Angespielt Schwarze Nächte in der Stadt der Engel

"L.A. Noire" ermittelt im Dunkeln, "Dirt 3" vereint Rallye und Show, während "The Witcher 2" auf düstere Fantasy macht. "Brink" traut sich nicht zu sagen, was es ist und "Hunted" jagt Dämonen. Die wichtigsten Spiele des Monats von Carsten Görig.




Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Savryn 10.06.2011
1. ...
Zitat von sysop"L.A. Noire" ermittelt im Dunkeln, "Dirt 3" vereint Rallye und Show, während "The Witcher 2" auf düstere Fantasy macht. "Brink" traut sich nicht zu sagen, was es ist und "Hunted" jagt Dämonen. Die wichtigsten Spiele des Monats von Carsten Görig. http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,766884,00.html
Beim "Review" zu "L.A. Noire" verhakelt sich der Autor in seiner eigenen Schreibweise, was ein Ernstnehmen unmöglich macht. "Dirt 3" wird lediglich oberflächlich angerissen. Wie der Autor auf die Idee kommt die "Gymkhana"-Herausforderungen würden den Spieler "ins Gamepad beißen" lassen, ist mir schleierhaft. Das ist extrem einfach gestaltet. Zu "The Witcher 2" wird so gut wie gar nichts gesagt, dass auch nur ansatzweise einem Review gleicht. Es sei "eine wohltuende Ablenkung vom Fantasy-Einerlei". Na danke für eine so wichtige Feststellung. Zu "Brink" braucht man nichts weiter sagen, da auch hier nichts sinnvolles im Text steht. "Hunted" wird sehr gelobt, ohne auch nur ein Wort über die krassen technischen Mängel (Bedienung, AI, diverses Anderes) zu verlieren. Das Spiel wurde nicht ohne Grund von seriösen Reviewern recht negativ eingestuft. Bottom line: Ähnlich wie bei der Filmsparte kann SPON auch hier nicht mit Qualität überzeugen. Thumbs up!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.