Brandgefahr Toshiba tauscht Notebook-Akkus aus

Nicht nur Apple hat Ärger mit seinem Zubehör: Toshiba hat ebenfalls eine größere Umtauschaktion gestartet. Bei dem Notebook-Hersteller könnten sich einige Akkus überhitzen.


Toshiba tauscht wegen Überhitzungs-, Verbrennungs- und Brandgefahr kostenlos bestimmte Notebook-Akkus aus, die zwischen Juni 2011 und November 2015 ausgeliefert wurden. Betroffen sind dem Unternehmen zufolge mehrere Business- und Privatnutzer-Gerätereihen. Die defekten Akkus seien auch als Zubehör verkauft worden und könnten auch bei einer Reparatur als Austauschbatterie eingesetzt worden sein.

Toshiba hat eine Informationsseite zum Thema ins Netz gestellt. Kunden können dort mit Hilfe einer Software herausfinden, ob ihr Akku betroffen ist. Alternativ finden sie eine Erklärung dazu, welche Nummern auf dem Akku verraten, ob der Akku getauscht werden sollte. In einer Liste möglicherweise betroffener Computer tauchen Modelle aus den Reihen Porteger, Qosmio, Satellite, Satellite Pro und Tecra auf.

Betroffene Akkus müssen Toshiba zufolge unverzüglich bei ausgeschaltetem Rechner entfernt werden. Anschließend sollte das Notebook nur noch per Netzteil mit Strom versorgt werden, bis der neue Akku geliefert worden ist.

mbö/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.