Virensichere Windows-Alternative So installiert man Ubuntu-Linux

20 bis 30 Minuten: Länger braucht man nicht, um das Linux-System Ubuntu neben Windows als zweites Betriebssystem auf den Rechner zu spielen - zum Ausprobieren oder als virensichere Alternative für das Web. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie die Installation funktioniert.

Von


Ubuntu-Symbol Circle of Friends: drei stilisierte Personen, die sich an den Händen halten

Ubuntu-Symbol Circle of Friends: drei stilisierte Personen, die sich an den Händen halten

Dass sich Linux auch nach 20 Jahren im PC-Alltag nicht hat durchsetzen können, hat seine Gründe. Für normale PC-Nutzer, die sich nicht mit einem Rechner beschäftigen, sondern nur etwas damit tun wollen, waren und sind die meisten Linux-Varianten viel zu kompliziert. Für die neueren Versionen von Linux-Systemen wie Ubuntu oder Mint gilt das aber nicht mehr. Gerade Ubuntu kommt sogar erheblich übersichtlicher und intuitiver bedienbar daher als Windows.

Für die Nutzung eines solchen Linux-Systems gibt es gute Gründe - zumal es nicht um eine Grundsatzentscheidung geht: Man kann beide Betriebssysteme parallel auf dem Rechner betreiben. Die Macher von Ubuntu wissen, dass sie erst einmal Überzeugungsarbeit leisten müssen. So bieten sie die Erstnutzung von Ubuntu in drei Varianten an:

Bei der dritten Möglichkeit nutzt man Ubuntu quasi als sichere Umgebung zur Internetnutzung, während man normalerweise unter Windows arbeitet. In diesem Fall ist Ubuntu ein Programm unter Windows, das so gestartet wird wie jedes andere auch - hier als virtuelles Betriebssystem.

Die zweite Möglichkeit, Linux auf CD auszuprobieren, ist in die erste quasi eingebaut: Die Installations-CD, die man sich nach dem Download brennt, enthält das Live-System zum Ausprobieren. Dieser Testlauf ist unbedingt anzuraten: Nicht nur, um einmal in das System hinein zu schnuppern, sondern auch, um herauszufinden, ob der eigene Rechner kompatibel ist mit dem neuen Betriebssystem - das hilft, unangenehme Überraschungen auszuschließen.

Testen Sie also mit Hilfe der CD erst einmal, ob Ihnen und Ihrem Rechner Ubuntu zusagt, bevor Sie es fest installieren!

Dieser Artikel schildert im Folgenden die Vollinstallation des Ubuntu-Systems. Wir raten dabei zu einer Installation als zweites Betriebssystem, so dass Windows funktionsfähig erhalten bleibt.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 472 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Simoneke 11.02.2012
1.
Zitat von sysopUbuntu Installation20 bis 30 Minuten: Länger braucht man nicht, um das Linux-System Ubuntu neben Windows als zweites Betriebssystem auf den Rechner zu spielen - zum Ausprobieren oder als virensichere Alternative für das Web. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie die Installation funktioniert. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,813242,00.html
Es sei angemerkt, dass Ubuntu auf allen Kisten, welche nicht gerade "Asbach Uralt" sind ohne Probleme läuft. Mit den Screenshots hätten Sie sich übrigens auch etwas mehr mühe machen können, indem Sie die Installation über die Oracle VM VirtualBox laufen lassen anstatt den Bildschirm einfach ab zu fotografieren. :)
Layer_8 11.02.2012
2. Ubuntu
Zitat von sysopUbuntu Installation20 bis 30 Minuten: Länger braucht man nicht, um das Linux-System Ubuntu neben Windows als zweites Betriebssystem auf den Rechner zu spielen - zum Ausprobieren oder als virensichere Alternative für das Web. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie die Installation funktioniert. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,813242,00.html
nur doof, dass da kein MS-Office drunter läuft, also für wertschöpfende Arbeit zur Zeit noch nicht verwendbar. Trotz Open Office ist die Geschäftswelt halt, leidergottes, zu fast 100% Microsoftgebrainwashed. Ansonsten ein ganz nettes OS, und das Argument "virensichere Alternative" zählt imho auch nicht mehr. Mein Win7 ist auch virensicher, seit 2 Jahren schon, quasi gleich nach meiner Migration aus XP. Linux ist prima fürs Backend, für Workstations leider nicht, rein "praktisch" betrachtet. Aber ihr dürft gerne damit spielen ;)
stesoell 11.02.2012
3.
Zitat von sysopUbuntu Installation20 bis 30 Minuten: Länger braucht man nicht, um das Linux-System Ubuntu neben Windows als zweites Betriebssystem auf den Rechner zu spielen - zum Ausprobieren oder als virensichere Alternative für das Web. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie die Installation funktioniert. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,813242,00.html
Hab ein Mac Book aus 2008. Funzt es da auch?
asmcoder 11.02.2012
4.
---Zitat--- Windows-Nutzer nervt das am Anfang ein wenig, aber Ubuntu wird in Zukunft jedes Mal, wenn etwas geschehen soll, was das System verändert oder Einfluss darauf nehmen könnte, fragen, ob man das wirklich will - und nach dem Passwort verlangen. Man gewöhnt sich schnell daran - und es erhöht die Sicherheit erheblich. ---Zitatende--- Nanu - da erscheint das viel-gehasste & kritisierte UAC (user account control) von windows ja in einem ganz anderen (richtigem!) Licht... ;)
f.ludwig 11.02.2012
5. Installation per USB
Zitat von sysopUbuntu Installation20 bis 30 Minuten: Länger braucht man nicht, um das Linux-System Ubuntu neben Windows als zweites Betriebssystem auf den Rechner zu spielen - zum Ausprobieren oder als virensichere Alternative für das Web. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie die Installation funktioniert. http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/0,1518,813242,00.html
Wenn man schon auf die Installation von Ubuntu auf Netbooks eingeht, sollte man vielleicht auch noch die Installation vom USB-Stick eingehen, die auch den Betrieb als Live-System einschließt. Funktioniert zB hervorragend mit dem Tool UNetBootin, findet sich per Google.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.