Spielen statt kalkulieren: Rollenspiel in Excel

Ein kanadischer Buchhalter zeigt, dass Tabellenkalkulation Spaß machen kann: Statt mit der Software nur endlose Zahlenkolonnen zu verarbeiten, machte er sie zur Grundlage für ein Computerspiel, das er jetzt kostenlos verteilt.

Online-Spiel Arena.Xlsm: Endlich auch für Nicht-Buchhalter ein Grund, Excel zu nutzen Zur Großansicht
Cary Walkin

Online-Spiel Arena.Xlsm: Endlich auch für Nicht-Buchhalter ein Grund, Excel zu nutzen

Cary Walkin sieht aus, wie man sich einen Buchhalter vorstellt: Dunkler Anzug, passende Krawatte, ernster Blick. In seinem Beruf hat der Mann aus dem kanadischen Toronto naturgemäß den ganzen Tag mit Excel zu tun. Irgendwann scheint ihn der ständige Umgang mit den Zahlenkolonnen nicht mehr ausgefüllt zu haben. Er begann, darüber nachzudenken, was sich mit Microsofts Tabellenkalkulationsprogramm noch so alles anstellen ließe, und kam auf die Idee, es als Grundlage für ein Spiel zu verwenden.

Vier Monate später, im Februar 2013, war die erste Version seines Excel-Spiels fertig. Im März machte Walkin die Software öffentlich. Das Ergebnis ist erstaunlich, denn herausgekommen ist ein voll funktionsfähiges Rollenspiel, das Walkin Arena.Xlsm nennt. Der Buchhalter bietet das Spiel auf seinem Blog zum Download an. In der aktuellen Fassung funktioniert es mit Excel 2007 und 2010. Über die Kompatibilität zu Excel 2013 liegen noch keine Berichte vor.

Arena.Xlsm bietet eine zufällige Auswahl aus 2000 möglichen Feinden, die mit unterschiedlichen Fähigkeiten ausgestattet sind. Auch die Ausstattung mit Gegenständen und Ausrüstung kann sich sehen lassen, Walkin spricht von tausend möglichen Kombinationen von Gegenständen mit Attributen. Den Handlungsstrang bezeichnet er als abwechslungsreich und stellt vier unterschiedliche Schlussszenarien in Aussicht.

Bei Gizmodo ist man entzückt. Das Spiel gebe endlich auch Nicht-Buchhaltern einen Grund, um Excel zu nutzen. Für Cnet Australia liegt der Vorteil ganz woanders. Auch wenn es sicher nicht empfehlenswert sei, sich die Arbeitszeit mit Videospielen zu vertreiben, sehe dieses Spiel wie zulässige Arbeit aus.

Wer sich näher mit den Details des Arena-Games befassen will, findet im Arena.Xlsm-Wiki alle nötigen Infos.

Der Entwickler arbeitet unterdessen an der Verbesserung seines Spiels. Die Version 1.1 soll ein paar Fehler ausmerzen, die beim Spielbetrieb aufgefallen sind. In wenigen Tagen hofft Walkin, damit fertig zu sein.

meu

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Unterschiede
Stelzi 27.03.2013
"Vier Monate später, im Februar 2013, war die erste Version seines Excel-Spiels fertig. Im März machte Walkin die Software öffentlich." Excel ist die Software, das Spiel eine eine Ansammlung von Macros und Scripts.
2. Auch Makros und Scripts...
cruxxx 27.03.2013
sind Software! ;)
3. Laeuft nicht mit OSX!
weltsensation 27.03.2013
Zitat von sysopDie Liebe zu Videospielen und Berufserfahrung in Tabellenkalkulationen scheinen nicht zusammenzupassen. Ein kanadischer Buchhalter beweist das Gegenteil. Arena.xlsm: Ein Rollenspiel in Excel - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/netzwelt/games/arena-xlsm-ein-rollenspiel-in-excel-a-891197.html)
Leider erfordert das Spiel ActiveX - damit sind Apple User aussen vor. m!
4. ♟
flachatmer 27.03.2013
Zitat von weltsensationLeider erfordert das Spiel ActiveX - damit sind Apple User aussen vor. m!
Dafür bedarf es keines ActiveX.
5.
vatermitkind 27.03.2013
Zitat von weltsensationLeider erfordert das Spiel ActiveX - damit sind Apple User aussen vor. m!
gut, dass wir hier solche experten haben
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Netzwelt
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Games
RSS
alles zum Thema Games
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
  • Zur Startseite
Zum Autor
  • Richard Meusers schreibt als Autor für SPIEGEL ONLINE über die Digitalisierung.


Netzwelt auf Twitter

Über diesen Account erreichen Sie das Ressort und verpassen keinen Artikel.


Anzeige
  • Christian Stöcker:
    Spielmacher
    Gespräche mit Pionieren der Gamesbranche.

    Mit Dan Houser ("Grand Theft Auto"), Ken Levine ("Bioshock"), Sid Meier ("Civilization"), Hideo Kojima ("Metal Gear Solid") u.v.A.

    Kindle Edition: 1,99 Euro.

  • Einfach und bequem: Direkt bei Amazon kaufen.