Technik-Legenden Lederrechner, VW-Computer und Konsolen vom Army-Ausrüster

Die Microsoft-Gründer malochten einst für einen Raketenmodell-Hersteller, Volkswagen baute Heimcomputer und ein Lederwaren-Konzern mischte den deutschen Heimrechnermarkt auf. SPIEGEL ONLINE erinnert an die vergessenen Geschichten der IT-Geschichte.

Spielkonsolen-Prototyp: Ralph Baer bastelte 1969 eine Videospielkonsole
dpa

Spielkonsolen-Prototyp: Ralph Baer bastelte 1969 eine Videospielkonsole


Erzählt man die Geschichte der ersten Spielkonsole als Unternehmensstory, beginnt sie mit einem riesigen Lautsprecher. Die Tüftler Peter L. Jensen und Edwin S. Pridham bauten eine Großbox am ersten Weihnachtstag 1915 vorm Rathaus in San Francisco auf und beschallten knapp 100.000 Menschen. Diese Zahl schätzte jedenfalls der Historiker Steven Schoenherr von der University of San Diego.

Die beiden Bastler nannten ihre Firma dann folgerichtig Magnavox - große Stimme. Sie verkauften Lautsprecher, Radios und später Fernseher an Zivilisten und Funkgeräte ans Militär. Mehr als 50 Jahre später sollte ihre Firma den Markt für Videospielkonsolen erschaffen.

An die Urväter von Playstation, XBox und Co. erinnert sich heute kaum noch jemand. Zu Unrecht, immerhin hat Magnavox ein komplettes Unterhaltungsgenre geschaffen. Doch nicht nur die Konsolenschöpfer sind in Vergessenheit geraten, auch andere Vordenker der IT-Industrie und ihre Wurzeln sind heute höchstens noch ausgewiesenen Technologiehistorikern ein Begriff.

Volkswagen-Computer, Videospiele von Rüstungsfirmen und der erste Heimcomputer aller Zeiten - SPIEGEL ONLINE erzählt, was aus Computerpionieren wurde.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.