SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

01. Juni 2012, 10:17 Uhr

Release Preview

Neues Windows 8 steht zum Download bereit

Neue Funktionen und neue Apps: Ab sofort steht eine neue Version des kommenden Windows 8 als kostenloser Download bereit. Sie soll der letzte Zwischenschritt vor der Einführung des neuen PC-Betriebssystems sein. Zum Umstieg gibt es ein besonderes Angebot.

Erst eine verfrühte Ankündigung, dann der Download: Nachdem Microsoft die Vorabversion von Windows 8 bereits versehentlich am Donnerstagmorgen in einem Blog-Eintrag angekündigt hatte, lässt sich das neue Betriebssystem nun tatsächlich ausprobieren. Die Windows 8 Release Preview ist ab sofort für jedermann kostenlos herunterladbar, kann zum Ausprobieren auf beliebige PC installiert werden.

Nach der im Februar veröffentlichten Consumer Preview ist dies die zweite öffentliche Vorabversion der Software, die in Zukunft Windows 7 ablösen soll. Eine weitere Vorabveröffentlichung wird es nicht geben, denn laut Microsoft markiert die nun verfügbare Software "den letzten Entwicklungsschritt vor der Produktionsfreigabe".

In Microsofts Window-8-Blog schreibt Entwicklungschef Steven Sinofsky zwar, man werde auch jetzt noch weiter an der Software arbeiten, im Großen und Ganzen könne man aber davon ausgehen, dass die Release Preview weitgehend identisch mit der Verkaufsversion sei. Microsofts Entwickler werden sich nun vor allem Optimierungen, der Fehlerbeseitigung und letzten Details widmen.

Funktionell sind laut Microsoft die Personalisierungsoptionen für die Startseite des neuen Systems erweitert und die Unterstützung mehrere Bildschirme verbessert worden. Zudem seien "Family Safety"-Funktionen eingebaut, also Möglichkeiten, beispielsweise den Internetzugriff für Kinder einzuschränken. Viel Arbeit wurde offenbar in den Internet Explorer 10 investiert. Unter anderem ist ihm ein neuer Flash-Player eingebaut worden, den Microsoft als "sicherer, Touchscreen- und leistungsoptimiert" bezeichnet.

Die meiste Arbeit scheint jedoch in Apps geflossen zu sein, die neuen Mini-Programme, die vor allem auf Touchscreen-Computern und Tablet-PC zur Anwendung kommen werden. So hat Microsoft mehrere Bing-Apps sowie eine Xbox- und Musik-Apps hinzugefügt. Bereits mit der vorherigen Vorabversion gelieferte Apps sollen verbessert und um Funktionen erweitert worden sein. Im Windows Store, der analog zu Apples App Store und iTunes als Vertriebsplattform für die neuen Programme dienen soll, sei jetzt das Angebot um Hunderte Apps erweitert worden, sagt der Konzern.

Windows 8 zu Weihnachten

Wer die neue Windows-8-Version ausprobieren will, muss je nach Version (32-Bit oder 64-Bit) 2,5 beziehungsweise 3,3 Gigabyte von Microsofts Download-Seite herunterladen. Wahlweise kann die Software durch eine Web-Installer, der die benötigten Daten nachlädt, oder von einer selbst gebrannten DVD oder einem USB-Stick installiert werden.

Einen konkreten Veröffentlichungstermin für die Verkaufsversion hat der Konzern nicht genannt. Laut Windows-Chef Sinofsky geht es jetzt darum, die Probleme aufzuspüren und zu beseitigen, die Anwender mit der Release Preview hätten. Gleichzeitig werde die Software in mehr als hundert Sprachen lokalisiert. Sobald die Rückmeldungen der Anwender und die in der Testphase gesammelten Daten Microsofts selbst gestellten Vorgaben entsprächen, könne mit der Produktion von Verkaufsboxen und PC mit vorinstalliertem Windows 8 begonnen werden. Sinofsky rechnet damit, diesen Status in zwei Monaten erreichen zu können. In den Kaufhäusern würden Windows-8-PC dann rechtzeitig zur Weihnachtssaison stehen.

In der Zwischenzeit will Microsoft potentielle PC-Käufer mit einem günstigen Upgrade-Angebot zum Kauf ermutigen. Für Windows-7-Rechner, die zwischen dem 2. Juni 2012 und dem 31. Januar 2013 gekauft werden, kann man sich gegen Zahlung von 15 Dollar ein Windows-8-Upgrade zuschicken lassen, sobald es in der finalen Version verfügbar ist.

Allerdings muss, wer sich jetzt einen PC mit Windows 7 kauft, darüber im Klaren sein, dass ein solcher Rechner nicht alle Funktionen der neuen Software unterstützen wird. Das gilt insbesondere für Touchscreen-Fähigkeiten. Erste PC, die explizit für das neue Microsoft-System entwickelt wurden, sollen nächste Woche auf der Computer, der größten Computermesse Asiens, vorgestellt werden. Auch die ersten Windows-8-Tablet-PC mit Arm-Prozessor dürften dort zu sehen sein. SPIEGEL ONLINE ist vor Ort und wird live berichten.

mak

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH