Angespielt Vier Arme für ein Königreich

"The Darkness II" streckt die Tentakel aus, "Kingdoms of Amalur: Reckoning" kämpft gegen Spinnen und "Deponia" will dem Müll entkommen. "Resident Evil: Revelations" erforscht verlassene Schiffe in gruseligem Dekor und "Soul Calibur V" prügelt mit Stil. Die wichtigsten Spiele des Monats.

Von

Electronic Arts

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Hans Guckindieluft 14.03.2012
1. Aehm...
Zitat von sysopElectronic Arts"The Darkness II" streckt die Tentakel aus, "Kingdoms of Amalur: Reckoning" kämpft gegen Spinnen und "Deponia" will dem Müll entkommen. "Resident Evil: Revelations" erforscht verlassene Schiffe in gruseligem Dekor und "Soul Calibur V" prügelt mit Stil. Die wichtigsten Spiele des Monats. http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,819818,00.html
....hat EA nicht genug gezahlt? *DER* Titel des Monats Maerz ist Mass Effect 3.
LudwigN 14.03.2012
2. Kleine Ergänzung
Schade dass in diesem Artikel unerwähnt bleibt dass die deutsche Version von The Darkness II stark zensiert werden musste, um überhaupt eine Freigabe von der USK zu erhalten. Das nennt sich dann "Jugendschutz", obwohl das Spiel erst an 18-jährige verkauft werden darf. Der Rest Europas bekommt es selbstverständlich unzensiert. Davon abgesehen bekommt man mit Deponia und RE:Revelations wirklich hervorragendes Spielefutter. Sehr zu empfehlen!
chaos667 14.03.2012
3.
Zitat von sysopElectronic Arts"The Darkness II" streckt die Tentakel aus, "Kingdoms of Amalur: Reckoning" kämpft gegen Spinnen und "Deponia" will dem Müll entkommen. "Resident Evil: Revelations" erforscht verlassene Schiffe in gruseligem Dekor und "Soul Calibur V" prügelt mit Stil. Die wichtigsten Spiele des Monats. http://www.spiegel.de/netzwelt/games/0,1518,819818,00.html
Wie kann ein Artikel der sich selbst mit diesem Satz beschreibt ein Spiel wie "Mass Effect 3" (Erscheinungsdatum: 8. März) nicht beinhalten? Videospiele sind ein Randthema bei Spiegel Online aber warum besteht der Artikel mit "den wichtigsten Spielen des Monats" aus Spielen die allesamt im Februar erschienen sind? Warum dann überhaupt noch darüber berichten?
LudwigN 14.03.2012
4.
Zitat von chaos667Wie kann ein Artikel der sich selbst mit diesem Satz beschreibt ein Spiel wie "Mass Effect 3" (Erscheinungsdatum: 8. März) nicht beinhalten? Videospiele sind ein Randthema bei Spiegel Online aber warum besteht der Artikel mit "den wichtigsten Spielen des Monats" aus Spielen die allesamt im Februar erschienen sind? Warum dann überhaupt noch darüber berichten?
Vielleicht ist es ja rückwirkend gemeint? Um die Spiele bewerten zu können, muss man sie ja auch erst einmal gespielt haben. Und das dauert. Bei einer Fachzeitschrift würde ich auch mehr Aktualität einfordern, aber wie sie ja selber festgestellt haben ist das hier nur ein Randthema. Da geht das mit der kleinen Zeitverzögerung schon in Ordnung.
elroq 14.03.2012
5. Spiele des "letzten" Monats
Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Zugegeben, mittlerweile ist es von Herstellerseite aus üblich die Testmuster erst zeitnah zur VÖ zu versenden, um etwaige schlechte Kritiken zu verhindern. Ein Durchspielen ist meiner Meinung nach aber für diese Art von Artikel nicht wirklich von Nöten. Die Tiefe einer "echten" Reviews wird nicht angestrebt (völlig okay), daher könnte man den Fokus eher auf Aktualität richten. Hätte der Leser mehr davon. Eines steht fest: Ein März ohne Mass Effect 3 geht gar nicht. Und über dieses dann erst im April zu berichten, wäre auch eher schwach.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.