächerlicher Lichtgeschwindigkeit! ;-)
thelix 08.07.2015
3.
Zitat von W113Viel, viel, viel wichtiger als die genannten Features ist der "Frrp, frrrp, frrrp"-Sound beim Öffnen des Deckels. Meinetwegen könnte das Ding auch gar nichts können und ausschließlich diesen Sound haben – dann hätte ich das gern.
Dann kaufen Sie sich doch eines der mannigfachen Replikas! :o) Die Dinger gibt's für 'nen Zwanni in der billigen und für zweidrei Hundert in der Premium Deluxe Version… und die haben nicht nur das begehrte "Frrp, frrrp, frrrp" beim Öffnen des Deckels… *ggg*
egoneiermann 08.07.2015
4.
Hm, weniger als das Original? Das konnte ohne Satellit mit einem Raumschiff telefonieren, oder im Weltall zwischen zwei. Da ist es aber noch ein weiter Schritt bis sowas ein Handy kann.
laranagustavo 08.07.2015
5. Soso
Und ich dachte, dass man in den 90ern mit den D1/D2 Autotelefonen bereits den Enterprise TRICORDER sehr gelungen nachgebaut hate...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.